Monats-Archive: August 2010

Meine Putzfrau ist schuld…

…wenn die nämlich heute gekommen wäre, hätte ich pünktlich Feierabend gemacht und es wäre noch hell genug für ein paar Tragefotos gewesen. Nun wird das heute nichts mehr :???:

Statt dessen kann ich Euch nur ein paar putzige Katerfotos anbieten:

Das Roccotier ist schwer fotografierbar, meist sucht er das Weite wenn Frauchen mit dem Blitzdings ankommt. Und wenn sie es doch mal schafft, kneift er fast immer die Augen zusammen.

Chico dagegen ist eine echte Rampensau – das Posing beherrscht er besser als jedes angehende Topmodel:

Es stört ihn auch gar nicht, wenn er geblitzdingst wird:

Deborah Newton’s Cable Collection

Fast schon ein Geheimtip – bei Ravelry ist es zwar drin, aber ohne Bilder:

Dabei gefällt mir das Buch recht gut, es ist zwar kein “must have”, aber es sind doch einige hübsche Sachen drin.

Insgesamt 19 Projekte, die meisten davon Jacken und Pullover für Damen. Dazu ein Herren- und ein Kinderpulli im Partnerlook, Handstulpen,  eine Mütze und eine Tasche.

Die meisten Modelle sind in vier Größen angegeben, das geht von 9X cm bis 12X cm Brustumfang des fertigen Modells. Diese Rundpassenjacke gibt es z.B. in 91,5/101,5/112/122 cm:

Die Anleitungen sind übersichtlich und auch etwas größer gedruckt – schön für diejenigen unter uns, die schon im Lesebrillenalter sind :wink: (ich verweigere sowas ja noch standhaft, aber das ist nur noch eine Frage der Zeit…) Sehr gut bemaßte Schnitte sind auch vorhanden, das einzige Manko sind die fehlenden Strickschriften – gewöhnungsbedürftig, aber durchaus machbar.

Die Nadelstärken liegen zwischen 4,5 und 6 mm, für mich also fast schon Baumstämme, aber gut für alle, die dünne Nadeln nicht so gerne verwenden.

Erhältlich z.B. bei Amazon. Tip: Es gibt dort gerade ein neues und ein gebrauchtes Exemplar in sehr gutem Zustand für noch nicht mal 9 € incl. Versand (kann natürlich sein, daß die schnell weg sind… :wink: ).

Aufgeholt :-)

Da ich nun sowieso schon am Ribbeln war, habe ich kurzerhand die komplette Passe nochmal neu gemacht.
Die war mir mit den 5er Nadeln ohnehin ein wenig zu schlabberig und schien mir auch zu weit (ich hatte – weil ich ja immer glaube alles besser zu wissen :roll: – weniger Abnahmen als beim Original), nun habe ich 4,5er Nadeln genommen und mehr Abnahmen eingebaut.

Nun passt es schon mal gut – vier oder sechs Reihen, die Knopfblende und ein wenig Näharbeit noch (das meiste habe ich schon genäht), dann sollte er fertig sein.

Das Foto ist diesmal richtig rum – beim letzten Mal habe ich aus Versehen das Rückenteil fotografiert :shock:

Diese olle “Quernaht” lässt sich aber tatsächlich nicht ganz vermeiden :???: Angezogen ist es aber zum Glück nicht ganz so deutlich.

Lesergalerie: Annette

Heute habe ich ein Werk von Annette für Euch:

Annette hat sich von meiner Jasmine anstecken lassen und hier ist nun ihre Version in feurigem Rot.
Gestrickt aus der Lammella von der Hamburger Wollfabrik mit 1,5(!!!) mm-Nadeln. Ich gestehe, ich habe Annette zu dieser irrwitzigen Nadelstärke “gezwungen”, damit sie auf die richtige MaPro kommt (im Gegensatz zu Frau Hargreaves und mir ist Annette ein extremer Lockerstricker). Aber ich finde, das Ergebnis hat genau das richtige Maschenbild und die Handgelenks-Tortur hat sich gelohnt :grin:
Sehr interessant und kleidsam ist auch der abgewandelte Halsausschnitt.

Fein gemacht!

Kim Hargreaves: Touching Elegance

So, nun ist es also endlich erhältlich, das neue Buch von Kim Hargreaves.
Und ich muss sagen: Enttäuschend :???:
Ein, zwei Sachen wie Carmen finde ich ganz hübsch, der Rest ist überhaupt nicht mein Fall.

Naja, nicht weiter schlimm, ich habe ja noch 87 andere Sachen von ihr auf der Liste…

Alle Modelle in der Übersicht und Bestellmöglichkeit hier.

Neues Projekt: Middlefield Pullover

Jaja, ich weiß, ich schulde Euch noch Tragefotos (und die Anleitung) von Chestnut…kommt, kommt….

Erstmal hier ein neues Schnellprojekt (letzten Donnerstag angefangen):

Das ist der Middlefield Pullover aus New England Knits. Ich stricke ihn doppelfädig mit 5er(!)-Nadeln aus der Lucca, die ich neulich bei Mylys gekauft habe. Ich liebe dieses Garn, es ist kuschelweich und strickt sich wie Butter (obwohl – Butter läßt sich wohl eher schlecht verstricken…hm… :roll: naja, Ihr wisst was ich meine :wink: ). An sich ist der Garnkauf Cleos Schuld, denn sie hat mir eingeredet, daß mir die Farbe gut stehen würde – und ich glaube sie hat recht, jedenfalls finde ich die Farbe total schön :grin: .

Im Original wird er ab den Querrippen von oben gestrickt und die Rippenpasse später drangestrickt.
Ich stricke ihn allerdings bis zur Rundpasse in vier Teilen von unten – ich stricke nicht gern von oben, keine Ahnung, warum. Vielleicht weil ich Nähte mag. Und Ärmel in Runden zu stricken finde ich ganz doof, nähen geht bei mir viel schneller als das Magic Loop-Geschiebe.

Was mir hier nicht gefällt, ist diese “Quernaht” in der Rippenpasse, die kommt vom Abnehmen. Mal gucken, ob ich das irgendwie anders lösen kann.