Uncharmant verpieselt… :-/

Ihr habt ja recht: es ist nicht gerade die feine englische Art, sich so sang- und klanglos aus dem Staub zu machen. Ich kann selbst nicht so genau erklären, was mit mir in den letzten Monaten, ja eigentlich schon seit einem Jahr los ist. Ich bin nicht krank, den Katern geht es ausgezeichnet und auch ansonsten ist nichts Dramatisches in meinem Leben passiert.

Die Lust am Stricken habe ich ebenfalls nicht verloren, im Gegenteil, seit ein paar Monaten ist die Puzzlemanie wieder geringer geworden und es sind immerhin sechs neue Oberteile in meinen Kleiderschrank eingezogen:

IMG_3680
(die stelle ich Euch noch einzeln in einem gesonderten Beitrag vor)

Bloß der Spaß am Bloggen, der ist irgendwie komplett verschwunden. Fragt mich nicht warum, ich weiß es selbst nicht. Manchmal habe ich das Gefühl in einer Art Midlife Crisis zu stecken. Ich werde Ende des Jahres 50, bin mitten in den Wechseljahren, die Haare werden dünner, der Bauch dafür um so dicker :shock:, es zwackt, wo es früher nie gezwackt hat und ich mache mir komische Gedanken um mögliche Krankheiten und verbleibende Lebenszeit (ich bin -soweit ich weiß- gesund, aber man weiß ja nie, was einen noch erwartet…). Und ich habe Stimmungssschwankungen, die ich so von mir auch bisher nicht kannte (aber keine Depressionen o.ä., also kein Anlass zur Sorge), bin häufiger als früher grundlos schlapp und träge. Ist vermutlich alles normal in dieser Lebensphase, aber es gefällt mir nicht. Vielleicht brauche ich auch einfach mal wieder Urlaub, aber der ist arbeitsmäßig zur Zeit einfach nicht drin.

Trotz absoluter Blougunlust habe ich es dennoch nicht über mich gebracht, einfach zu schreiben: „Leute, das war’s, ich habe keine Lust mehr, hiermit schließe ich den Blog“. Das ist so endgültig. Und vielleicht ist die Phase ja irgendwann vorüber und die Schreiblust wieder da. Ich weiß es ganz einfach nicht. Und weil ich selbst immer wieder am Schwanken war (und immer noch bin), habe ich einfach den Kopf in den Sand gesteckt und gehofft, daß sich das Problem irgendwann von selbst löst.
„Morgen schreibst Du endlich mal wieder was“, habe ich mir gedacht. „Okay, heute bin ich zu müde, aber am Wochenende bestimmt“. „Ach nee, jetzt will ich puzzeln, Sonntag ist ja auch noch Zeit“. So zog sich das von Woche zu Woche hin und schon waren vier Monate vergangen. Und Ihr kennt das ja bestimmt auch: Je länger man sich irgendwo nicht gemeldet hat, um so unangenehmer wird es einem. Also schiebt man es immer weiter auf…

Der Adventskalender bzw. die Tombola fällt dieses Jahr auf jeden Fall aus. Das tut mir unendlich leid für die Katzen, aber dem ganzen Arbeitsaufwand fühle ich mich dieses Jahr einfach nicht gewachsen. Vielleicht mag ja der eine oder andere von Euch trotzdem Geld nach Rom oder Hoyerswerda schicken.

Tja, und geht es nun noch weiter oder mache ich die Bude hier dicht? Eigentlich will ich mich immer noch nicht festlegen. Endgültig verabschieden mag ich mich nicht. Aber etwas versprechen, was ich dann nicht halten kann, will ich auch nicht. Ein oder zwei Beiträge mit den neuen fertigen Sachen kommen jedenfalls noch in der folgenden Woche. Und danach muss ich einfach mal gucken, wohin die Reise geht… (online bleibt der Blog auf jeden Fall, der eine oder andere Beitrag ist ja immer noch nützlich)

64 comments for “Uncharmant verpieselt… :-/

  1. Andrea Z.
    1. November 2015 at 14:18

    Liebe Tina,

    jetzt ist mir aber ein Stein vom Herzen gefallen! Ich freu mich so, dass es Dir – den altersbedingten Umständen entsprechend – gut geht und nix passiert ist!
    Du machst es ganz richtig so – nachdem Du uns so viele Jahre unterhalten und mit wertvollen Tips und Ideen überschüttet hast hast Du dennoch keine Verantwortung uns, sondern nur eine Dir gegenüber! Wir werden uns alle freuen, wenn Du Dich ab und an mal meldest so wie jetzt – und mit der Weihnachtstombola hast Du vollkommen Recht – meine Mäuse gehen an die Katzen, versprochen.

    Ich wünsche Dir dass die blöden Nebenwirkungen des Lebens bald wieder verschwinden und Du neben der vielen Arbeit Genuss und Musse findest für die Hobbies & die Miezen.

    Viele liebe Grüsse
    Andrea.

  2. Hilde
    1. November 2015 at 14:19

    Hallo Tina

    Kopf hoch es kann nur besser werden.
    Warst Du mal beim Arzt ? Deine Unlust kann auch andere ernste Ursachen haben.
    Ich drück Dir die Daumen .
    Ich schau einfach ab und zu mal rein.
    Liebe Grüße Hilde vom Bodensee

  3. Tina/auch
    1. November 2015 at 14:19

    Es ist schön zu lesen, dass es dir trotz „altersbedingten“ (das hört sich sooo gruselig an… 🙁 ) Zipperlein, wenigstens einigermaßen gut geht und du Freude an deinen Hobbies hast.

    Wenn das Bloggen zur lästigen Pflicht wird, ist eine Pause sehr angebracht. Wenn du wieder Spaß daran findest, wäre das toll. Wenn jedoch nicht, dann ist das halt so. Es ist dein Blog und deine Entscheidung! 🙂

    Auf jeden Fall zwei große Katzenknuddler, einen schönen Sonntag und ganz liebe Grüße! Lass es dir gut gehen!

  4. Gaby
    1. November 2015 at 14:34

    Liebe Tina,
    schön wenigstens ein Lebenszeichen von Dir zu lesen, und zu erfahren, dass es dir gut geht. Ja, die Wechseljahre sind halt nicht zu unterschätzen, sie schleichen sich auch unbemerkt ein und man kann sich so manches garnicht erklären, aber so können sie eben auch sein, nicht nur Schwitzen und Schlaflosigkeit, nein auch Antriebslust und Abgeschlagenheit und vieles andere. Aber gönn Dir die Zeit und lass es auf Dich zukommen, vielleicht kommt ja die Lust am Bloggen auch wieder. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, und wenn es nur ab und zu ein Bild von Deinen neuen gestrickten „Sahneteilchen“ ist.
    Liebe Grüße und alles Gute für Dich und die Miezen

  5. Ingrid N
    1. November 2015 at 14:35

    Liebe Tina!

    Ach, was für eine freudige Überraschung wieder von Dir zu hören :))

    Habe Deine Einträge sehr vermisst, verstehe aber vollständig Dein „warum/wieso“!
    Bin nur froh dass es Dir und Deinen Katern soweit gut geht und wünsche Dir viel Energie und Lebensfreude!

    Bin schon gespannt auf Deine Beiträge bezüglich der 6 neuen Stricksachen!

    Take it easy and enjoy the moment !

    Alles Liebe,
    Ingrid

  6. 1. November 2015 at 14:37

    hallo liebe Tina, so schön, dass du dich mal meldest!!!
    habe mir schon Sorgen gemacht, aber ehrlich gesagt gehofft, dass vielleicht ein zweibeiniger Kater dahintersteckt 🙂 🙂
    ich verstehe dich sehr gut! ich hab mich die ganzen Jahre gefragt, woher du die Kraft und Lust und Zeit nimmst, uns alle mit deinem wunderbaren Blog hier beinahe täglich zu unterhalten – von der Weihnachtstombola wollen wir gar nicht reden – das ist/war Höchstleistung!!!
    ich wünsche dir, dass deine „Zipperlein“ bald wieder besser werden und auf jeden Fall noch einen schönen Sonntag!!!
    ich weiß ja nicht, vielleicht machst du eine Tombola ohne Preise, also eigentlich einfach nur eine Weihnachts-Katzen-Spende-Aktion? ich bin mir sicher, dass ein großer Teil der Mädels hier auch ohne Tombola-Gewinn-Chancen für die Miezen spenden würde …… und so wäre Weihnachten 2015 für die Miezen doch ein Erfolg ?!?!
    liebe Grüße
    Manu

  7. Annelies
    1. November 2015 at 14:51

    Hallo Tina,
    also habe ich doch telepathische Kräfte! Gerade habe ich überlegt, ob ich Dir vor meinem Urlaub noch schreibe oder einfach Fotos mit Wollknäueln aus Australien schicke – da meldest Du Dich wieder!

    Ich weiß sehr gut, was Du gerade durch machst, ich bin ja nur einen Monat älter als Du. Da hilft wirklich nur runterschalten und sich selbst mal was gutes tun. Und solltest Du Anfang nächsten Jahres mehr Kraft haben, kann doch die Tombola auch ohne Weihnachten erfolgen. Das Geld wird ja immer gebraucht.

    Und sollte Deine Kraft „nur“ reichen, hin und wieder ein Foto von etwas Neuem zu bloggen – wir freuen uns alle darauf!

    Und sollte ich wieder schöne Wolle in Australien finden, bekommst Du tatsächlich Fotos!

    Liebe Grüße
    Annelies

  8. 1. November 2015 at 15:13

    Liebe Tina,
    ich habe mich noch nie gemeldet und kenne deinen Blog auch erst seit ein paar Wochen. Ich stricke seit letztem Jahr an meiner 3. Jacke zu meinem in Auftrag gegebenen Dirndl (das erste, das ich seit mehr als 16 Jahren wieder zu tragen gedenke 🙂 Allerdings: die erste Jacke habe ich genau nach Muster gestrickt – sie war zwar wunderschön, aber zu klein. Ich habe sie für meine Tochter in den Schrank zurückgelegt. Die zweite Jacke habe ich auch genau nach Muster gestrickt – sie war groß genug, aber furchbar unförmig. Ich habe sie aufgetrennt, mir eine zweite dunklere Wolle dazugekauft und bin jetzt erstmalig nur nach deinen Anweisungen mit meiner dritten Jacke unterwegs. Und das klappt!!! Ich liebe deine „sytemischen“ Beschreibungen, die Verhältnisse angeben, anhand derer sich alles wunderbar berechnen lässt. Und du gibst tolle Tipps, wie manches Schöner aussieht (ohne Löcher beim Auf- oder Abnehmen …)
    Ob du Pause machst oder deinen Blog beendest – ich bin nächste Woche auch 47 🙂 – ich danke dir auf jeden Fall, dass du mir auf diese Weise Mut zum selbstständigen Stricken machst.
    Viele liebe Grüße
    Monika

  9. Christa
    1. November 2015 at 15:16

    Hallo Tina,
    ich bin ein Jahr älter als du und stecke genau in der Phase wie du , es ist schrecklich gehört aber zum Frau-Sein dazu , auf jeden Fall kann ich dich voll und ganz verstehen auch wenn ich es schade finde das der Blog erstmal Pause hat .
    Ich wünsch dir weiterhin alles Gute und freu mich wenn es irgendwann mal wieder ein Lebenszeichen von dir gibt
    LG Christa

  10. Christine
    1. November 2015 at 15:34

    Hallo Tina,

    zuerst einmal bin ich wie viele ander hier froh, dass die Blogpause keinen ernsten Hintergrund hat. Wenn man so gar nichts hört und überhaupt nichts weiß, dann kommen einem schon mal alle möglichen Gedanken. Deswegen danke für dieses Lebenszeichen hier.
    Wie Du dein Befinden beschreibst, so kommt mir doch dies und das davon bekannt vor. Anderen hier sicher auch. Damit muss man leben. Ich weiß, ist manchmal leichter gesagt als getan, aber um Frau Merkel zu ziieren „alternativlos“. Selbst Gedanken über verbleibende Lebenszeit und den Wert von Zeit überhaupt sind sicher vielen nicht fremd, auch wenn Du meiner Ansicht nach damit recht früh dran bist. Das passende Rezept dagegen habe ich auch nicht, aber eines weiß ich: Jeder sollte das Recht haben, ganz für sich selbst zu entscheiden, was er mit diesem wertvollen Gut anfängt.

    Also: Wenn Du bloggen willst, dann mach es. Viele hier würde es gewiss freuen. Aber wenn Du es nicht willst, dann lass es einfach sein.

    Nur eine Bitte habe ich, und spreche sicher damit für andere auch:
    Wenn es geht, dann schalte hier nicht einfach so gänzlich ab. Dieser Blog ist ein wunderbares Archiv für eine Menge Wissenswertes rund ums Stricken. Ich kenne jedenfalls kein zweites annähernd so informatives.

    Gruß
    Christine

  11. 1. November 2015 at 15:37

    Hallo Tina,
    auch ich freu mich, von Dir zu hören.
    Deine Unlust am Schreiben ist nachvollziehbar.
    Ich selbst steh ja auf dem Standpunkt, dass Hobby (Handarbeiten, Blog Schreiben oder was auch immer) keinen Druck machen darf. Das macht man je extra da, wo man keinen Druck haben will. Davon hat man im anderen Leben genug…..
    Aber weißt Du was? Dein Blog ist auch dann noch toll, wenn Du gerade nicht schreibst. Er ist so voller Infos und Bildern und Tipps und Buchvorstellungen….. Also, wenn Du den jetzt einfach löschst, das wäre ganz doof. Bitte lass ihn für uns Strickerinnen wenigstens als „Nachschlageblog“ da, auch wenn Du nur ganz selten mal „Piep“ sagst, wenn Du gerade Lust dazu hast.
    Viele Grüße von
    Hummelbrummel, die trotz fehlender neuer Beiträge immer wieder gerne bei Dir was altes nachguckt und nachliest.

  12. Ulrike
    1. November 2015 at 15:56

    Liebe Tina ,
    Ich kann dich gut verstehen und finde es ok.
    Die Wechseljahre sind nicht ohne😱😨🙈
    Aber da du noch strickst hier ein Guddi
    Deine Geliebte Lord im sale
    http://www.wollemaus.de/garne-sonderangebote/lana-grossa-sonderangebote-winter-2/sonstige-lana-grossa-winterangebote/lord-13-jeans
    Liebe Grüße Ulrike

    • Tina Hees
      1. November 2015 at 16:21

      WAAAAAAAHHHH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      *knuuuuutsch* 🙂

      Damit hätte ich im Leben nicht gerechnet, daß es noch irgendwo Restbestände der Lord gibt. Und das Coole ist, daß die Partien teilweise sogar noch zu meinen Restknäueln passen *freu*
      Wie gut, daß ich mir gerade vier neuen Wollaufbewahrungskisten gekauft habe… 😉

      Lordlüsterne Grüße *ggg*
      Tina

      • Ulrike
        1. November 2015 at 16:54

        Na super, dann hab ich ja genau im richtigen Moment mal wieder bei dir vorbeigeschaut Freufreu
        Haste zugeschlagen????

  13. 1. November 2015 at 16:42

    Liebe Tina,
    schön, wieder von Dir zu hören! Tolle Modelle hast Du in der Zwischenzeit gestrickt. Die allein sind doch schon sechs Beiträge wert. Kein Bock auf Blog? Egal warum, so eine Phase hat bestimmt jede(r) mal. Schreib einfach, wenn Du Lust und Zeit hast. Ich lese jedenfalls gern bei Dir!
    Liebe Grüße,
    Anneli

  14. Charlotte
    1. November 2015 at 16:47

    Liebe Tina,
    da fällt mir jetzt aber wirklich ein großer Stein vom Herzen. Ich habe mir wirklich grosse Sorgen gemacht zwischen „es wird doch nix passiert sein?“ und „klar hat sie sich auch ne Pause verdient…“
    Also ich kann mich diversen Vorschlägen nur anschließen und hoffen, dass Dein Blog uns erhalten bleibt, auch wenn Du nur alle Jubeljahre mal einen Pieps von Dir gibst.
    Zu Deiner Unlust und den anderen merkwürdigen Empfindungen (und wenn sonst organisch alles ok ist) kann ich nur sagen, dass ich Anfang des Jahres, gerade 50 geworden, bei einer neuen Frauenärztin war, ihr ziemlich ähnliche Symptome schilderte, wie Du sie hast- sie grinste mich an und meinte- „ganz ehrlich? 99% aller Frauen, die in ihrem Alter zu mir kommen erzählen genau dasselbe wie sie. Ja, es sind die Wechseljahre oder man steht kurz davor und ja, da muss man durch. Es gibt zwar auch Naturheilmittel die da helfen, von Hormonen sollte man eher die Finger lassen, aber ganz beschwerdefrei wird es nicht.“ So- manchmal brauche ich ein wenig Zeit, dann erinnere ich mich wieder daran ah- Wechseljahre. .. Trotzdem schickt mich meine Hausärztin jetzt zur Kur, was ich wirklich begrüsse.
    ich wünsche Dir alles Gute und bleib uns bitte- auch mit sporadischen Meldungen- erhalten.
    LG, Charlotte

  15. ilka
    1. November 2015 at 17:17

    Hallo und danke für die Nachricht!! Alles alles Gute!

  16. Sissi
    1. November 2015 at 17:19

    Liebe Tina!
    Mit einem lachenden und einem weinenden Auge habe ich Deine Zeilen gelesen! Solltest Du wirklich nicht mehr schreiben wollen – könnte es ja verstehen – aber ich würde es unendlich bedauern; schnief…
    die Menopausenbeschwerden kenne ich nur zu gut – geht vorbei, aber es dauert und dauert und dauert…. 🙁
    alles, alles Liebe
    Sissi

  17. 1. November 2015 at 17:57

    Oooch, ich denk Blogunlust kennt wohl jeder Blogger. 😉 Mach dir nicht selber Stress, lass es doch einfach laufen wie bisher. Wenn dich die Lust wieder packt, dann postest du und wenn nicht, dann lass es bleiben.
    Alle, die viele Jahre bloggen, hatten längere Pausen, viele davon posten „nur“ noch sporadisch – was mir aber lieber ist, als „Pflichtposts“, nur damit regelmässig was neues veröffentlicht wird.

    Blogunlust gehört für mich genauso zu den verschiedenen Lebensphasen wie deine derzeitigen Gedanken. Alles hat seine Zeit und das ist gut so. Du bist in einer stark verändernden Lebenszeit, wohin auch immer dein Weg dich führen wird, lass es auf dich zukommen. Ob es dann mit oder ohne bloggen weiter geht wird sich zeigen.

    Du hast lange sehr intensiv gebloggt, da ist es für mich schon fast normal, dass nun eine Zeit gekommen ist, wo du weniger nach aussen trittst. Auch das braucht Mensch ab und an. Ich freu mich, wenn ich wieder von dir lesen darf, verstehe aber durchaus auch, wenn die Luft dafür raus ist. Lass es dir gut gehen, vielleicht auch mal in einer Drogerie beraten (es gibt natürliche Hilfen um die Wechseljahre leichter zu überstehen) und tu vor allem das, was DIR Freude macht, denn das ist immer noch die beste Medizin.

    Ganz liebe Grüsse
    Alpi

  18. Steffi aka jogaknitting
    1. November 2015 at 18:16

    Liebe Tina.
    Respekt für Deine Entscheidung.
    Kein liebloses hin oder her. Einfach eine klare Entscheidung.
    Wir werden Dich alle vermissen, doch ich persönlich kann Dich sehr gut verstehen.
    Ich bin nun 51 und weiß das gerade diese Zeit ein ständiges Hinterfragen ist, das ist nicht einfach!
    Dir wünsche ich viel Kraft und danke Dir für Deinen tollen Blog.

  19. Waltraud
    1. November 2015 at 18:21

    Hallo Tina, das kann ich alles so gut verstehen. Manchmal mag man einfach nicht mehr. Vor ein paar Jahren war ich aktiv bei Facebook unterwegs und mittlerweile habe ich sicherlich seit einem ein Jahr nicht mehr hingeklickt. Mit Wechseljahrbeschwerten hatte ich keine Sorgen bis auf etwas dünnere Haare und dem Verlust des Verzichtbaren.
    Ich fände es nur schade diesen Blog ganz zu schließen, so wurden wir hier nicht nur über das Neueste aus der Strickwelt informiert, sondern erfuhren auch einiges zu Stricktechnicken. Hin und wieder suche ich ihn auf, um Strickstücke oder Techniken noch einmal genauer anzuschauen.
    Ich hätte allerdings auch nichts dagegen, wenn alle paar Wochen hier etwas Neues zu sehen wäre.
    Vielleicht erhältst du aus der Schar Deiner Leser einen wesentlichen Tipp, wie man diese Zeit besser überstehen kann. Mein Tipp weniger Kohlehydrate und mehr Vitamine in Form von Obst und Gemüse.
    Beste Grüße Waltraud

  20. Asa
    1. November 2015 at 19:04

    Liebe Tina,
    mach bloß das, wozu du wirklich Lust hast! Dein Blog ist auch super ohne neue Einträge und wenn nur ein Mal im Jahr was kommt, ist es auch genug:-)
    Alles Liebe,
    Asa

  21. Gabriella
    1. November 2015 at 19:06

    Liebe Tina
    Ich bin sehr froh von Dir zu hören und schliesse mich den Aussagen der vorherigen Bloggerinnen an. Schau für Dich und mach was für Dich stimmt. Die Wechseljahre äussern sich unterschiedlich. Neben den körperlichen Auswirkungen (hilfreich sind Gespräche mit einer guten Frauenärztin) ändern sich auch die Werte. Hier hat mir das Stricken auch sehr viel geholfen (neue Bekanntschaften, Entspannung, usw.). Und auch Dein Blog mit Deinen vielen guten und hilfreichen Tipps ist für mich eine tolle Hilfe.
    Schreibe doch einfach, wenn Du Lust hast. Es wäre jedoch sehr schön, wenn Du Deinen Blog offen hältst und wir Strickerinnen und Stricker Deine guten Tipps nachschlagen können.
    Da ich die Katzen in Rom gerne weiter unterstützen möchte, wäre ich froh um die nötigen Bankangaben (IBAN usw.) auf Deinem Blog.
    Ich wünsche Dir viele schöne und freudige Erlebnisse, eine ganz gute Zeit und würde mich sehr freuen, doch ab und zu einen Beitrag von Dir lesen zu können.
    Mit lieben Grüssen, Gabriella

  22. LuzziBlue
    1. November 2015 at 19:07

    Schön wieder von dir zu lesen.
    Kann dich sehr gut verstehen.
    Nachvollziehbar.
    Aber mach dir keine Gedanken ob du uns was schuldig bist – mir jedenfalls nicht.
    Freu mich über jeden „Piep“ ab und zu und bitte den Blog mit all seinen tollen Eintägen nicht komplett schließen.
    Alles Gute für dich und deine Kater.

  23. pinkvelvet
    1. November 2015 at 19:53

    Liebe Tina,

    schön, dass es dir soweit gut geht! http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif
    kann mich den anderen nur anschließen – mach wonach DIR ist.

    Doch wenn irgendmöglich erhalte uns bitte dieses wundervolle Archiv http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif,
    selbst wenn irgendwann doch die Entscheidung fallen sollte, das Bloggen ganz sein zu lassen.

    Ich wünsch dir jedenfalls einen baldigen und erholsamen Urlaub, und wenn es nur ein paar Tage in einer Therme sind. Hauptsache weg.

    Ganz liebe Grüße an dich und deine Vierbeiner!
    pinkvelvet

  24. Gaby
    1. November 2015 at 19:57

    Liebe Tina,
    ich freue mich sooo, mal wieder was von dir zu lesen. Biiiitte niemals den Blog schließen, er ist mein unverzichtbares Nachschlagewerk. Alles was ich schon immer übers Stricken wissen wollte, habe ich bei dir gefunden.
    Ansonsten kann ich dich sehr gut verstehen, alles was du beklagst habe ich auch erlebt, es ist natürlich aber deswegen nicht weniger doof. Einen Hoffnungsstreifen habe ich aber für dich…… es wird im Laufe der Zeit besser. Geholfen hat mir vor allem, etwas zu tun, was ich bisher nie gemacht habe und mir neue Aufgaben zu stellen.
    Ich wünsche dir, dass du dich in deiner Haut wieder richtig wohl fühlst und uns mit deinem Blog halten bleibst.
    Viele liebe Grüße
    gaby

  25. Carmen
    1. November 2015 at 20:13

    Liebe Tina,

    ich war schon ganz unglücklich darüber, als kein Eintrag mehr gekommen ist und ich möchte mich denen anschließen die dich bitten den Blog nicht zu löschen. Wertvolle Beiträge gingen sonst verloren und im deutschen Sprachraum bist du die Nummer 1.

    Dass nach so viel Beiträgen der Wind mal raus ist kann ich gut nachvollziehen. Vor allem wenn diese blöden Nebenerscheinungen des älter Werdens blockieren. Da hilft nur akzeptieren was ist und gut für sich selbst sorgen.

    Ich wünsche dir alles Liebe
    Carmen

  26. Petra
    1. November 2015 at 20:49

    Liebe Tina,
    wie schön wieder von Ihnen zu hören, ich habe Ihren Blog schon vermisst. Die Beschwerden kenne ich nur zu gut, ich glaube, da muss man einfach durch, es hilft wohl nicht. Früher in jüngeren Jahren habe ich die „älteren Damen“ nur belächelt, wenn sie von ihren Problemen, und jetzt bin ich eine von ihnen. Es ist wahrlich nicht leicht, und nur Leidensgenossinnen können es nachvollziehen. Mir fällt es auch zeitweise sehr schwer, mich damit zu arrangieren, weil das nicht wirklich ich bin. Ich hoffe, dass der Zustand nur vorübergehend ist. Bitte halten Sie durch und schließen Sie Ihren wunderbaren Blogg bitte nicht!

    Herzlichst
    Petra

  27. Nadelmaid
    1. November 2015 at 20:51

    Hallo!

    Zunächst einmal: Es ist erfreulich, dass es Dir und den Katern gut geht.
    Ich kann die Unlust nachvollziehen. Irgendwann kommt wohl jeder mal dorthin, dass sich die Schwerpunkte einfach verlagern.
    Warum sollte es Hilde Normalverbraucherin anders ergehen, als Prominenten wie zum Bleistift Herrn Kerkeling?
    Ich finds auch gut, dass du sagst, du willst den Blog (noch nicht) ganz schließen. So eine kleine Hintertür kann sehr beruhigend sein.
    Ich werde auf jeden Fall immer mal wieder hier reinsehen und mich freuen, wenn was neues kommt und ansonsten im Hinterkopf behalten: Alles ist gut, auch wenn hier mal Sendepause ist.

    Liebe Grüße

    Nadelmaid

  28. nicolezh
    1. November 2015 at 21:53

    Hallo Tina,
    schön, von dir zu lesen!

    Wegen dir und deinem tollen Blog hab ich mittlerweile 3 Pullis gestrickt! Ich! Bis dato reine Socken-, Tücher- und Kleinteilstrickerin…
    Danke für alles und mach einfach, wies dir guttut!

  29. Sabine
    1. November 2015 at 22:28

    Liebe Tina,
    ich bin so froh zu hören dass es Dir gut geht. Ich kann Dich so gut verstehen, denn ich stecke momentan in der gleichen Phase wie Du. Aber ich denke mir: dass geht auch vorbei. Bitte den Blog nicht schliessen. Ich brauche Deine tollen Tipps.

    Lass es Dir gut gehen und einen dicken Knuddler von meinen beiden Katern an Deine beiden.

    Liebe Grüße aus Höchstadt von Sabine 🙂

    :

  30. Gamla (Karin)
    1. November 2015 at 22:38

    Liebe Tina,

    auch ich bin hocherfreut und glücklich, mal wieder ein Lebenszeichen von Dir gelesen zu haben.

    Wie alle anderen auch wünsche ich Dir, dass Du das tust, was DIR am besten tut, aber bitte nimm uns NICHT Deinen tollen Blog, der auch ohne Neueinträge ein wertvolles Nachschlagewerk darstellt!

    Insbesondere Deine kritischen sowie sach- und fachkundigen Rezensionen von Neuerscheinungen im Bereich Handarbeitsbücher haben mir schon so manchen Fehlkauf erspart – DANKE!

    LG und alles Gute für die Zukunft
    Gamla (Karin)

  31. Bostonmama
    1. November 2015 at 22:49

    Hallo werte Tina,
    Uff – dir geht es gut und den vier Pfoten auch 😘 die 52 kommt demnächst und ich weiß genau wovon du sprichst ! Habe alles abgeschafft was nervt oder nur noch aus Pflichtgefühl heraus gemacht wird . Und siehe da , es geht wieder aufwärts . Braucht Zeit , Ehrlichkeit sich selber gegen über und jede Menge Geduld . Das ist allerdings mein persönliches Waterloo 😜
    Dein Block ist immer wieder gut und schön das er offen bleibt …
    Wenn du wieder was schreiben willst worüber auch immer ist das auch okay❤️

  32. 1. November 2015 at 23:23

    Du musst dich bzgl. des Blogs ja auch nicht endgültig entscheiden. Das ist doch eine freiwillige Sache (und wenn du Lust hast, schreibst du einfach was). Und über Müdigkeit in den Wechseljahren klagen ja einige – hauptsache du bist gesund. Und schöne Sachen hast du in letzter Zeit gestrickt.
    LG
    Ingrid

  33. Ursula
    1. November 2015 at 23:31

    Oh, kein Adventskalender und auch keine Tombola, das ist Super schade. Aber ich hatte es befürchtet…
    Ganz herzlichen Dank für diese tollen Aktionen in den vergangenen Jahren. Ich habe es genossen schon das eine oder andere Mal nachts die Zahlen zu vergleichen, die tollen Gewinne zu bewundern und auch zu den glücklichen Gewinnern zu gehören.
    Aber das ist auch unglaublich viel Arbeit und natürlich nicht zu machen, in einer Zeit, in der du ruhebedürftig bist.
    Gönn dir deinen Rückzug und sei so gut zu dir wie du nur kannst. Es kommen auch wieder andere Zeiten
    Liebe Grüße Ursula

  34. Michaela
    2. November 2015 at 02:40

    Hei Tina,

    das ist menschlich, das ist nachvollziehbar und ich finde auch, Du hast jedwedes Recht mit Deiner Zeit anzufangen, wozu Du wirklich Lust hat. Man hat sich „halt so dran gewöhnt“ hier mal vorbeizuschauen. Ich kenn das, bin gerade heute am 02. November 47 (gruselig das mal geschrieben zu sehen) geworden und merke auch: die Luft wird gelegentlich einfach dünner, ich stecke Sachen nicht mehr so leicht weg wie früher und manchmal ist mir einfach nur nach ausruhen. So fünf Monate oder so 😉

    Nimm Dir die Zeit die Du brauchst, geniess die wenige Freizeit die Du derzeit hast und mach das, was Dir Freude bereitet. Hier freut sich jeder, von Dir zu lesen – aber noch mehr freuen wir uns, wenn es Dir gut geht. Du hast Dir jedenfalls in der Strickblogwelt einen Namen gemacht der auch nicht verblassen wird, wenn hier keine Silbe mehr von Dir geschrieben wird. Insofern: ich freu mich, irgendwann wieder etwas zu lesen oder Dich vlt. auf dem Wollefest nächstes Jahr in Hamburg wieder zu sehen. Aber auch wenn nicht: Eine gute Zeit für Dich! Hab Spass und genieß das Leben!

    Lieben Gruß, Michaela

  35. 2. November 2015 at 05:08

    Hallo Tina,

    gut zu lesen, dass es dir und den Katern gut geht. Das du keine Lust zum Bloggen hast, ist verständlich – schliesslich hast du genug andere Baustellen, und man hat nun mal nur begrenzte Kapazitäten.

    Und gerade jetzt solltest du, wenn es im Job zu stressig wird, dir möglichst viel Zeit für dich nehmen, und Kraft tanken. Um die Tombola ist es schade, aber du hast genug anderes zu tun. Vielleicht kannst du ja irgendwie die Kontodaten der römischen und Hoyerswerder Katzen mitteilen.

    Alles Gute, und lass dich nicht unterkriegen von den Hormonen!
    Connie

  36. Doris
    2. November 2015 at 05:30

    Guten Morgen Tina,

    ich verstehe dich vollkommen, denn diese Phase hatte ich auch und habe sie immer noch etwas. Diese schreckliche Unlust, diese ewige Müdigkeit. Noch nicht mal zum Telefonieren hatte ich großartige Lust!!!
    Das liegt ua an den Wechseljahren. Es wird auf jeden Fall wieder besser. Aber ich denke auch, dass du wirklich urlaubsreif bist. Danach geht es dir auf jeden Fall wieder besser. Mir erging das im September auch so, danach war die Welt wieder mehr in Ordnung. Ich nenne das auch Erschöpfungszustand, auch wenn die Ärzte einen gerne in die Schiene Depressionen packen wollen. Doch da stimme ich dir zu, dem ist nicht so!!!
    Du solltest dir den Urlaub gönnen, auch wenn es gerade nicht passt! Es ist deine Gesundheit, dein Leben. Vergiss das bitte nicht.Und wenn es nur ne Woche ist.

    Natürlich wäre es schön, wenn du weiterhin hier immer mal schreiben würdest. Zumindest ist es schön, dass du den Blog erhalten willst und dich ab und zu melden wirst.
    Also pass auf dich auf, das Leben ist nur einzigartig. Du solltest dir wichtiger sein als alles anderes 🙂

    Beste Grüße Doris

  37. Monika
    2. November 2015 at 07:07

    Liebe Tina,

    wie schön, von Dir zu hören – wie schön, dass Dein Fehlen keinen besonderen Grund hat 🙂
    Das Du überlegst Dein Bloggen einzustellen finde ich persönlich sehr schade, es ist mir immer eine Freude, an Deinen Erfahrungen, Deinen Tipps und Vorstellungen teilhaben zu dürfen, die Gründe jedoch, die verstehe ich gut – ich bin in diesem Jahr 53 geworden – 😉 Vielleicht sieht man sich denoch auf der H+H, vielleicht hast Du auch Lust einmal Deinen Urlaub in unserer Region zu verbringen – interessante Wollgeschäfte gibt´s genug… (http://shop.wollschmiede-holzweiler.de/ , http://www.dat-laedche.de/ , http://www.garnstudio.com/retailer.php?cid=9&sid=1172 , http://www.maschenkunst.de/ , http://www.wollboerse.de/), ganz uneigennützig würde ich Dich auch begleiten…!
    http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
    Bis bald und liebe Grüße,

    Monika

  38. Knitserafina
    2. November 2015 at 07:29

    Liebe Tichiro Tina,

    Wie gross Deine fangemeinde ist erkennst du nun wohl an den Resonanzen.
    Tja, du hast fuer einen Suchtfaktor gesorgt-den fuer Qualitaet in sachen Handstricken und Gute Buecher dazu. Dein Blog ist der blog fuer Handstricken: stricktechniken in systematicher Form, Umrechnungstabellen, Buchreszensionen und for Allem Mut -Mach Blog fuer das Stricken Von Jacken und Pullovern.
    Deine art zu Schreibstil-Frisch frank und frei- gefaellt vielen, das Mann ich aus den for Mir genannten Argumenten herauslesen.
    Was das besch….. Klimakterium angeht, ich kenne das nur zu gut, bin ja 5 Jahre alter wie du, dazu bedarf es Gelassenheit es durchzustehn. Manche Lebensumstaende Werden hunter fragt und muessen auch aufgearbeitet Werden, dazu ist beruflicher Stress nicht kompatibel.
    Bitte Liebe Tina- setz dich nicht unter Druck-Deine fangemeinde macht sich nur Sorgen -um dich!!!!!! Und die Kater. Weil du uns jahrelang wie auf Knopfdruck , MIT tips und tricks rund ums stricken versorgtest.
    Wenn Du Lust hast,gib uns ein Lebenszeichen, damit wir weiter unsere gedanken um dich kreisen lassen koennen, ob es dir gut geht.
    Vielen dank fuer so Viel Arbeit -Nebenbei der Arbeit. Liebe gruesse aus dem Schwabenland. Karin f.

  39. alin jünger-geissler
    2. November 2015 at 08:14

    Liebe Tina,
    vielen Dank zunächst für die tollen Anleitungen und deine Mühen, die du mit deinem Blog auf dich nimmst. Für mich sind vor allem die Vintageanleitungen eine wahre Fundgrube. Deine „Befindlichkeitsstörung“ klingt ziemlich nach Menopause. Ich kenne das auch. Der Beginn eines neuen Lebensabschnittes liegt vor Dir. Lasse dich mal durchchecken und wenn du merkst du bist eigentlich gesund, dann kann man solche Probleme links liegen lassen. Es gibt auch gute pflanzliche Präparate mit Johanniskraut für die schlimme Jahreszeit im November. Aber gebe nie auf! Auch das geht wieder vorüber!! Grüße alin

  40. Mimi
    2. November 2015 at 08:48

    Liebe Tina,
    das war aber eine Überraschung, heute Morgen, wo ich Deinen Eintrag gesehen habe.
    Wie schön beruhigend, dass es Euch 3 gut geht!
    Die schon fast Pflicht, die Du dir mit dem Blog aufgelegt hast, die Erwartungen der Fans! das konnte auf die dauer, nicht gut gehen.
    Hat viele Jahre, wie man immer auch gelesen hat, Dir Spass gemacht aber, einmal war es zu viel.
    Von Zeit zu Zeit ein paar Bilder, Setze, macht Freude und Spass, sollte aber sihc nicht zu einer Pflicht entwickeln.
    Aber teilweise Erwartungen von Fans, es muss immer wieder und am besten jeden Tag, ein neuer Beitrag sein, das macht Stress!
    Schön zu wissen, dass die „Tichiropedia“ bestehen bleibt und wenn Du von Zeit zu Zeit hier reinschaust, wenn es Dir danach ist, ist auch seeeehr schön zu wissen.
    Macht das was DIR gut tut und liebe Grüße
    Mimi

  41. 2. November 2015 at 09:51

    jut biste wieder da…. 🙂
    kenne das mit der unlust… geht mir grad genau so… ;o)

  42. Elsbeth
    2. November 2015 at 10:01

    Hallo liebe Tina
    Schön wieder ein Lebenszeichen von Dir zu haben. Das mit den Wechseljahren hat was, daher passt der Titiel des Buches von J. Fuchsberger: Älter werden ist nichts für Feiglinge! Bin ja auch schon 61 und die Wechseljahre sind noch nicht vorbei. Schwitzen, Stimmungsschwankungen etc. Der Busen wächst nicht gleichermaßen auf beiden Seiten, d.h. die linke Brust ist größer und mein Gynäkologe meinte, dass das gut noch was wachsen könnte……. Aber ich sage mir immer, solange wir noch jeden Tag auf unseren Beinen laufen können, sind die anderen Beschwerden ertragbar. Was ich Dir damit sagen möchte, wenn Du keine Lust hast im Blog zu schreiben, dann lass es einfach und lade Dir nicht zu viele Dinge auf deine Schultern. Lass es etwas langsamer werden, denn wir werden nicht jünger. Als ich 60 wurde, hatte ich zum ersten Mal ein beklemmendes Gefühl wie z.B. Reichen mir die Jahre noch auf Erden, habe noch so viel Wolle, die ich noch verstricken möchte, alles was ich noch lesen möchte etc. Du siehst, liebe Tina, Du bist mit Deinen „Sorgen“ nicht allein. Kopf hoch und mach etwas langsamer, Dein Körper wird es Dir danken! 😉😳😊😏
    Ich grüße Dich ganz herzlich aus der Schweiz
    Elsbeth

  43. Susl
    2. November 2015 at 10:27

    hallo tina,

    erstmal schön, das du dich meldest. ich kann dich verstehen wie es ist, wenn einem alles zuviel wird/ist.

    aber ich trau mich auch zu sagen: die tina-fans sind wahrscheinlich auch mit 2 blogeinträgen im jahr zufrieden. ich wäre unglücklich, wenn es deinen blog nicht mehr gäbe und hoffe, das du doch weiter machst.

    viele liebe grüße
    susl

  44. Sabine
    2. November 2015 at 10:58

    Liebe Tina,
    schön, wieder ein Lebenszeichen von dir zu haben! Dein Blog ist mit Abstand der beste zum Thema Stricken, ganz herzlichen Dank dafür. Pfleg dich gut und tu, was dir Spaß macht.

  45. 2. November 2015 at 11:20

    Liebe Tina,
    ich lese schon sehr lange bei dir und finde es gar nicht schlimm (dennoch natürlich schade), wenn du nicht mehr magst. Schließlich soll das Bloggen ja Spaß machen. Nur nehme lange Pausen nicht als Grund, gar nicht mehr zu schreiben, wenn du doch wieder Lust hast, nur weil es dir unangenehm ist, solange pausiert zu haben.
    Es ist immer schön, was von dir zu lesen, egal wieviel Zeit vergangen ist.
    Und ja, lass bloß deinen Blog stehen, ich schaue immer mal wieder rein und informiere mich und lese darin :). Er ist eine unglaubliche Fundgrube.
    Liebe Grüße
    Sandra

  46. Andrea
    2. November 2015 at 11:36

    Hallo, liebe Tina,

    schön nach so langer Zeit wieder von Dir zu lesen.
    Was Du da an Gefühlen beschreibst kenne ich aus eigner Erfahrung nur zu gut.Bei mir hat es ganz eindeutig mit den Wechseljahren zu tun und das ist einerseits blöd, weil es einige Zeit dauert, andererseits aber auch tröstlich, weil es eben irgendwann auch wieder besser geht. Schön ist die Zeit zwar nicht, aber ich denke, auch in der Pubertät hat man sich ähnlich gefühlt und doch stellen solche Zeiten des Wechsels auch eine Chance dar. Das Leben verändert sich und man braucht Zeit, um sich neu zu sortieren. Aber wenn man dann da durch ist, dann macht das Leben wieder Spaß und man sieht vieles klarer .
    Ich halte Dir ganz fest die Daumen, daß es Dir bald wieder besser geht. Laß Dir einfach die Zeit, die Du brauchst und triff Deine Entscheidungen mit Ruhe und dann mit Deiner gewohnten Tatkraft.
    Ganz liebe Grüße
    Andrea

  47. 2. November 2015 at 12:21

    Hallo Tina, mach‘ Dir nicht so viele Gedanken um Deine Blogunlust. Ich finde, frau wird es sich ja wohl erlauben dürfen mal nichts zu schreiben. Warum auch nicht? Und eine Entschuldigung dafür ist auch nicht vonnöten. Schreib‘ einfach wenn die Lust dazu da ist und wenn sie fehlt, dann puzzle halt.

    LG von Juliane

  48. Pippi
    2. November 2015 at 15:37

    Liebe Tina, danke für Dein Lebenszeichen,das ist schön,dass Ihr alle soweit in Ordnung seid.
    Fühl Dich uns gegenüber zu nichts verpflichtet! Und wer wirklich etwas für die Katzen tun will,kann selbst die Initiative ergreifen.
    Du bist der Mensch,von dem ich die meisten Stricktricks und -kniffe gelernt und damit mein Handarbeitsunterrichtsniveau ein erhebliches Stück angehoben habe 🙂 Bitte lass Deine Schatzkammer für uns zum Nachschlagen zugänglich,wir versprechen auch,dieses Wissen an die nächste Strickgeneration weiterzugeben!
    Das Nach-innen-Schauen kann ich sehr gut nachempfinden,werde nächste Woche 51. Viele Lebenstüren sind schon zugefallen,manche Fehler sind nicht mehr zu ändern,die muss man sich verzeihen können.Aber es ist wie im Herbst die Zeit der Ernte,und die Früchte haben wir uns verdient.
    Machs,wies Dir gut tut,und fühl Dich mal gedrückt.Habe heute gerade eine langjährige Anstellung gekündigt,um etwas ganz anderes zu tun.Vor einigen Tagen las ich einen Spruch,der dem Dalai Lama zugeschrieben wird:
    „Unsere wahre Aufgabe ist es,glücklich zu sein.“
    In diesem Sinne…
    LG von Gitta

  49. Elisabeth Bastian
    2. November 2015 at 16:10

    Hallo Tina,
    ich kann mich nur den vielen Worten der Vorgängerinnen anschließen. Die Wechseljahre…. ohne Kommentar. Jede Frau die soweit ist kann dich verstehen. Lass dir Zeit und habe Geduld. Sei lieb zu dir selbst und setze dich nicht unter Druck. Ab und zu ein Lebenszeichen das reicht.
    Ganz liebe warme Grüße, Elisabeth

  50. yara
    2. November 2015 at 20:02

    Liebe Tina,

    so schön, wieder was von Dir zu hören! Ich bin noch zu jung, um beim Thema Wechseljahre mitreden zu können, da halt ich also lieber meinen Mund.
    Zum Thema sich was gönnen kann ich aber was sagen, da ich jahrelang zwei Jobs parallel hatte, beim ersten Urlaub, wenn’s beim zweiten hoch her ging usw. Das geht nur begrenzt. Man braucht einen Ausgleich, genug Schlaf, Entspannung, Erholung. Hol Dir das! Gönn Dir was für Dich. Wenn es Garn und Stricken ist: wunderbar. Wenn es mal ein Wochenende in der Therme mit Sauna, Massage und allem pipapo ist: auch wunderbar.

    Aber bitte, bitte, bitte lass den Blog online! So ein Nachschlagewerk gibt’s nicht nochmal. Falls Du dann ab und zu mal Lust zu einem neuen Beitrag hast: um so besser, ich freue mich immer von Dir zu lesen. Aber bitte setz Dich nicht unter Druck. Tu es auch für Dich und weil es Spaß macht und nicht nur für Deine Leser und weil die es vielleicht erwarten.

    Fühl Dich gedrückt! Und knuddel auch die Kater!
    Yara

  51. 3. November 2015 at 00:14

    Liebe Tina

    Ich freue mich ja so, wieder etwas von dir zu lesen und dass es dir und den Katern gut geht.
    Lass dir nur Zeit mit dem Bloggen, wir können warten, wer weiss vielleicht kommt ja die Lust am Schreiben wieder. Diese Blogunlust überfällt uns manchmal grundlos, das kenne ich leider nur zu gut. Ich wünsche dir und den Katern weiterhin alles Gute und Gesundheit.

    Liebe Grüsse
    Sema

  52. Antje
    3. November 2015 at 07:49

    Hallo Tina,
    schön von dir zu lesen und das es dir bis auf die Wechseljahre gut geht.
    Die haben es ganz schön in sich. Bin viel zu früh nach der Geburt meines Sohnes da rein gerutscht.
    Diese Hitzewallungen und Launen!!
    Tolle Modelle hast du wieder gemacht. Ich komme leider kaum noch zum stricken wegen meiner Kinder. Wir haben jetzt auch einen ganz lieben Kater.
    Dein Blog ist einfach spitze!

    Lieben Gruß aus München
    Antje

  53. Luza
    3. November 2015 at 08:29

    Du schreibst mir aus der Seele!
    Es geht mir genau wie dir, keine Lust zu irgendwas, nicht mal zum Stricken, es fehlt der Antrieb an jeder Ecke. Aber ich hoffe auch, dass das ein vorübergehender Zustand ist, bis man sich an die neue körperliche Situation gewöhnt hat. Ich drücke uns die Daumen! 😉

    Deine Strickteile sehen einfach toll aus!

    Liebe Grüße
    Luza

  54. Brigitte
    3. November 2015 at 11:51

    Liebe Tina,

    Wechseljahre, Wechseljahre, Wechseljahre.

    Dieser Lebensabschnitt bringt so viele Veränderungen mit sich.
    Ich bin genau so alt wie Du. Und mir geht es haargenau so.
    Lust- und antriebslos etc., ohne eine Erklärung dafür zu haben. Ohne, dass man „wirklich“ krank ist.

    Kopf hoch!
    Wir schaffen das.

    Liebe Grüße
    Brigitte

  55. Christiane und Dackel
    3. November 2015 at 13:54

    Moin Tina,
    Wechseljahre, alles voellig normal, ich habe auch gedacht mit mir stimmt etwas nicht!
    Also bin im zum Arzt, habe erfolgreich ein leichtes Hormonpr. bekommen, war immer unter
    aerztlicher Kontrolle,nach etwa 10 Jahren, meinte der Arzt ich solle jetzt aufhören mit dem
    Medikament, habe ich, und es fing wieder an, lustlos, alles war doof, und ich war staendig depri….Normalerweise bin eine Lachschwalbe!!!
    Also ab in die Apotheke, und jetzt habe ich etwas pflanzliches bekommen, das erst ca. nach 2-3
    Monaten wirkt.- Und jetzt, alles gut, leichte Schweissausbrueche und sonst nichts!

    Mitlerweile bin ich 59 Jahre, habe einen Dackel, einen Mann, der mir erzaehlt, das er auch wohl
    Wechseljahrserscheinungen hat.
    Also, bleib lustig, denke daran Du bist nicht allein davon betroffen!
    Ich sage immer, alle wollen wir sehr alt werden, jung aussehen und gesund bleiben!!!! Geht nicht!
    Gruss Christiane, und noch etwas, ich habe durch Deine tollen Seiten richtig stricken gelernt, danke!!!

  56. 3. November 2015 at 13:56

    Hallo,
    Schön von Dir zu hören 😉
    Kann alles was Du schreibst nachvollziehen.Bei mir bedingt durch einer Erkrankung mache ich dieses permanent durch und mußte lernen mich damit zu arrangieren. Auch hat es lange gedauert herauszufinden was mir wirklich gut tut und was nicht, welche Leute tun mir gut und welche nicht….. Und das alleine hat mir soviel Kraft geraubt so, das ich sonst so einfache Dinge wie Bloggen ( und sei es nur ein Satz) und andere nicht geschafft habe und ich schon ein Tag vorher jeden einzelnen Schritt den ich am nächsten machen wollte durchgegangen bin und das Endresultat: Auch dann hat es nicht geklappt und so gibt es einiges…….
    Schlecht ist es nicht, sich ärztliche – therapeutische Hilfe zu holen oder eine Reha zu machen. Und, du mußt nicht, nur weil Du immer so viel Gebloggt hast auch weiterhin so viel Bloggen…..und und und……
    Alles Gute und Gruß der René

  57. Dany B.
    4. November 2015 at 10:58

    Liebe Tina,

    schön, dass es Euch gut geht. Ich bin 49 und helfe mir mit Ernährungsumstellung (wenig Kohlenhydrate, viel Obst/Gemüse) und Zen-Meditation über die „wechselnden“ Jahre. Es ist ein Wandlungsprozess durch den wir alle müssen. Dafür wünsche ich Dir Kraft, Geduld und Liebe zu Dir selbst.

    Die einzige Bitte, die ich habe: lass Deinen Blog online. Es wäre schade, dieses unnachahmliche Nachschlagwerk nicht mehr zu haben.

    Ich wünsche Dir alles gute,

    Dany B.

  58. Birgit
    4. November 2015 at 18:41

    Hallo Tina,

    in unserer Lebensphase sind es nicht nur die Wechseljahresveränderungen, sondern man ist auch sonst ein wenig müde, weil man sich jahrelang entweder um eine Familie gekümmert und die Kinder auf den Weg gebracht hat oder weil man selbstständig mit gefühlten 40 Berufsjahren Überstunden, Urlaubsverzicht, Notdienste etc. geleistet hat (bin seit über 20 Jahren selbständige Apothekerin mit inzwischen drei Apotheken und ca. 60 Notdiensten pro Jahr) oder manche sogar beides. Also bin ich nicht müde und antriebslos, ich befinde mich ab und zu in einer verdienten Ruhephase! Dazu gehört auch regelmäßiger Urlaub mit Tapetenwechsel (Strickzeug kann man ja zum Glück überall hin mitschleppen!). Also die Wechseljahre nicht pathologisieren, sondern einfach bestimmen, dass die Zeit der permanenten Selbstausbeutung beendet ist und sich Gutes gönnen, Lebenszeit genießen!
    Ich vertraue da auch meiner Mutter, die immer behauptet hat, dass man sich automatisch wieder viel fitter fühlt, wenn man die 50 erst überschritten hat.

    Liebe Grüße aus dem Notdienst,
    Birgit

  59. Christiane
    5. November 2015 at 18:38

    Hallo Tina,
    schön, dass Du wieder da bist. Ja, das Alter (ich bin 55)…
    Setz‘ Dich bitte nicht selbst unter Druck – vielleicht haben wir Dich/ Deinen Blog für zu selbstverständlich genommen?
    Ich würde mich freuen, wieder häufiger hier was zu finden – aber nur, wenn es Dir passt. Es ist das Wichtigste, dass Du mit Spaß dabei bist, alles andere („schnöde Pflichterfüllung“) bringt’s nicht.

    Solltest Du tatsächlich irgendwann nicht mehr schreiben wollen, möchte ich Dich aber ganz lieb bitten, dass die Hilfeseiten erhalten bleiben.

    Liebe Grüße und Kopf hoch – in 100 Jahren ist alles vorbei 😉
    Christiane

  60. Astrid
    9. November 2015 at 18:39

    Schön, von dir zu hören! Ich freue mich, dass es dir soweit gut geht. Alles andere wurde schon gesagt. Auch ich bin in den Wechseljahren: Nicht schön, aber auch nicht zu ändern. Ich habe dich echt vermisst:-)

    Liebe Grüße,
    Astrid (aus Essen)

  61. 13. November 2015 at 18:50

    Ich habe auch eine lange Phase der Blogunlust hinter mir und konnte mich auch nicht entscheiden, ihn endgültig zu schließen. Jetzt bin ich ganz froh, ich blogge wieder, wenn auch unregelmäßiger als früher. Wenn ich meine, ich müsse was schreiben – und ich schreibe eher für mich als für andere – dann tu ich das. Sonst eben nicht.
    Bitte schließe deinen Blog nicht. Er ist zu einem wunderbaren Nachschlagwerk für so viele Leser geworden!!!
    Und du lässt dir die Möglichkeit offen, wieder zu schreiben ohne bei Null anzufangen.
    Liebe Grüße und Alles Gute!!!

  62. 17. November 2015 at 11:04

    Liebe Tina, ich verstehe dich so gut. Am liebsten möchte ich diesen Beitrag komplett kopieren und in meinem Blog posten, mir geht es nämlich ganz genauso. ich bin heuer auch 50 geworden und irgendwie macht man sich plötzlich komische Gedanken übers Altern, der Körper verändert sich und man wird generell nachdenklicher. Mir ist die Bloglust auch ziemlich vergangen, ich kann mich nur mühsam zu neuen Posts aufraffen. Die Wechseljahren haben bei mir noch nicht zugeschlagen, aber ich rechne stündlich damit 🙂
    Es täte mir sehr leid, wenn du komplett aufhören würdest zu bloggen, ich lese immer so gerne bei dir. Muss ja nicht täglich sein 🙂 Aber du machst das so, wie es für dich passt, Hauptsache, es geht dir und den Miezis gut.
    Liebe Grüsse
    Ingrid

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen :-) *

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
more...