stricken allgemein/knitting misc.

KnitPro Nadelmappen

IMG_1626sm

Die schönen neuen Nadelmappen und Taschen von KnitPro hatte ich Euch ja schon letztes Jahr im H+H-Messebericht gezeigt:

Leider gab es diese damals noch nicht im Handel und sie gerieten bei mir in Vergessenheit. Heute habe ich mich aber mit Christina über die ordentliche Verwahrung von Rundstricknadeln unterhalten und da kamen sie mir wieder in den Sinn. Mittlerweile gibt es die schicken Teile nun auch zu kaufen.

Die Serien nennen sich Rhine (beige), Danube (senf) und Volga (bunt), alle Taschen auf einen Blick findet Ihr hier.

Mein persönlicher Liebling ist diese hier – bei Country Creativ habe ich sie für 19,50 € gefunden, was ich vom Preis her als völlig angemessen empfinde:

An sich habe ich ja zwei Taschen für alle meine Nadeln, aber ich glaube, die muss ich trotzdem haben.

Wie bewahrt Ihr Eure Stricknadeln auf?

Das Dreikönigstag+1-Türchen

Nun aber – das Tag nach dem Dreikönigstag-Türchen :-D

dreikoenige

Wundert Euch übrigens bitte nicht, falls Euer Paket noch nicht da ist. Ich habe hier noch einen ganzen Berg, den ich letzte Woche gepackt habe.
Und nun hat unser kleiner Laden zum 1.1. den Besitzer gewechselt und der neue Besitzer bekommt erst nächste Woche DHL. Ich werde morgen abend noch welche zur Post bringen, aber alle schaffe ich nicht, so viel passt gar nicht in meinen kleinen Schmutzfink :-)

Gewinner vom 24. Türchen

Die beiden Rebecca-Abos gewinnen die Nr. 179 – lusyl und Nr. 84 – Vania (Adressen habe ich von Euch beiden)

Der Warengutschein von GGH über 100 € geht an Nr. 248 – Nicole Sch. (bitte maile mir Deine Wünsche, ich leite das dann an GGH weiter).

Das schiefergraue Garn erhält Nr. 61 – Bine von der Spree (Adresse brauche ich)

Die beiden Grundlagenwerke gehen an Nr. 35 – Maxi (Adresse habe ich) und Nr. 445 Martina R. (Adresse habe ich)

Die Blaukraut-Zauberbälle bekommt Nr. 135 – Fritzi (Adresse habe ich)

Das gelbe Baumwollgarn gewinnt Nr. 116 – Pe_Tra (Adresse brauche ich)

Die vier Stränge wickelt demnächst Nr. 525 – Martha (aus Ö – Adresse habe ich)

Das Sockenset mit der Lana Grossa-Wolle reist zu Nr. 545 – Manu (Adresse brauche ich)

Das Heftepaket von Lana Grossa darf bald Nr. 418 – Simone durchblättern (Adresse habe ich)

Das Fair Alpaka-Mützomanen-Set gewinnt Nr. 365 – Gidifi (Adresse habe ich)

Der Doppelpaket Häkelhefte geht an Nr.244 – Silke (deren Mann Uwe heißt – Adresse brauche ich)

Und das Fair Alpaka-Degustations-Set darf Nr.160 – Claudia testen (Adresse habe ich).

So, eigentlich wollte ich ja noch ein Silvester-Türchen machen. Ich habe aber ehrlich gesagt heute keine Lust mehr, noch ein Türchen zu befüllen. Ich gehe jetzt nach Hause und halte den Katern die Pfötchen – hier knallt es schon wieder an allen Ecken :-(

Wir machen also diesmal ein Dreikönigstürchen – passt ja auch, in anderen Ländern gibt es schließlich auch erst am 6.1. die Geschenke.

Bleibt mir noch mich für die zahlreichen Geburtstagsglückwünsche zu 7×7 zu bedanken und Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen – ich finde ja immer noch, daß 2015 irgendwie wie Science Fiction klingt :-D Wenn man überlegt, daß ich damals “1984” gelesen habe und das noch in der Zukunft lag… meine Güte, wie die Zeit vergeht…

 

Gewinner vom 5. Türchen

Das Geheimagentengarn samt Patchworksocken-Buch geht an die Nr. 31 – Flockina

Die Alpine von Scheepjes bekommt Nr. 194 – Ruth W.

Und das Waldtiere-Buch gewinnt die Nr. 334 – Tanja (die mit der Kirsche in der Mailadresse :-) )

Praktischerweise habe ich von Euch allen die Adressen im Shop, so daß ich gleich packen kann.

VHS StrickMooc

Schon vor Monaten wurde er vollmundig angekündigt (S. 179) – der StrickMooc der Volkshochschulen:

mooc

Daraus geworden ist dann das hier. Idee gut, Ausführung mangelhaft.

Der Zulauf hält sich arg in Grenzen, weil die sogenannten “Live-Sessions” idiotischerweise vormittags um 10 und um 12 Uhr stattfinden, wo natürlich kaum ein Mensch Zeit hat – außer den Volkshochschul-Mitarbeitern, die offenbar weder ihren kostbaren Feierabend noch ihr Wochenende opfern wollten, denn am Wochenende, wo die Teilnehmer Zeit hätten, um sich in Ruhe hinzusetzen und an den Kursen teilzunehmen, findet rein gar nichts statt.

Okay, montags bis donnerstags gibt es abends um 20.15 Uhr noch den “Talk an der StrickBar”, aber das ist auch das einzige, was ein werktätiger Mensch in Ruhe anschauen kann.

Für mich ein klares Zeichen, daß das Ganze nur eine PR-Aktion für Volkshochschulen mit einem beliebig ausgewählten, zur Zeit halt gerade angesagten Thema ist und nicht etwa aus Liebe zum Stricken und Häkeln veranstaltet wird.

In der Mediathek kann man die Beiträge zwar auch noch nachträglich anschauen (wenn sie denn irgendwann mal alle online gestellt werden, derzeit fehlen noch einige oder sind schon wieder entfernt…), aber das, was das Ganze interessant macht, nämlich die Live-Diskussion, hat man dann natürlich nicht mehr.

Die Qualität der per Webcam aufgezeichneten Videos ist grausig – wackelige Bilder, verrauschter, dumpfer Ton wie aus der Garage, das kann man sich echt nicht lange anhören.

Die Auswahl der Themen ist ebenfalls nur 08/15-Kram: Interview mit den Boshi-Jungs, Loops stricken, Yarn Bombing, Granny Squares, strickende Männer usw. Viel für Anfänger, aber für erfahrene Strickende allenfalls amüsant, aber kaum interessant.

Und dann ist da ja noch das “High Noon Knitting mit Gisela” – nichts gegen ältere Damen, aber wenn man da eine Frau kurz vor dem Rentenalter präsentiert, ist das wenig dazu geeignet, dem Stricken den Ruf des Oma-Hobbys zu nehmen. Und ihre Strickkenntnisse scheinen sich auch in Grenzen zu halten.
Zitat: “Mir ist das ehrlich gesagt neu, daß man beim Stricken kleine Fehler auch noch nach langer Zeit korrigieren kann. Aber könnt’ sei…” Und “Maschen fallen lassen mache ich nicht, das ist eine mühsame Sache”.
Zum Thema “Strickanleitung und Strickschrift lesen”: “Ich bin da auch nicht so firm drin”.

Leider habe ich auch jetzt erst wieder an den MOOC gedacht, sonst hätte ich da schon längst mal mitgemischt (und das Ganze vielleicht etwas aufgemischt… ;-) )

Am Montag abend steht aber ein interessantes Thema auf dem Plan: Talk zum Thema “Andere Länder, andere Strick- und Häkelkulturen”. Das werde ich mir mal ansehen, ich bin gespannt, was da so berichtet wird – meine Erwartungen sind allerdings eher gering. Vermutlich kommen da solche Strickmythen wie die Sache mit den ertrunkenen Fischern, die man angeblich an ihrem Pullover-Muster erkannt hat.

Wie wär’s – wollen wir uns am Montag abend verabreden und den Chat kapern? ;-)
Ihr müsst Euch dann allerdings rechtzeitig anmelden, die Freischaltung dauert unter Umständen ein paar Stunden.
Ich bin davon überzeugt, daß meine versammelte Leserschaft zu diesem Thema viel mehr beitragen kann als die Leute von der VHS