Monats-Archive: Februar 2009

Eingesetzte Ärmel von oben anstricken

“The Wrapper” hat keine Armkugeln, sondern nur eingesetzte Ärmel, weil sie ja locker-lässig über die Schultern hängen soll. Der Ärmel ist an der oberen Kante also nicht gerundet, sondern ganz gerade. Trotzdem sitzt das Ganze besser, als wenn man nur überschnittene Schultern (ohne Ausschnitt für die Ärmel) stricken würde.

Normalerweise würde ich so einen Ärmel ganz normal von unten stricken und so lange zunehmen, bis er in den Armausschnitt passt. Dummerweise lässt sich das bei Rippen, die sich extrem stark zusammenziehen, nicht so gut abmessen. Also habe ich einfach den Ärmel von oben gleich angestrickt, was auch noch ein bisschen Näharbeit spart. Man muss dann nur noch den “Zipfel” vom Armausschnitt mit dem Ärmel zusammennähen und die Ärmelnaht schliessen:

Theoretisch könnte man den Ärmel auch in Runden stricken. Dann würde ich bis zum Ende des Armausschnitts hin- und her stricken, wobei ich die Randmaschen jeweils mit den Abkettmaschen des Ausschnitts zusammenstricken würde (dabei jede 3. Reihe auslassen, weil die Maschen ja breiter als hoch sind). Wenn alle Ausschnittmaschen dran sind, kann man den Ärmel zur Runde schließen und weiterstricken.

Strickschnecke :-/

Im Moment habe ich das Gefühl, daß ich stricktechnisch überhaupt nicht zu Potte komme. Ich stricke und stricke, aber irgendwie geht nichts so recht voran, geschweige denn, daß mal was fertig würde. Vermutlich liegt es daran, daß ich a) zuviel im Internet rumrenne und b) mich mit zu vielen neuen Sachen verzettele (manchmal beneide ich diejenigen, die ganz diszipliniert erst ein Teil fertig stricken, bevor sie was Neues anschlagen). Hinzu kommt, daß mich die einfachen Sachen langweilen, aber für die komplizierteren bin ich zu müde. Doof, das :???:

Naja, zumindest bei einem Teil geht’s voran, und zwar “The Wrapper” aus “Knitted Jackets

So soll’s mal aussehen:

Bis jetzt ist es aber nur ein seltsamer Strickschlauch. Neue Macke von Chico: Er legt sich nicht mehr drauf, sondern jagt darunter imaginäre Mäuse.

Hier nochmal ohne spielwütigen Kater – nach dem Waschen wird die Jacke sicher locker die Hälfte an Breite dazugewinnen:

Die Schultern habe ich diesmal mit einen 3-Needle bind off zusammengestrickt und die Ärmel werden gleich drangestrickt:

Das Garn ist übrigens die wunderbare “Wool of the Andes” von Knitpicks (in D erhältlich bei Knittybitty) in der Farbe Persimmon Heather.

Noch mehr Japaner

Aber diesmal nicht hier, sondern nebenan bei Heike. Und morgen zeigt sie uns noch eins, da werden auf jeden Fall zwei sehr schöne Pullover dabei sein, ich durfte nämlich schon mal spicken :grin:

Fieser flauschiger Fussbeisser

Ich liebe dieses Katertier ja wirklich unsterblich, aber es gibt zwei Angewohnheiten von Chico, die ich wie die Pest hasse. Die eine ist, daß er mir liebend gerne unvermutet auf den Rücken springt, wenn ich mich bücke. Und zwar mit Krallen! Mein Rücken sieht mittlerweile vermutlich wie der eines Galeerensklaven aus :shock:

Die zweite Macke ist ebenfalls sehr schmerzhaft – das Tier ist nämlich passionierter Fussbeisser. Wenn er so an den Füßen schnuffelt (übrigens nur, wenn ich selbstgestrickte Socken anhabe), geht es gleich los:

Normalerweise würde ich nun schnell meine Füße in Sicherheit bringen, aber was erträgt man nicht alles zur Unterhaltung seiner Leser :wink: Ein herzhaßter Biss in die Socke und dann wird so lange nachgefasst, bis man die Haut an Frauchens Füßen mit zu fassen kriegt *aua*

Als Gegenmassnahme hilft nur, die Füße unter einer Decke zu verstecken oder schnell ins Bad zu laufen und den Wasserhahn aufzudrehen, wenn er dann nicht aufhört, wird er nass. Ein Pflanzensprüher hilft übrigens nicht als Abwehrwaffe, dann wird er richtig stinkig und greift den an. Der Deckentrick hat ebenfall den Nachteil, daß er sauer wird, weil ich ihn um seinen Spass bringe und dann werden gerne auch mal ersatzweise die Arme angegriffen :eek:

Manchmal hilft zur Ablenkung auch der Schnäuzchengriff – dann fängt er an “leer” zu kauen, was er aus irgendeinem Grunde toll findet.

Haben Eure Viecher auch so komische Macken?