Monats-Archive: September 2010

Strickinvasion in den Printmedien

Kürzlich in der Brigitte, diese Woche in der Freundin und nun sogar in meiner Fernsehzeitschrift – eine neue Strickwelle schwappt durch die Printmedienlandschaft:

Die Modelle sind mal wieder eher was für Gelegenheitstricker, aber immerhin wird ein Teil der Anleitungen zum kostenlosen Download angeboten.
Und so schlecht ist dieser Kapuzenpulli gar nicht:

In der nächsten Woche (am 6.10.) erscheint dann auch noch die Laura (Nr.41) mit einem großen Strick-Special. Wenn ich mich richtig erinnere, sollen das sogar 32 Seiten sein. Wie ich gehört habe, richtet sich das aber eher an Anfänger – schaun mer mal…

Brave New Knits – Julie Turjoman

Hier ist die Crème de la Crème der Designer unter dem Strickbloggern vertreten:

Das Inhaltsverzeichnis lies sich wie das “Who is who” der US-Strickbloggerszene.
Ein paar Namen gefällig? Connie Chang Chinchio, Angela Hahn, Jordana Paige, Wendy Bernard, Jared Flood, Ysolda Teague, Norah Gaughan…

Der Inhalt gliedert sich in zwei Teile: Garments und Accessories, mit je 13 Projekten.
Jedem Design ist ein dreiseitiges Portrait des Designers vorangestellt.

Ich finde die Sachen durchweg tragbar, es gefällt mir nicht alles, aber doch vieles.

Die Anleitungen sind gut verständlich, mit Strickschriften und Schnittzeichnungen.
Jeder Anleitung ist ein Schwierigkeitsgrad zugeordnet und es wird angegeben, welche Techniken man beherrschen muss, um das Stück anfertigen zu können.

Die Größen beginnen stets bei XS (ich habe auch einmal XXS entdeckt) und gehen dann teilweise bis zu 3x hoch. Fünf Größen sind das Minimum.

Nett auch die eingestreuten Erklärungen zu Blogger-spezifischen “Fachbegriffen wie LYS, destash oder frog – gerade die Leser, die noch nicht so mit der Bloggerszene vertraut sind, werden hier das eine oder andere Aha-Erlebnis haben :wink:

Taschenbuchbindung, 19 x 23 cm, Hochglanzpapier,  242 Seiten.

Ein feines Buch mit schönen Designs und interessanten Portraits – viel zum Lesen und Stricken zu einem fairen Preis.

Erhältlich z.B. bei Amazon für 16,40 €.

Knitty Deep Fall 2010

Die neue Knitty ist online, allerdings stürzt sich offenbar gerade die ganze Strickwelt darauf, so daß es sich ein bisschen schwierig gestaltet, die Seite aufzurufen. Ich hab’ mal ein paar Bilder gemopst, falls Ihr gar nicht reinkommt.

Beatnik finde ich sehr klasse:

Auch Vines ist recht hübsch, müsste aber modifiziert werden, um tragbar zu sein, so hält das allenfalls mit doppeltem Klebeband :???: :

Eileen ist ein weiteres Sahnestückchen:

Lia ist was Schönes (nicht nur) für Zwölfen:

Scarlow, ein Unisex-Modell, gefällt mir von der Idee her sehr gut, ist mir aber zu sackartig:

Den Carnaby Skirt finde ich sehr pfiffig, wenn ich Röcke tragen würde, dann käme der umgehend auf die Nadeln:

Die Accessoires sehen auf den ersten Blick auch alle nett aus.

Seltsam ist die komische Gebiss-Handpuppe Chow, von der ich mir aber vorstellen könnte, daß sie Kindern beim Zahnarzt viel Freude macht :grin:

Endlich mal wieder eine richtig gelungene Ausgabe!

Wenn einer eine Reise tut…

…dann braucht er was zum stricken :grin:

Für die lange Bahnfahrt nach Backnang und zurück habe ich daher in letzter Minute noch den hier als Reiseprojekt rausgesucht:

Aus dem Lana Grossa-Heft “Merino 3” – schön mindless, denn die vermeintlichen Zöpfe sind nicht anderes als Verschiebungen durch Zu- und Abnahmen.

Und soweit bin ich mittlerweile gekommen (wobei ich auf dem Treffen selbst keine 20 Reihen geschafft habe):

Meine Armkugeln werden jedoch im Gegensatz zum  Original an den richtigen Stellen sitzen und er bekommt einen gescheiten Rollkragen, nicht so ein komisches Schlabberding.

Mein Name ist Tina und ich bin wollsüchtig…

Diese Woche gab es bei Aldi Nord wieder mal Wolle. Nun habe ich bisher um die Aldi-Garne einen großen Bogen gemacht, aber diesmal wollte ich nur mal gucken, ob auch freitags noch was da ist.
Naja, das ist dann passiert :oops: :

50% Schurwolle/50% Alpaka für 1,66 € das Knäuel, da kann man nichts sagen. Es ist sicherlich weder die hochwertigste Schurwolle noch das hochwertigste Alpaka drin und ein bisschen pieken tut sie auch, aber für den Preis ist sie okay. Und mir gefällt, daß sie ganz leicht meliert ist.
Die beigefügte 5er Stricknadel taugt allerdings höchstens zum Maschen stillegen, das Seil ist unflexibel und die Nadeln fühlen sich im Vergleich zu Markennadeln gerade zu stumpf an.

Und heute lese ich dann, daß die Wollmaus die Lord für 1,25 € raushaut…den Rest könnt Ihr Euch ja denken…

Die modische Elster Nr. 103

Ich habe keine Ahnung, von wann dieses Blättchen ist, aber ich denke, es dürfte so Ende 30er, Anfang 40er Jahre sein:


(klick auf’s Bild bringt Euch zum PDF)

Fast alle Sachen sind mit 2,5 mm Nadeln gestrickt, selbst das Kostüm auf dem Titel!
Ich glaube die damaligen Strickerinnen hätten einen Lachanfall bekommen, wenn sie das Gejammer mancher heutiger Strickerin hören könnten, daß es mit 4er Nadeln ja sooooo lange dauere und ein ganzer Pullover, nee, also dazu hätte man ja gar keine Geduld :wink: Und die damalige Hausfrau hat ihre Wäsche noch im Waschkessel gemacht, Teppiche wurden geklopft und nicht gesaugt, die Fußböden wurden gebohnert und im Winter mussten die Kohlen aus dem Keller geschleppt werden. Ich glaube wir wissen alle nicht, wie gut wir es im Zeitalter von elektrischen Haushaltsgeräten wirklich haben…

An dieser Jacke finde ich besonders die Verschlüsse klasse:

Nordic Knits – Martin Storey

Nix für mich, weil da hauptsächlich Kleinteile drin sind, aber die hübschen Projekte interessieren vielleicht den einen oder anderen von Euch:

Den kompletten Inhalt könnt Ihr hier anschauen.

Erhältlich z.B. bei Amazon