Fotoproblem gelöst…

…glaube ich jedenfalls.

Eure Hinweise waren Gold wert – ich war nämlich schon drauf und dran, eine neue Kamera zu kaufen. Aber die Stichworte “Belichtung” und vor allem “Autofokus” haben dazu geführt, daß ich mir die Bedienungsanleitung doch tatsächlich auch mal angeguckt habe :cool:
Das Ding hat nämlich einen sogenannten Belichtungsausgleich für schlechte Lichtverhältnisse. Den habe ich natürlich noch nie benutzt :roll:
Und dann der Autofokus. Da ich mit Selbstauslöser fotografiere, war der natürlich immer auf den Hintergrund fokussiert. Wenn ich den Auslöser drücke und dann Position einnehme, stehe ich aber einen halben Meter vor dem Bereich, den die Kamera fokussiert hat. Kein Wunder, daß das unscharf wird. Lösung: Ich stelle eine Ventilator an die Stelle, wo ich gleich stehen werde, drücke dann auf den Auslöser, der fokussiert den Ventilator, ich flitze los, nehme die Stelle des Ventilators ein, zupfe den Pullover zurecht, ziehe den Bauch ein, setze ein strahlendes Lächeln auf – und das Ganze in 10 Sekunden :shock: Aber funktioniert, die Bilder werden besser.

Und ein schönes Foto von Rocco ist bei der Rumprobierei auch noch rausgekommen :grin:

8 comments for “Fotoproblem gelöst…

  1. 29. Januar 2011 am 22:13

    so mache ich das auch manchmal beim Selbstauslöser ;) Freut mich, dass du es jetzt besser hinbekommst :)

      zitieren

  2. Susel
    30. Januar 2011 am 00:14

    Schönes Foto von Rocco, der sonst immer ein bisschen im Hintergrund ist, vielleicht?

      zitieren

  3. 30. Januar 2011 am 00:54

    Bin leider zu spät dazugekommen. Aber nun hast du ja das Problem gelöst. :grin:

    Dein Venti ist bestimmt leichter wegzuschieben, ich benutz dafür meine Schneiderbüste. Kenne also das Fitnesstraining innert 10 Sekunden das Fokussierobjekt wegzuschieben ohne dass es umfällt und sich selber in Position zu bringen und gaaaaaaanz entspannt in die Kamera zu lächeln. :shock: :mrgreen:

    Liebe Grüsse
    Alpi

      zitieren

  4. Bea
    30. Januar 2011 am 07:39

    Schau mal beim Hersteller, ob es möglich ist, an deine Kamera einen Fernauslöser anzubauen. Ich hab mir für meine so ein Teil gekauft (ebäh – 10 Euro). Damit ist es dann vieel einfacher (ich sag nur: mehr als 10 Sekunden Zeit zum Bauch einziehen und lächeln)

    Grüßle, die Bea

      zitieren

  5. 30. Januar 2011 am 10:40

    Dein Rocco könnte der Bruder meiner Orla sein. Er sieht ihr zum verwechseln ähnlich. Ist er auch so verschmust?

    LG Andrea

      zitieren

  6. barbara
    30. Januar 2011 am 11:58

    Auch dies einfarbige schwarze Modell ist zauberhaft.
    Und der seidene Glanz des Materials……..

      zitieren

  7. Charity
    30. Januar 2011 am 12:52

    Ich weiss zwar nicht, welche Kamera du hast – aber man kann bei den Spiegelreflexkameras durchaus auch den Autofokus ausschalten, vorher die richtige Entfernung eingeben und dann vors Objektiv gleiten :cool:
    Wobei Fernauslöser durchaus auch was praktikables haben…

      zitieren

  8. 30. Januar 2011 am 16:05

    Was für ein Witz: gerade habe ich den vorigen Beitrag kommentiert, da hast du es auch schon umgesetzt. Zu spät gesehen :roll:
    Dann kannst du ja als nächstes das Knipsen von Rot üben … :grin:

      zitieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

× neun = vierundfünfzig

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
mehr...