Monats-Archive: April 2011

Je später der Abend…

…desto aufregender die Gäste :wink:

Sonst habe ich es ja nicht so mit Insekten, aber Maikäfer finde ich irgendwie toll. Ich glaube das hier ist ein Bäcker, oder?

Die Kater fanden den Kerl höchst spannend, aber doch ein bisschen unheimlich. Dann ist der Blödmann natürlich auch noch in den Deckenfluter geflogen, ich hab’ ihn zwar schnell wieder rausgeholt, aber das hat ihm nicht gut getan. Nun erholt er sich im Balkonkasten, ich hoffe er berappelt sich wieder…

Grande de la cac

Ich hatte von dem Garn 800 g. Ein Knäuel habe ich aufgrund eines Jackenfertigstellungs-Hilferufs nach Kanada geschickt. Bisher wiegt der Galsey 677 g. Müsste ich also noch ein Knäuel haben. Hab’ ich aber nicht :sad: Entweder habe ich also ein Knäuel verschlampt oder das Garn hat in den letzten Jahren eine Menge Feuchtigkeit verloren.
So ein Mist, es fehlen nur noch 7 Reihen am Ärmel und der Kragen. Naja, Glück im Unglück: Das Garn gibt es noch, die Farbe auch und da es sehr hell ist, dürfte die Abweichung bei den Partien nicht so sehr auffällig sein. Aber ärgerlich ist es trotzdem :???:

Dick in Strick

Wer eine größere Konfektionsgröße als 44 trägt, hat es schwer, Strickanleitungen in seiner Größe zu finden. Selbst wenn die Anleitungen (auch) für größere Größen geschrieben sind, sind die Modelle meist an einer Frau fotografiert, die allenfalls eine 42/44 trägt und die ist dann immer noch schlank, weil sie so groß ist. Da kann man sich kaum vorstellen, wie der Pullover oder die Jacke am eigenen, fülligen Leib wirken wird. Zumal die großen Größen dann oft auch einfach nur hochgerechnet werden – die Proportionen für mollige Mädels müssen aber oftmals ganz anders sein, damit es gut sitzt und aussieht.

Wer bei Ravelry ist, kann sich immerhin die Projekte zu seinem Wunschmodell angucken, mit Chance sind welche dabei, deren Trägerin eine ähnliche Figur wie man selbst hat und man kann so einen besseren Eindruck erhalten, wie das Stück an einem selbst aussehen könnte.

Aber immerhin gibt es ein paar Bücher zum Thema, bei denen die Models zumindest etwas molliger sind und die Designs speziell für umfangreichere Körper entworfen wurden. Dummerweise sind die fast alle auf englisch, der deutschsprachige Markt gibt allenfalls mal ein paar Sonderheftchen für große Größen her, z.B. das oder das.

Die beiden meiner Meinung nach besten Bücher sind Big Girl Knits und More Big Girl Knits. Fotografiert an wirklich dicken Frauen zeigen die Modelle, wie hübsch und sexy man mit üppigen Rundungen in Strick aussehen kann. Außerdem gehen die Autorinnen völlig unverkrampft mit dem Thema Übergewicht um und umschreiben das nicht mit so albernen Begriffen wie “vollschlank”.
Außerdem bekommt man super Tips zur Anpassung an die eigene Figur. Bei jedem Modell ist angegeben, für welchen Typ es geeignet sind (boop/belly/bottom-Girl, je nachdem, welche Region des Körpers besonders ausladend ist)

Tip: Big Girl Knits wird im Juli unter dem Titel “Achtung Kurven!” auf deutsch erscheinen.

Einen guten Eindruck macht auch Perfectly Plus – das habe ich selbst nicht, aber für 11,40 € kann man nichts falsch machen und notfalls kann man es ja auch zurückschicken. Die enthaltenen Modelle könnt Ihr hier sehen.

Ebenfalls für große Größen ist Knitting Goes Large – das finde ich aber ziemlich enttäuschend, hier habe ich es schon mal vorgestellt.

Dann gibt es noch Knitting Plus – da sind ein paar ganz hübsche Sachen drin, die kann man bei Ravelry sehen oder auch bei Knitpicks. Hier ist auch ein Ausschnitt aus Knitting Daily, in dem die Designerin einige der Modelle zeigt.

Von Classic Elite Yarns gibt es die Curvy Knits-Heftchenreihe, da sind auch ganz pfiffige Sachen drin:

Bestellen kann man die Classic Elite-Hefte hier, ich kann sie aber auch für Euch besorgen (die kosten bei mir pro Stück 9,95 € + Versand), ich muss ohnehin mal wieder Nachschub für den Shop ordern. Wünsche bitte per Kontaktformular anmelden (Lieferzeit dann ca. 6 Wochen).

Leider OOP, aber immer noch problemlos antiquarisch erhältlich ist Stricken für starke Frauen, das geht aber nur bis Größe 50. Die Modelle sind aber alle hübsch und zeitlos. Und es ist das einzige deutsche Buch zum Thema, das ich kenne.

Und hier noch zwei Plus-Bücher für die Häkler:

Plus Size Crochet

und Plus Size Fashions in Crochet, reingucken kann man hier.

Tip: Die Bücher von Annie’s Attic gibt es auch als PDF-Download.

Lesergalerie: Tanja

Erinnert Ihr Euch noch an dieses Garn aus dem letzten Adventskalender, gestiftet von Edith?

Gewonnen hat es Tanja und zu einer Jacke verarbeitet:

Tanja schreibt:

Ich hatte die Airmix gewonnen und mir eine Kuscheljacke fürs Sofa draus gestrickt. Die Idee für den Kragen hab ich aus einer Rebecca, den Rest selbst erstellt. Gebraucht hab ich 650 g, aber jetzt stricke ich mir noch einen Bindegürtel als dritte Verschlusslösung.
Danke nochmal für die tolle Wolle!

Anmerkung der “Redaktion”: Genau das richtige Teil zum Einmummeln, wenn es abends kühl ist. Und für die Länge ja wirklich ein Federgewicht. Danke für’s Zeigen!

Nr. 1, Nr. 2, Nr. 3…

Das wollte ich Euch ja noch zeigen – hab’ ich auf der Messe bekommen:

Das 42-seitige Heft beinhaltet insgesamt 9 Modelle, entworfen von Mitarbeitern des Isager-Teams. 2 Kleider (eins davon gehäkelt), 4 Pullover, 2 Jacken, eine Mütze und zwei Schals.

Dieses Kleid ist von Annette Danielsen:

Die Modelle gibt es immer in drei Größen: S, M, L. Typisch dänisch gibt es keine Schnittzeichnungen, nur ein paar Maßangaben.  Ebenfalls typisch dänisch: Die Modelle sind alle eher schlicht, aber mit dem gewissen Etwas.

Die Jacke gefällt mir aber besten – ist auch prima zur Restverwertung:

Erhältlich für 15 € zzgl. Versand z.B. bei Isager Stitches.