Twist-Fortschritte und was Neues

Der Tangerine Twist nähert sich langsam seiner Vollendung (öhm…ich glaube ich hatte behauptet, ihn schon am vergangenen Wochenende fertig zu bekommen :roll: wieder mal ein Fall von gnadenloser Selbstüberschätzung):

Ob ich die Knöpfe wirklich nehme oder doch lieber runde in einem passenden Orange, weiß ich noch nicht. Letzteres birgt eine nicht unerhebliche Gefahr, denn dann müsste ich wieder ins Wollgeschäft

Und weil das Strickerinnenleben ohne eine gewisse Anzahl von WIPs langweilig zu werden droht :wink: , habe ich mir noch was Neues ausgeguckt:

Arbeitsname “Americano” aus dem Cotone-Heft 2 von Lana Grossa. Auf Ravelry bei Haekelherz entdeckt und sofort verliebt. Da es Heike nicht anders erging, haben wir wieder ein Gemeinschaftsprojekt draus gemacht. Besonders weit gekommen bin ich allerdings noch nicht – Heike ist da schon viel weiter und hat das Rückenteil fast fertig.

Das Garn – Amy von Rico Design, 60% Baumwolle, 40% Polyacryl – strickt sich reichlich bescheiden, es ist sehr trocken und irgendwie stumpf. Ich hatte es vor Jahren mal günstig bei Gebrasa geschossen und in meiner unendlichen Gier gleich drei Farben mitgenommen, denn auf dem Knäuel fühlte es sich gut an. Beim Tragen ist es aber nachher okay, daraus sind schon meine Chaosjacke und ein lindgrüner Pulli entstanden. Das ist jetzt die letzte Farbe und ich bin froh, wenn das Zeug weg ist.
Ein gleichmäßiges Maschenbild ist damit fast unmöglich :???:

Ich kann mir nicht erklären, warum es mich immer wieder zu Baumwoll-/Acryl-Mischungen hinzieht, ich weiß ganz genau, daß ich die gar nicht gerne verstricken mag, weil sie mir meistens zu unelastisch sind. Aber trotzdem greife ich jedes Mal wieder danach und muss dann ganz streng mit mir sein, damit ich sie nicht kaufe :neutral:

10 comments for “Twist-Fortschritte und was Neues

  1. 28. Mai 2009 am 21:50

    Der Twist ist sooo schön. Mal sehen, ob ich den Ärmel auch so schön einnähen kann, wie du es gemacht hast :wink:
    Die Knöpfe gefallen mir auch prima.

    Beim Americano habe ich auch nicht so ein gleichmäßiges Maschenbild :sad:
    Ich arbeite dran.

    LG Heike

  2. 29. Mai 2009 am 07:01

    … oh – die Jacke wird ja wunderbar! Und bald fertig :-) – klasse!

    LG; Anja

  3. 29. Mai 2009 am 07:40

    Ok, wenn mich nicht alles täuscht, dann habe ich dieses Cotone-Heft irgendwo in den Abgründen meiner gefühlten 100.000 Zeitschriften auch liegen. Werde gleich mal abtauchen und suchen gehen.

    Danke für das nächste WIP auf meinen Nadeln!! (sind ja nur 6 zur Zeit :o(

    Der Twist ist klass! Mir gefällt vor allen Dingen die Farbe besonders gut. Hast Du auf die Taillierung verzichtet??

    Mann, ich bin immer wieder sprachlos was Du für ein Tempo vorlegst und wie schnell Dir diverse Strickstücke von den Nadeln hüpfen…….*seufz*

    Na, dann viel Spaß beim Weiternadeln!! Bin sehr auf die fertigen Modelle gespannt!

    Lieben Gruß
    Steffi

  4. 29. Mai 2009 am 08:02

    Wahnsinnsschöne Werke macht ihr zwei. Zu Zweit ist das auch ein großer Ansporn, oder.
    Macht weiter und ich freue mich auf die fertigen Werke.
    Liebe Grüße Bonny

  5. 29. Mai 2009 am 09:26

    Das ist ja mal wieder ein wunderschönes Projekt!
    Ich finde die dreieckigen Knöpfe toll, und ich würde auch behaupten, dass sie das Jäckchen interessanter machen als orange runde Knöpfe… aber das ist nur eine persönliche Einschätzung!
    Liebe Grüße,
    Lucy

  6. Stefanie
    29. Mai 2009 am 10:25

    Ich dachte immer Americano ist das Garn aus dem das Modell gestrickt ist.

  7. 29. Mai 2009 am 10:49

    @ Steffi: Ja, eine Taillierung habe ich nicht gemacht. Die wird beim Original durch den Wechsel der Nadelstärke erreicht. Da die Adesso für mich aber ein reines 3er-nadel-Garn ist, hätte ich dann auf 2,5 runtergehen müssen, das wird selbst mir ein wenig zu fest.

    @ Stefanie: Deswegen ist Americano ja auch nur der Arbeitsname, Modell 2 ist ja auch blöd und ein gescheiter Name ist mir noch nicht eingefallen.

  8. 29. Mai 2009 am 12:28

    Vielleicht so was wie ‘Pansy’ oder ‘Lilly’? Die Farbe des Americano erinnert mich an eine Blüte.

    ‘Tangerine’ ist wunderschön!

    Liebe Grüße
    Bianca

  9. Birgit
    29. Mai 2009 am 12:39

    Hallo Tina!
    Es freut mich sehr, daß Dir mein Pulli so gut gefällt. Ich habe meinen leider noch nie getragen, weil die Schultern nicht so richtig passen, sie sind zu breit und hängen. Wenn ich schon früher Deine tollen Tipps gehabt hätte …. Aber auftrennen mag ich ihn auch nicht. Ich habe ihn aus New Cotton gestrickt, er war ruckzuck fertig und ein Vergnügen zu stricken.
    Liebe Grüße aus Wien von Birgit, alias Haekelherz

  10. 29. Mai 2009 am 22:25

    Hi Tina!

    Twist ist schön, aber ganz ehrlich, ich finde die dreieckigen Knöpfe nicht wirklich passend. Perlmuttkugelknöpfe oder Ton in Ton fände ich schöner. Ist aber nur meine ganz unerhebliche Meinung. :mrgreen:

    Zum anbeißen schön finde ich allerdings “Americano”.
    WOW, hinreißend schön! *mir selbst auf die Finger hau`*

    Lieben Gruß,
    Annette

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sieben − = drei

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!:
http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
mehr...