Monats-Archive: Juli 2010

Nochmal Sommer

Noch ist der Sommer ja (hoffentlich) längst nicht vorbei, da kann man noch zwei bis drei Sommersachen stricken.
Hier also eine Vorschau auf das nächste Shirt:

Das ist wieder ein Tichiro-Design – wenn’s Euch später gefällt, gibt es die Anleitung dazu.

50′s in the 80′s

Vielen Dank für all die Komplimente zu Daisy und den Kleiderfotos :grin: Ich war natürlich nicht in den 50er Jahren schon 18, dann wäre ich heute ja über 70! So leistungsfähig ist Botox nun auch wieder nicht… :mrgreen:
Ich war in den 80ern ein sogenannter “Roller”, das ist die “brave” Version eines Teds. Die Roller hatten die normalen Teenager (oder auch Spießer :wink: ) der 50er zum Vorbild, die Teds waren mehr die Rocker (guckt mal “Cry Baby“, dann wisst Ihr, was ich meine). Wir haben damals regelmäßig die Flohmärkte nach den Kleidern abgeklappert, ausserdem gab es an jeder Ecke einen Second Hand-Shop und legendär, aber für mich unerschwinglich war “Heidi’s Charmeuse” am Großneumarkt.
Zu schade, daß ich damals noch nicht stricken konnte, was hätte ich alles für stilechte Twinsets und Pullover stricken können :roll:

Bilder aus der Zeit habe ich leider kaum. Die auf denen ich drauf bin, sind wahrscheinlich in den Fotoalben der anderen und Fotos machen hat Geld gekostet, das hab’ ich lieber für Klamotten ausgegeben.

Ein paar hab’ ich aber noch ausgegraben:

Wer genau hinguckt kann sehen, daß ich sogar Nahtstrümpfe anhatte (und wie nervig war das, bis die Naht endlich gerade saß):

Mit solchen Leuten hab’ ich mich damals rumgetrieben:

Leider nicht mein Auto – aber ich wäre ohnehin nicht an die Pedalen gekommen :mrgreen:

Und hier noch ein echtes aus den 50′s: Meine Eltern zum Besuch in Hamburg (damals lebten sie noch in der Nähe von Berlin und es gab noch keine Mauer)

Da würde ich am liebsten wieder hin: Tina Anfang der 90er mit ca. 55 kg:

Oh, und übrigens ist ein Usi ein “unter siebzig” und keine Angst, Sunsy, daß ich zu dünn werde, wird in diesem Leben bestimmt nicht mehr passieren :mrgreen:

Was wart Ihr in den 80ern? Roller, Teddiegirl, Popper, Mod, Öko oder gar Punk? (vielleicht seid Ihr ja auch noch mit der Rassel um den Weihnachtsbaum gelaufen :wink: ) Wer mag, zeigt Fotos in seinem Blog oder mailt mir welche, dann machen wir mal eine Nostalgie-Lesergalerie :grin:

Daisy fertig (Nr. 10/2010)

Achtung – das wird jetzt bilderlastig…

Um das Jäckchen möglichst originalgetreu präsentieren zu können, bin ich auf meinen Dachboden geklettert und habe meine alten 50er Jahre-Kleider runtergeholt. Obwohl ich jetzt ein Usi bin (12,7 kg sind runter), hatte ich wenig Hoffnung, daß auch nur eins davon passen würde (damals mit 18 hab’ ich noch 15 kg weniger als jetzt gewogen). Aber eins hab’ ich gefunden. Es passt zwar nicht (sehr Ihr später), aber zum Präsentieren langt’s.

Hier also das Original:

Und hier die (zugegeben wesentlich fülligere) Kopie:

Leider habe ich keine Petticoats mehr, die habe ich irgendwann mal entsorgt, weil sie alle total zerrissen waren (ständig mit dem Pfennigabsatz im Tüll hängengeblieben *rrrtsch*).

Info-Box

Garn: “Adesso von Lana Grossa, 54% Merino extrafine, 23% Baumwolle, 23% Microfaser, LL 135m, verstrickt mit 3er Nadeln, Verbrauch 412 g, Gr. XL (für 102 cm Brustumfang)

Modell: “Daisy” von Kim Hargreaves aus “Breeze

Und wo ich es nun sogar gebügelt hatte (was für mich in der Beliebtheitsskala gleich hinter Pest und Cholera rangiert), hier nochmal das Kleid in voller Pracht:

Und nun die schonungslose Wahrheit :mrgreen: – da fehlen bestimmt noch 10 kg, bis das wieder zugeht:

Tja, und dann hab’ ich noch ein altes Kleid gefunden und das ging sogar zu (obwohl ich es mir damals unten rum extra enger genäht hatte):

Der Beweis – der Rest ging bloß nicht zu, weil ich da beim besten Willen nicht rankam, denn ich passe zwar rein, aber mich darin zu bewegen ist ein andere Sache :wink:

Und hier kann man mal sehen, wieviel so ein eingezoger Bauch und eine gerade Haltung optisch ausmachen – wie Ihr seht, ist da noch eine ganze Menge Fett zuviel… :???:

  

Gehäkelte Kunst

Auch wenn ich sonst mit Häkeln nichts am Hut habe, die Arbeiten der portugiesischen Textilkünstlerin Joana Vasconcelos finde ich einfach großartig:

Der absolute Hammer ist aber dieser Flügel:

Klickt Euch mal durch “work“, da gibt’s noch viel mehr zu entdecken!

Sommerstrick – Runde 3

Während sich Chico von der anstrengenden Dinosaurier-Jagd erholt…

…ist Frauchen im Sommerstrickfieber :grin:

Jetzt ist Daisy aus Kim Hargreaves’ “Breeze” dran:

So schaut’s bisher aus:

Den Ausschnitt mache ich tiefer als im Original, das habe ich mir bei Birgit abgeguckt, mir steht so ein hochgeschlossener Ausschnitt wie beim Original nämlich auch nicht so gut.

Das Garn ist übrigens mal wieder Adesso (im Wirklichkeit ein ganz helles pudriges Rosa), als Kontrastfarbe nehme ich einfach weiß. Erst hatte an grau gedacht, aber dann hätten die Knöpfe auch grau sein müssen und das gefiel mir irgendwie nicht.