Tichiro TV

Tichiro TV – Folge 2

Sicherlich noch an vielen Stellen verbesserungswürdig, aber doch schon deutlich professioneller als die erste Folge :grin:
Das Drehen in Full HD samt der damit verbundenen Riesen-Datei können wir uns allerdings glaube ich in Zukunft sparen, Youtube verkleinert das ohnehin wieder, so daß der Vollbildmodus nicht wirklich scharf ist, zumindest nicht bei mir im Büro auf dem großen Monitor.

Ein riesengroßes Dankeschön geht an meine Kamerafrau und Beleuchtungstechnikerin Anja, die ganz hervorragende Arbeit geleistet und außerdem noch den ganzen Samstag für mich geopfert hat!

Viel Spaß beim gucken (Tipp vom Zauberschaf: Auf das kleine Zahnrad am unteren Rand klicken und HD einstellen, dann ist die Qualität besser):

Und hier die Links zu den vorgestellten Modellen, Büchern und Garnen:

meine Sammelbücher

Kosakenzipfel (Anleitung folgt)

Monika Design Super Yak

Teatime (Anleitung aus Rowan Classic Summer, Book 11)

Toluca

Projekt Vintage (kostenlose Anleitung)

Der Kamerakiller Anke, der in Wirklichkeit feuerwehrrot ist (kostenlose Anleitung)

Seaforth

Hansaplast-Jacke (kostenlose Anleitung von Drops Design)

Der Seidel (kostenlose Anleitung von Drops Design)

Striper Sweater (Anleitung: Striper Cardigan von Amy Herzog)

Diamond Mesh (Anleitung aus Knitter’s Magazine Summer 2007)

Rauthgundis von der Wollerey (ich sehe gerade, das Garn, das ich verwendet habe, gibt es nicht mehr, aber die Melineo ist ein gleichwertiger Ersatz)

Sail Away (Anleitung: Skinny Cardigan von Blue Sky Alpacas)

Malvinia (Anleitung folgt)

der orange Sommerpullover mit dem großen V-Ausschnitt vorne und hinten

der blaue V-Ausschnitt-Pullover aus der Interweave Knits Spring 2002: Linen Drape Shell (Kaufanleitung, Original ist ärmellos)

Chestnut (Kaufanleitung)

Knitting Sweaters from Around the World

Knitting in Circles

Knit to Flatter: Buch und Craftsy-Kurs


Junghans Wolle Merino Cotton

Wolle Rödel Filosoft

Tichiro TV – Folge 1

Eigentlich wollte ich die fünf Teile zusammenschneiden, aber obwohl ich den Zusammenschnitt “hochauflösend” gespeichert habe, hat die Bildqualität reichlich gelitten. Da muss ich mich nochmal nach einer gescheiteren Software umschauen. Und beim nächsten Mal -so es denn ein nächstes Mal geben sollte und Ihr mich nicht diesmal schon ausbuht :wink: – mache ich das Ganze auch in HD. Dann werden die Dateien zwar riesig und der Upload dauert 3 Tage, aber das Bild wird hoffentlich auch schärfer.

Das Ganze ist noch arg verbesserungswürdig, vor allem in der Bildqualität, aber ich finde, es ist trotzdem ganz lustig geworden.

Hier also meine ersten Gehversuche im Video-Podcasting/Vodcasting in fünf ungeschnittenen Einzelteilen – Viel Spaß :grin: