Monats-Archive: September 2010

Lustiger Schal

Den finde ich witzig und schnell gemacht ist er auch:

Die Anleitung gibt es kostenlos bei Berroco.
Leider gibt es das Berroco Garn ja nicht in Deutschland, eine Alternative wäre z.B. die Fauna von Lana Grossa.

Schnäppchenalarm :-)

Filatura Di Crosa startet ab Mitte nächster Woche für die Garne Zara, Zarina und Zara Plus (alles 100% Merino extrafine superwash) die Aktion “kaufe 10 – zahle 8″, was im Ergebnis einen Rabatt von satten 20% ausmacht. In allen teilnehmenden Geschäften muss nur ein Coupon ausgefüllt werden.

Die Garne gibt es in einer riesigen Farbauswahl, die Zara z.B. einschließlich der chiné- und melange-Töne in 80 Farben.

Was ich an dieser Aktion besonders schön finde: Sie wird nicht (wie anderswo schon erlebt…) auf dem Rücken der Händler ausgetragen. Die Geschäfte sammeln die Coupons und bekommen dann die entsprechenden Mengen in Wunschfarben ersetzt.

Und nein, ich bekomme keine Provision, aber ich mag das Garn sehr (und der Bernd ist auch ein netter Kerl :smile: )

Backnang – Nachtrag

Das muss ich Euch noch zeigen, denn den Anblick gibt’s vermutlich nie wieder: Frau Kursleiterin Tichiro mit 20er Nadeln :mrgreen:

Geklaut bei Heika, bei der es noch viele wunderbare und lustige Bilder aus Backnang zu sehen gibt.

2. German Raveler Meeting Backnang 2010 – Teil 3

Am Samstag abend haben wir es uns in meinem Hotelzimmer gemütlich gemacht – Heike hatte einen Kanister voll Federweisser mitgebracht und allen Warnungen zum Trotz war ich auch nach zwei Gläsern nicht sturzbetrunken, sondern nur leicht angesäuselt und stricken ging noch:

Naja, zumindest wenn ich nicht rauchen und/oder lachen musste (letzteres geschah aufgrund Heikes bis dahin ungeahntem Comedy-Talents sehr häufig, vor allem, wenn die Zahnfee mit der Haftcreme ins Gespräch kam – sorry, Insider :wink: )

(Bilder gemopst bei Frau Raffzahn)

Man beachte Tattas interessante Fadenführung :mrgreen: :

Da ich die Kater zu Hause gelassen hatte, ging’s mir am nächsten Tag auch immer noch gut :wink:

Ein weiterer Höhepunkt des Treffens war -vor allem für die zehn Gewinner- die Yarn Pool-Aktion: Wer sein Los ins Töpfchen geschmissen hatte und das Glück hatte gezogen zu werden, bekam eine Riesentasche und durfte diese bis zum Bersten mit Wollsträngen füllen. Ich durfte die Glücksfee sein (Bild geklaut bei PeSt):

Und auf ins Getümmel:

Frau Wollzauber so konzentriert wie ein Eichhörnchen beim Sammeln des Wintervorrats:

Die Freundinnen helfen bei der Auswahl:

Knietief in Wolle waten – wer hat nicht schon einmal davon geträumt?

So sehen glückliche Gewinnerinnen aus:

Und weil die Gewinnerinnen großzügig geteilt haben, gab’s noch mehr glückliche Gesichter:

Wer eine Pause vom Trubel brauchte, genoß den herrlichen Spätsommertag in der Sonne:

Ein wandelnder Knitalong – die Jacke “mein Weg” von Elke Schröder, das Strickkit ist erhältlich bei Zauberglöckchen:

Diese schöne Aktion hab’ ich leider gar nicht mitbekommen und deswegen das Foto beim Zauberglöckchen entliehen:

Und noch ein wandelnder Knitalong – die Jacke Myrtle von Snowden Becker:

Auf der schwäb’schen Eisenbahne, gibt es viele Cardigane: Himawari, Regina, Eva, Anke- wunderbar!

Und jetzt alle: “Trulla-trulla-trullala….” :mrgreen:

Zum Abschluß noch der letzte Höhepunkt – Bernd verkündet die Gewinner des VERENA-Design-Wettbewerbs (die Auszählung der Stimmen hat fast eine Stunde gedauert):

Unter allen, die ihre Stimmkarte abgegeben hatten, wurde auch noch ein Wollpaket verlost. Die Glückliche war die Dame in grau. Neben ihr die Designerin des drittplatzierten Modells:

Und hier sind sie – Platz 3:

Platz 2 (aus Österreich):

Und Platz 1 (aus Norddeutschland) – die Anleitung wird in der VERENA Frühjahr 2011 veröffentlicht:

Hier nochmal gemodelt:

Tja, und damit war das Wochenende leider auch schon wieder vorbei, die Zeit verging wie im Fluge.

Einen netten Bericht gibt es in der Backnanger Kreiszeitung.

Was für ein Glück, daß es schon Planungen für das 3. Raveler Meeting in 2011 gibt, darauf können wir uns jetzt ein Jahr lang freuen. Der Veranstaltungsort wird allerdings wahrscheinlich etwas verlegt (leider, Backnang ist so nett) , da das Bürgerhaus langsam zu klein wird. Am Samstag waren insgesamt 355 und am Sonntag 284 Personen da.
Ich hab’ schon gesagt, im Jahr 2058 bin ich 92 und komme mit Gehhilfe und Hörgerät zum 50. Raveler-Meeting mit 20.000 Leuten in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle und dann schwärmen wir von den alten Zeiten in Backnang :mrgreen:

2. German Raveler Meeting Backnang 2010 – Teil 2

Die Glückskeksbotschaft ist vollkommen zutreffend :grin:

Samstag morgen halb 11 in Backnang:

Die beiden sympathischen Herren im Vordergrund sind übrigens René und sein nichtstrickender, aber bestrickt werdender Freund:

Die Skulptur vor dem Bürgerhaus war wieder liebevoll dekoriert:

Leider wurde die Deko in der Nacht zum Sonntag von irgendwelchen Schwachmaten geklaut – die gefilzte Tasche wurde vor dem örtlichen Rewe wiedergefunden :???:

Endlich drinnen – zunächst werden die Wettbewerbs-Einreichungen begutachtet:

Immer unter den wachsamen Augen der diensthabenden Wachleute (Foto geklaut von Knittingcouple):

Komplett am Thema “Herbstspaziergang” vorbei war ein weißes Kleid mit passenden Stulpen und Haarreif – aber was für eine fantastische Perlenstickerei:

Dafür war diese Jacke um so passender und außerdem fabelhaft gearbeitet (Bild geklaut bei Ev, da gibt es auch eine tollen und reichhaltig bebilderten Bericht). Sie wurde viel bewundert und kam auch in die Top Ten, hat aber leider nicht gewonnen (und wir rätseln immer noch, wie die schmalen Rippen gestrickt werden):

Hat jemand übrigens ein Foto von der wunderschönen und perfekt gemachten lila Jacke mit dem wollweißen Muster gemacht (auch unter den Top Ten)? Ich leider nicht :sad:

Ha! Da isse (danke, Heike):

Liebe Designerin, wenn Du hier mitliest: Ich möchte bitte, bitte, bitte die Anleitung!

Kaum an dem Wettbewerbstischen vorbei lauern auch schon die ersten wolligen Versuchungen:

Edle Farbenpracht bei der Wollerey (im Vordergrund Frau Strickreich):

Und purer Luxus bei der Maschenkunst:

Frau Maschenkunst herself mit ihrem aktuellsten Design – Modell “Klimt” aus der Verena Herbst 2010:

Der randvolle Yarnpool – jeder, der wollte, durfte ein Wollbad nehmen:

Strickerinnen, so weit das Auge reicht:

Noch mehr Möglichkeiten zu sinnvollen Investitionen:

Holz & Stein:

Zauberglöckchen:

Isager Stitches mit Modellen von Marianne Isager, Annette Danielsen und Grace Anna Farrow:

Die Wellenjacke haben etliche Leute anprobiert:

Es gab noch viel mehr Stände, aber ich habe leider nicht alle fotografiert. Jede Menge Fotos gibt es aber hier.

Zwischendurch wurde allerhand Schabernack getrieben :mrgreen:

Das Gespenst von Canterville:

Frau Tichiro probiert mal, ob ihr Kreiseljacken stehen (Bilder geklaut bei Regina “Raffzahn” Regenbogen):

Hm, ich weiß nicht… :roll:

Nee, an Mareike sieht sie viel besser aus:

Die Jacke heißt übrigens “Herbstkaleidoskop” (danke, Ricki, jetzt hat das Kind wenigstens einen anständigen Namen :wink: )

Mögt Ihr noch mehr? Dann bleibt dran – im 3. und letzten Teil gibt es morgen unter anderem Bilder von wollüstigen Weibern im Yarnpool, wandelnden Knitalongs und die Gewinnermodelle des Design-Wettbewerbs.

2. German Raveler Meeting Backnang 2010 – Teil 1

Am Donnerstag morgen machten Anke und ich uns auf den langen Weg gen Süden zum strickerischen Großereignis des Jahres: Das zweite deutsche Raveler-Treffen in Backnang.
Da wir schon so viel vom legendären Werksverkauf von Coats gehört hatten, sind wir extra einen Tag früher gefahren, um am Freitag die heiligen Hallen der Wollsucht zu besichtigen.

Zunächst suchten wir aber die Wollstube Wollin heim. Leider habe ich von Renates schönem neuen Laden vor lauter Aufregung gar keine Fotos gemacht (bei Heika gibt’s welche, hab’ ich gerade gesehen, da bin ich auch mal zu sehen), aber er ist definitiv einen (oder auch zwei oder drei…) Besuch(e) wert. Abends durften wir dann sogar noch hinter die Kulissen des alten Ladens, der zur Zeit als Schnäppchenmarkt fungiert und konnten sozusagen “VIP-Shopping” machen :grin: Meine Beute:

1.450g Zoom von Lang Yarns und 500g Ecologico Camel von Schachenmayr – zusammen rd. 90 € zum normalen Ladenpreis gespart!

Geheimtip: Renate hat noch etliche alte Rowan Magazine – wer noch eine Nummer in den 20ern oder 30ern sucht, sollte mal bei Renate nachfragen.

Am Freitag morgen stiessen dann Heika und Regina Regenbogen zu uns und gemeinsam ging’s nach Salach.

Dort stiessen wir auch gleich auf weitere einschlägig bekannte Wollsüchtige, die schon fröhlich geplündert hatten:

Mehr hätte da wohl auch nicht reingepasst :mrgreen:

Das Tor zum Paradies:

Lauter bekannte Nasen – sozusagen ein “Pre-Meeting”:

Wolle, Wolle, Wolle – wohin man auch schaut:

Schon draussen bekamen wir den Tip “Das Rowan-Regal ist ganz hinten” – also im Laufschritt durch den Laden gestürmt und zugegriffen:

Um die hellgrüne Roma beneide ich Dich immer noch, Mareike :wink:
Ich hab’ da tatsächlich nichts für mich gefunden, es war immer entweder die falsche Farbe oder das falsche Material (Baumwoll-Fans wären allerdings glücklich geworden).

Begutachtung der Beute:

An der Kasse dann leise Zweifel “ob mein Geld wohl reicht?” :roll:
Das dunkel-grau-grüne 500g-Paket Schurwolle vorne im Bild ist übrigens mein einziger Kauf – für 12,50 € musste die mit, aber ansonsten habe ich echt nichts gefunden, was ich zwingend hätte haben müssen. Die Preise sind aber tatsächlich unschlagbar: 25 – 50% des Ladenpreises. Man muss halt bloß Glück haben, daß das, was sie da haben auch das ist, was man haben möchte…

Wie sich die Kofferraum-Bilder gleichen… :mrgreen:

Abends hatten wir dann “Dienst” im Bürgerhaus – die Modelle für den Verena-Design-Wettbewerb mussten ausgepackt und zur Präsentation aufgebaut werden. Der Hauptverantwortliche entplombt die geheimnisumwitternten Transportkisten:

Der erste Blick in die prall gefüllte Schatztruhe:

Das Auspacken war wie Weihnachten und wir hatten sehr viel Spaß:

Nee, Schnummel, das passt Dir nicht :mrgreen:

“Ob mir das wohl steht?”

Einer meiner Favoriten:

“Oh je, wir sollen wir die ganzen Sachen bloß auf die paar Tische kriegen?”

Schnummel hat einen guten Riecher und hält eins der späteren Siegermodelle (3. Platz) hoch:

Anke mit meinem Favoriten – später zwar unter den Top Ten, aber ohne Prämierung:

Alle zeigen vollen Körpereinsatz:

Nach getaner Arbeit noch eine Stärkung beim Asiaten – höchst lecker und unglaubliche Preise, in Hamburg hätte ich mehr als das doppelte bezahlt :shock:

Trotz der späten Stunde noch volle Konzentration:

Während andere nur noch amerikanisch grinsen können :mrgreen:

Und morgen geht’s dann weiter…

Kleine Blogpause

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Übermorgen fahre ich zum großen Ravelry-Treffen nach Backnang und da sind noch einige Vorbereitungen zu treffen. Von daher gibt es hier bis nächsten Montag nichts mehr zu lesen.
Danach geht’s aber munter weiter, erstmal bekommt Ihr natürlich einen ausführlichen Bericht über das Treffen, dann habe ich ein paar neue Bücher, die ich vorstellen will und weil ich ja in Backnang auch einen Kurs “Knitting beyond the basics” gebe, werde ich das Skript dazu hier in Serienform veröffentlichen. Zum Schluß gibt es alles zusammengefasst als PDF zum Download.
Bis bald :grin: