Monats-Archive: November 2007

Japan – Marianne Isager

Untertitel: “Skandinavischer Strick mit japanischen Inspirationen”

Mit diesem Buch geht es mir wie mit manchen Musikstücken – es dauert eine Weile, bis man Gefallen daran findet. Beim ersten Durchblättern war ich ziemlich enttäuscht. Mittlerweile habe ich aber doch an einigen Modellen Gefallen gefunden. Ob ich jemals etwas davon nachstricken werde, steht auf einem anderen Blatt. Und ob es mir wirklich die 40 € wert ist, die ich dafür bezahlt habe, kann ich auch nicht sagen. Eher nicht, glaube ich.

Insgesamt hat Frau Isager 12 Modelle entworfen – eines für jeden Monat des Jahres. Prima ist die Idee, statt eines nutzloses Läppchens als Maschenprobe Handstulpen zu stricken. So gibt es zu jedem Modell die passenden Stulpen.

Zusätzlich gibt es eine Menge hübscher Fotos mit japanischen Impressionen sowie zu jedem Monat Informationen zu den in dieser Zeit in Japan staffindenden Festivitäten (sofern ich das richtig verstehe – ich kann ja gar kein Dänisch). Eine nette Ergänzung. Bildbandqualität, die bei diesem Preis eigentlich zu erwarten wäre, hat das Buch jedoch nicht, dafür ist es zu klein (knapp 24 cm in Quadrat) und das Papier zu matt.

Wie immer arbeitet Frau Isager viel mit kraus rechts Mustern, die interessante Effekte ergeben, die ich aber leider gar nicht gerne stricke.

Die dänischen Anleitungen sind eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen, häufig hilft lautes Lesen und dann haben wir ja auch noch diesen praktischen Strickbegriffe-Übersetzer. Gestrickt wird meist mit 3er bis 4er Nadeln. Zu bemängeln wäre, daß die Schnitte nur grobe Schemazeichnungen ohne Maßangaben sind, es werden nur allgemeine Informationen zu Brustumfang, Gesamtlänge und Armlänge gegeben. Dies ist aber typisch für dänische Designerinnen, da heißt es oft “mach mal, wie Du meinst”.

Fazit: An sich ein nettes Strickbuch mit interessanten Modellen, aber mit 31,06 € zuzüglich 9,33 € Versand einfach zu teuer. Bleibt zu hoffen, daß es irgendwann auch in Deutschland erhältlich ist, da spart man sich dann zumindest die Versandkosten.

50 Anleitungen von Atlas Verlag

Ich hatte ja neulich berichtet, daß es beim Atlas-Verlag 50 Strickanleitungen + Rundstricknadel für 1,99 € gibt. Die kamen nun gestern. Und es ist natürlich doch ein Sammelwerk, allerdings jederzeit kündbar.

Eigentlich sind es auch nur 25 Anleitungen. Es sind zwar 50 Karten, aber da jede Anleitung über zwei Karten geht, sind’s halt nur 25. Die beigefügte Rundstricknadel ist o.k., keine Markennadel, aber brauchbar. Ist eine 3er in 80er Länge.

Die Anleitungen selbst reissen mich nicht von Hocker, aber ich hatte auch keine großen Erwartungen. Ein, zwei nette Sachen sind dabei. Die Folgelieferung werde ich mir allerdings nicht mehr antun, allein schon, weil mir zu viele Kinder- und Babyanleitungen dabei sind, die ich nicht gebrauchen kann. Die verwendeten Garne stammen ausschließlich von Phildar, was den Schluß nahelegt, daß die Anleitungen aus alten Heften dieser Firma sind.

So ich denn die Folgelieferung für 7,90 € bestellen würde (dann bräuchte ich die 1,99 € für die 1. Lieferung nicht bezahlen), würde ich folgendes erhalten:

  • Sammelordner mit Registerkarten und Sammelanleitung
  • 36 Anleitungen (also wahrscheinlich 18 auf 36 Karten)
  • 2 Reihenzähler, 2 Häkelnadeln und einen Maschenprobenzähler
  • 1 Handarbeitstasche (türkise Plastikrolle mit seitlicher Nadeltasche)

Möchte jemand diese 25 Anleitungen haben? Die erste, die hier schreit, kriegt sie geschenkt.

Pelzmantel?/fur coat?

Was würdet Ihr tun, wenn Ihr beim Haushaltsauflösen einen echten Pelzmantel findet? Ich habe keine Ahnung, aus welchem Tier der gemacht ist und wieviel er wert ist, aber echt scheint er zu sein. Nun gibt es für mich als Tierfreund nur zwei Optionen: Entweder sofort verbrennen oder verkaufen und das Geld einer Tierschutzorganisation spenden. Einerseits möchte ich nicht, daß jemand mit diesem Mantel rumläuft und womöglich bei jemand anderem den Wunsch nach einem Pelzmantel weckt. Ich finde das so widerlich, daß Tiere sterben müssen, damit sich irgend so ein blödes aufgetakeltes Weib (sorry, Frau S., Sie wussten es damals wahrscheinlich nicht besser) damit behängt :evil: Andererseits sind dafür nun sowieso schon Tiere gestorben, das lässt sich nicht rückgängig machen und mit dem Geld könnte man noch etwas Gutes bewirken.

Was meint Ihr?

What would you do if you find a fur coat in a legacy? Burn it immediately or sell it and donate the money to an animal welfare organization? On one hand I don’t want someone to wear this coat because I think no one should ever wrap oneself in a dead animal :evil: On the other hand – the animals are already dead, I can’t turn this back and the money for it could make a difference for a living animal.

What do you think?

Jo, is denn heut’ scho Weihnachten?/almost like Christmas

Nun hab’ ich so viele neue Sachen, daß ich gar nicht weiß, was ich zuerst zeigen soll. Also erstmal ein grober Überblick – Details folgen später:

Aber ich hab’s mir auch verdient, habe heute bergeweise Mülltüten geschleppt und den Warenbestand des Flohmarktcafés unserer Kirchengemeinde schätzungsweise verdoppelt – nach dem fünften Sack haben sie um Gnade gefleht :mrgreen: die nächsten Sachen darf ich erst am Donnerstag hinbringen.

Ich geh’ dann mal spielen… :grin:

I have so many new things I don’t know which one to show first. Here’s a quick overview – details will follow. How is this thingy for sewing stuff called in english? Sewing box?

kostenlose Anleitungen – japanisch

Wenn Ihr mal gaaanz viel Zeit habt, klickt Euch mal hier durch – viel Spaß! :mrgreen:
Übrigens werden auch HäklerInnen und WeberInnen fündig.

Damenoberteile 1

Damenoberteile 2

Damenoberteile 3

Damenoberteile 4

Damenoberteile 5

Männer

Baby- und Kindersachen

Mützen und Handschuhe

Schals

noch mehr Schals und Tücher

Taschen

Wohnaccessoires

Amigurumis und Co.

Ein Klick auf das kleine Bild führt Euch dann auf so eine Seite:

Der Link neben dem Wollsymbol ruft das passende Garn auf. Abenteuerlustige könnten die Wolle auch gleich bestellen (wer traut sich? :lol: ). Gleiches gilt für den Link neben den Stricknadeln bzw. dem Knopf. Das unterste Symbol führt dann zur Anleitung im PDF-Format.

Zum Erarbeiten der japanischen Anleitungen gibt es dieses nützliche PDF beim Needle Arts Bookshop

Stricken – eines der billigsten Hobbies

Glaubt Ihr nicht?

Dann rechnet mal mit, wieviel Freizeitvergnügungen pro Stunde so kosten.

Kino? 5 € die Stunde (ohne Popcorn, Nachos und Cola)

Fitnessstudio? 60 € pro Monat, wenn ich 3 x die Woche 2 Stunden hingehe sind das um und bei 2,50 € pro Stunde.

Kneipe? 2 Bier pro Stunde = 8 € (oder so, ich kenne die heutigen Kneipenpreise nicht)

Lesen? 600 Seiten, gebunden, knapp 20 €. Lesezeit 10 Stunden, macht 2 € die Stunde.

Freizeitpark? Eintritt 25 €. Bleibe ich 8 Stunden, sind das gut 3 € die Stunde. Zuzüglich Essen, Getränke und Anfahrt.

Reiten, Golf, segeln? Brauchen wir erst gar nicht anfangen zu rechnen.

Ein Pullover kostet an Material sagen wir mal 60 €. Dafür brauche ich im Schnitt vielleicht 40 Stunden. Macht 1,50 € die Stunde!

Anna 12/07

Die neue Anna bietet stricktechnisch diesmal wieder recht seichte Kost. Die insgesamt acht Modelle (3 Jacken, 5 Pullis, alles für Damen) sind allesamt ganz o.k., Gruselschocker sind keine dabei, Burner aber auch nicht.

Den hier finde ich ganz nett:

Und die Jacke hier finde ich wirklich gut – sie stammt genauso wie die Titeljacke aus dem Hause Karen Noe (Materialpaket erhältlich bei Uta):

In meiner Kolumne geht’s diesmal um Weihnachtsgeschenke – Tips für unsere handarbeitsunkundigen Lieben, um das passende Geschenk für uns zu finden :wink: