Monats-Archive: September 2008

Celtic Knits – Debbie Bliss

Schon fast ein Oldie, aber immer noch ein Goodie:

Der Titel ( der übrigens “Keltik” ausgesprochen wird) ist ein bisschen irreführend, denn es sind nicht nur typisch keltische Zopfmuster enthalten, sondern auch Gansey- und Fair Isle-Muster sowie ein paar ganz schlichte Sachen.

Alle Designs sind schön, tragbar und zeitlos.

Mankos sind fehlende Schnittzeichnungen und Charts, alle Muster (ausser Fair Isle) sind nur in Worten beschrieben, das ist gewöhnungsbedürftig. Und die Modelle sind in maximal drei Größen angegeben, manche auch nur in ein oder zwei, bei ca. Größe 42 ist Schluß. Umfangreichere Frauen müssen also umrechnen.

Bei Amazon im Moment zum Schnäppchenpreis von 7,86 € erhältlich, wer sich also an den zuvor beschriebenen Makos nicht stört, sollte zuschlagen.

Verblüffend…

Ich habe ja schon vieles gesehen, aber daß man aus Watte eine Jacke stricken kann, darauf wäre ich nicht gekommen. Staunend gesehen bei Knittink

Vogue Knitting Winter 2008

Die Vorschau ist online und da gefällt mir so einiges. Z.B. dieses hier:

Und es ist sicher ratsam rechtzeitig zu bestellen, das Herbst-Heft ist inzwischen ausverkauft.  Da lobe ich mir doch mein Direkt-Abo (ja das geht, auch wenn der Online-Shop Gegenteiliges sagt, man muss nur hinmailen).

Verflixte Blümchen

Wenn da nicht noch locker 150 Blümchen zu sticken wären, wäre sie eigentlich fertig:

Sieht ja schön aus mit den Blümchen, aber was für eine Strafarbeit *stöhn* Jetzt weiß ich auch, warum es bei Ravelry keine einzige beblümte Version gibt…

Sollte ich es mir jemals wieder in den Kopf setzen, ein Projekt so aufwendig besticken zu wollen, würdet Ihr es mir dann bitte ausreden?

Mottenherd entdeckt

Ich habe die Quelle des Mottenbefalls entdeckt! Es war die Katzenspielzeugkiste, die unter dem befallenen Strickkorb stand. Die ganze Kiste war voller Mottensch…ähh, Exkremente – ekelhaft :evil:

Das ganze Spielzeug geht jetzt komplett in den Müll und Wollkorb und Spielzeugkiste (die sind zu schade zum Wegwerfen) über Winter auf den Balkon.

Und aufgrund von Danielas Kommentar habe ich nochmal eingehend nach dem gefrässigen Nachwuchs gesucht und bin im Korb tatsächlich fündig geworden – so sehen wohlgenährte Mottenraupen aus:

Die Raupen scheinen sich von unten nach oben durch die Ritzen des Korbes vorgearbeitet zu haben – das erklärt auch, warum sie an der Jacke noch nicht dran waren, die lag ganz oben. Wie gut, daß die Spielzeugkiste aus Holz ist, sonst wären sie womöglich auch noch nach unten in den Teppich gegangen, der ist nämlich aus reiner Schurwolle *aargh* das wäre eine gewaltige Mottenbrutstätte geworden.

Jaja, und ich habe immer großspurig behauptet, bei mir kämen Motten nicht weit, weil die Kater sie gleich wegfangen würden. Aber diese Winzviecher sind so klein und flatterig, da hat auch der geschickteste Jäger kaum eine Chance die zu erwischen.