Stricken für die Seele – Annette Danielsen

danielsen-seele1

Das Buch erschien schon vor zwei Jahren auf dänisch unter dem Titel „Østen for solen“, nun hat der Landwirtschaftsverlag es auf deutsch herausgebracht (danke an Dörte von der Wollwerkstatt Kiel für die Ãœbersetzung).

Insgesamt beinhaltet das Buch 16 Pullover und Jacken für Damen, alle in typisch dänischem Stil: Eher schlicht und zeitlos, aber doch immer mit dem gewissen Etwas. Nicht alle sind mein Geschmack, aber ich finde sie allesamt sehr tragbar.

Die Designs sind von der Natur und Kultur Asiens inspiriert und zu jedem Modell finden sich mehrere Fotos der Motive, die für das jeweilige Design Pate gestanden haben. Ich finde es immer sehr spannend zu sehen, wie Inspirationen in Strick umgesetzt werden und bei Annette ist der Zusammenhang in fast allen Fällen gut nachvollziehbar.

Hier zwei Beispiele – zugleich auch zwei meiner Lieblingsmodelle:

danielsen-seele3

danielsen-seele2

Die Jacke Reis finde ich auch sehr schön:

Alle enthaltenen Modelle könnt Ihr auf der Seite von Annette Danielsen (komplettes Buch zum Durchblättern) oder bei Ravelry ansehen.

Die Anleitungen sind ebenfalls typisch dänisch: Sie setzen voraus, daß die Strickerin ihr Handwerk beherrscht, für Anfänger halte ich sie für ungeeignet. Wenn man die Maschenprobe einhält, die Anweisungen versteht und ganz genau befolgt, sollte man aber keine Probleme haben. Dabei sind die Anleitungen jedoch relativ textlastig, weil viele Reihen einzeln beschrieben werden.

Die Sachen sind in vier Größen von S – XL verfügbar, zu jeder Größe sind aber nur die allernotwendigsten Maße angegeben. Bemaßte Schnittzeichnungen fehlen völlig, es gibt nur kleine Skizzen, die die Konstruktion oder Strickrichtung verdeutlichen. Strickschriften sind vorhanden – sofern unbedingt nötig.

Wer eine abweichende MaPro hat und/oder Anpassungen an die eigenen Maße vornehmen möchte, muss daher schon genau wissen, was er da tut.

Erhältlich ist das Buch z.B. bei Amazon, in der Wollwerkstatt Kiel oder im Buchhandel für 19,95 €.

Kleiner Tip: Wer vielleicht nur ein oder zwei Modelle mag, kann die Anleitungen auch für je 8 USD einzeln via Ravelry erwerben, allerdings dann nur auf englisch. Kommt aber immer noch günstiger als der Preis für das ganze Buch.

20 comments for “Stricken für die Seele – Annette Danielsen

  1. Sissi
    12. April 2015 at 16:45

    Hallo Tina!
    vielen Dank für´s Vorstellen.Obwohl ich Annette Danielsen sehr mag, ist dieses Buch nicht so ganz meins; gut, dass man einzelne Anleitungen kaufen kann, denn „Monsun“ gefällt mir schon…
    glg Sissi

  2. Kirsten
    12. April 2015 at 18:00

    Ich finde das Buch nicht berückend, habe es mir bei Amazon gekauft und werde es zurückgeben. Wer andere Bücher von Annette Danielsen hat, braucht dieses nicht unbedingt.
    Ja, an diese Anleitungen, bei der man jegliche Kontrolle abgibt und sich sklavisch an die zeilenweise Abarbeitung halten muss, werde ich mich wohl nie gewöhnen, sie sind für Kontrollfreaks wie mich schon absolut gewöhnungsbedürftig. Andererseits sitzen die Modelle mit vielen verkürzten Reihen einfach nur gut.
    Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Sonntagabend,
    Kirsten

    • Doris
      13. April 2015 at 05:39

      Ich mag es auch nicht, wenn jede Reihe geschrieben abgearbeitet werden muß. Immer dieses Lesen…nicht mein Ding.
      Trotzdem mag ich ihre Modelle und zumindest gefällt mir der eine Pulli, den es als Bild über Amazon zu sehen gibt. Den würde ich gerne nachstricken wollen.
      Doch dafür bräuchte ich wohl nicht das Buch…ich sehe ja das Bild und anhand dessen könnte ich auch so nachstricken

  3. 12. April 2015 at 18:33

    Danke für’s Zeigen. Das Buch werde ich mir wohl nicht kaufen, aber die eine oder andere Anleitung gefällt mir schon.

    LG

    Sylvia

  4. UrsulaUrsulaU
    12. April 2015 at 19:49

    Vielen Dank für die Vorstellung.
    Das Modell „Tempelblomst“ erfreut sich in Dänemark großer Beliebtheit. Es wurde sehr oft nachgestrickt und in diversen Blogs gezeigt.
    Wenn man das Teil aus dem Garn „Blackhill Højlandsuld“ von http://www.garnudsalg.dk strickt, kostet das Garn nur ca. 130 DKK.
    Aber für mich ist das nichts. Ich bin nicht für Lochmuster.
    Mit den seitenlangen Anleitungen ohne Schnittzeichnung habe ich es auch nicht so. Viele dänische Strickerinnen verzweifeln auch an so was und improvisieren dann. Was sie dann zeigen, ist immer absolut gelungen. Wir können in dieser Hinsicht einiges von ihnen lernen.
    Ich mag die dänischen Strickbücher gerne anschauen, habe das auch gerade im Osterurlaub in Dänemark wieder ausgiebig gemacht. Sie sind mit viel Liebe gemacht und immer eine Augenweide, auch wenn man nichts nachstricken möchte.
    Einen schönen Abend wünscht
    Ursula

  5. Uscha
    12. April 2015 at 20:57

    Oh, die gezeigten Modelle gefallen mir schon gut. Ich habe mir ein Buch von A.Danielsen gekauft, aaaber diese seitenlangen Anleitungen mag ich auch nicht. Die sind für mich so unübersichtlich und ich hatte noch keine Lust,mir daraus ein Schema zu basteln. Danke fürs Zeigen.
    LG
    Uscha

  6. 13. April 2015 at 09:45

    Sehr sehr schön. Ich mag so minimalistische Designs.
    Ich denke nicht, dass ich das Buch kaufen werde, denn so gut beherrsche ich das Handwerk noch nicht.

    Was mir aber extrem gut gefällt ist, dass die Models nicht mager sind und auch ehrlich lächeln dürfen <3 Das ist wirklich so unglaublich erfrischend!

  7. Debbie
    13. April 2015 at 10:04

    Danke fürs Vorstellen.
    Hm, nett das Buch, aber irgendwie auch redundant.
    Und ganz ehrlich, ich mags ja auch knapp und klar, und lieber mit Charts als langen Text (aber ich bin da nicht ideologisch – jeder wir er mag), aber was ich absolut f. wichtig halte, sind bemaßte Zeichnungen/Diagramme. (Stichwort an eigenen Körper anpassen).

    Warum die Dänen da ein Problem mit haben, fragt frau sich.
    Dieser eine Punkt gehört f. mich dann doch zum Service.

  8. Rosenherz
    13. April 2015 at 14:35

    Mir gefallen die Hälfte der Modelle, mir gefällt das Buch, mir gefallen die Models – sie wirken so natürlich. Nach der Anleitung werde ich wahrscheinlich eh nicht stricken, da ich lieber selber berechne für meine üppige Zwergengröße.

  9. gundi
    13. April 2015 at 15:22

    Die Einzelanleitungen zu diesem Buch auf Englisch gibt es schon länger bei ravelry, zumindest für einige Modelle bzw. für die, wo ich nachgeschaut habe……
    gundi

  10. Cornelia S.
    13. April 2015 at 23:55

    Für mich sind fehlende bemaßte Schnittzeichnungen ein absolutes No-Go . Wie soll man wissen, was man tut, wenn die MaPro abweicht, wenn man nicht ausrechnen kann, wovon man eigentlich abweicht? Woher soll ich wissen, dass mir das Strickstück passt, selbst wenn die MaPro nicht abweicht? Da können die Modelle noch so hübsch sein…

    • Sabine
      14. April 2015 at 08:53

      Das sehe ich ganz genauso. Fehlende Maße und Schnitte sind leider eine weit verbreitete Unsitte. Da ich mich ohnehin nur grob an Anleitungen orientiere, kann ich mit wortreichen, aber unbemaßten Anleitungen überhaupt nichts anfangen.

  11. 14. April 2015 at 07:28

    Danke für´s reingucken dürfen !
    Aber das gefällt mir persönlich so gar nicht 🙂
    Weißt du eigentlich , was aus dem Buch
    “ Magische MaschenMode: Mit Swing LightTM kunstvoll stricken “ von Heidrun Liegmann geworden ist ??

    liebe grüße dajana

  12. susel13
    14. April 2015 at 10:29

    Das ist ja nett, dass Du das jetzt vorstellst: Ich habe mich gerade dazu entschlossen, die Verena-Sondermodell-Jacke von vor ein paar Jahren nochmal zu stricken und finde sie jetzt als ‚Musling‘ im Buch : ) – Hoffentlich habe ich diesmal mehr Glück mit dem Garn, die Wetterhoff Sivilla war leider schon sehr schnell hässlich und 2-fädiges Stricken mag ich mir nicht antun…
    (Weisst Du ententuell, ob es da eine Möglichkeit gibt, die beiden Quellen irgendwie miteinander zu verlinken?)

  13. Chaluda
    14. April 2015 at 10:54

    Liebe Tina,
    vielen Dank für´s vorstellen.
    Mir gefällt das Buch sehr gut, ich werde es mir kaufen, schenken lassen oder ähnliches.
    Wie die Strickanleitungen nach zu stricken ist, weiß ich noch nicht, habe ich nocht gemacht.
    wollige Grüße aus Köln

  14. Barbara
    16. April 2015 at 15:44

    Hallo Tina!
    Vielen Dank für’s Zeigen! Ich stricke gerade ein Kleid aus einem anderen Buch von Annette Danielsen und habe genau das angesprochene Thema: meine Maschenprobe und die im Buch haben nichts miteinander zu tun.
    Ich musste also viel Vorarbeit leisten, um überhaupt loslegen zu können. Um dauerndes Anprobieren und ggf. Korrigieren kommt man da nicht rum.
    Charts und bemaßte Zeichnungen wären echt Gold wert.
    Trotzdem stricke ich zeitlose dänische Designs immer wieder, weil ich sie einfach total schön finde!
    Ich werde also vermutlich auch das neue Buch wieder in meine Sammlung aufnehmen und irgendwann eine wieder mal eine große Umrechenaktion mit offenem Ausgang starten…
    LG Barbara

  15. Michaela
    17. April 2015 at 13:00

    Liebe Tina,

    danke für die Buchbesprechung…um das Buch tiger ich jetzt schon länger rum. Mittlerweile habe ich mich (nicht zuletzt auch dank Dir – Dankeschön nochmal an dieser Stelle) – zwar in die englischen Strickanleitungen etwas reingefuchst – aber die deutsche Anleitung war eben jetzt doch der entscheidende Kaufimpuls für das Buch.

    Ich liebe dieses Modell hier:

    http://www.ravelry.com/patterns/library/tempelblomst-templeflower

    und hätte in meinem Stash schon eniges dafür. (Leider hat sich in meinem Kopf ein bestimmtes Debbie-Bliss-Garn, was ich natürlich gar nicht habe *hüstel* festgesetzt….) Bin mal gespannt, wie ich mit der Anleitung klar komme…ich kann ja dann berichten.

    Lieben Gruß,

    Michaela

  16. Barbara
    17. April 2015 at 13:17

    Hallo Tina 🙂

    Einige Modelle sind wirklich nett. Danke für den Hinweis!

    Gecko finde ich auch super schön und werde den mal nachstricken. Allerdings werde ich das wohl ohne Anleitung versuchen.
    Zur Not gibt es ja immer noch die einzelne Anleitung auf Ravelry ;-))….danke für diesen Tipp!
    Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif

  17. Regina
    23. April 2015 at 23:41

    Hallo Tina, ich wollte nur kurz mitteilen, dass die neue Twist Collective online ist (ist allerdings nicht so mega spannend, leider). Ich bin es so gewohnt, dass ich diese Info über Deinen Blog bekomme, dass ich ganz verwirrt bin, dass ich diesmal selbst herausgefunden habe… 😉

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen :-) *

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
more...