Dick in Strick

Wer eine größere Konfektionsgröße als 44 trägt, hat es schwer, Strickanleitungen in seiner Größe zu finden. Selbst wenn die Anleitungen (auch) für größere Größen geschrieben sind, sind die Modelle meist an einer Frau fotografiert, die allenfalls eine 42/44 trägt und die ist dann immer noch schlank, weil sie so groß ist. Da kann man sich kaum vorstellen, wie der Pullover oder die Jacke am eigenen, fülligen Leib wirken wird. Zumal die großen Größen dann oft auch einfach nur hochgerechnet werden – die Proportionen für mollige Mädels müssen aber oftmals ganz anders sein, damit es gut sitzt und aussieht.

Wer bei Ravelry ist, kann sich immerhin die Projekte zu seinem Wunschmodell angucken, mit Chance sind welche dabei, deren Trägerin eine ähnliche Figur wie man selbst hat und man kann so einen besseren Eindruck erhalten, wie das Stück an einem selbst aussehen könnte.

Aber immerhin gibt es ein paar Bücher zum Thema, bei denen die Models zumindest etwas molliger sind und die Designs speziell für umfangreichere Körper entworfen wurden. Dummerweise sind die fast alle auf englisch, der deutschsprachige Markt gibt allenfalls mal ein paar Sonderheftchen für große Größen her, z.B. das oder das.

Die beiden meiner Meinung nach besten Bücher sind Big Girl Knits und More Big Girl Knits. Fotografiert an wirklich dicken Frauen zeigen die Modelle, wie hübsch und sexy man mit üppigen Rundungen in Strick aussehen kann. Außerdem gehen die Autorinnen völlig unverkrampft mit dem Thema Übergewicht um und umschreiben das nicht mit so albernen Begriffen wie “vollschlank”.
Außerdem bekommt man super Tips zur Anpassung an die eigene Figur. Bei jedem Modell ist angegeben, für welchen Typ es geeignet sind (boop/belly/bottom-Girl, je nachdem, welche Region des Körpers besonders ausladend ist)

Tip: Big Girl Knits wird im Juli unter dem Titel “Achtung Kurven!” auf deutsch erscheinen.

Einen guten Eindruck macht auch Perfectly Plus – das habe ich selbst nicht, aber für 11,40 € kann man nichts falsch machen und notfalls kann man es ja auch zurückschicken. Die enthaltenen Modelle könnt Ihr hier sehen.

Ebenfalls für große Größen ist Knitting Goes Large – das finde ich aber ziemlich enttäuschend, hier habe ich es schon mal vorgestellt.

Dann gibt es noch Knitting Plus – da sind ein paar ganz hübsche Sachen drin, die kann man bei Ravelry sehen oder auch bei Knitpicks. Hier ist auch ein Ausschnitt aus Knitting Daily, in dem die Designerin einige der Modelle zeigt.

Von Classic Elite Yarns gibt es die Curvy Knits-Heftchenreihe, da sind auch ganz pfiffige Sachen drin:

Bestellen kann man die Classic Elite-Hefte hier, ich kann sie aber auch für Euch besorgen (die kosten bei mir pro Stück 9,95 € + Versand), ich muss ohnehin mal wieder Nachschub für den Shop ordern. Wünsche bitte per Kontaktformular anmelden (Lieferzeit dann ca. 6 Wochen).

Leider OOP, aber immer noch problemlos antiquarisch erhältlich ist Stricken für starke Frauen, das geht aber nur bis Größe 50. Die Modelle sind aber alle hübsch und zeitlos. Und es ist das einzige deutsche Buch zum Thema, das ich kenne.

Und hier noch zwei Plus-Bücher für die Häkler:

Plus Size Crochet

und Plus Size Fashions in Crochet, reingucken kann man hier.

Tip: Die Bücher von Annie’s Attic gibt es auch als PDF-Download.

14 comments for “Dick in Strick

  1. 29. April 2011 am 00:35

    Hallo Tina,
    du triffst den Nagel auf den Kopf, ich ärgere mich immer über die “Großen Modelle” an Frauen mit Gr. 40 klar die sehen auf einem Bild auch dicker aus, aber es ist meistens ein Witz.
    LG Anke

      zitieren

  2. Petra K.
    29. April 2011 am 07:33

    Wow, Tina, toller Post, vielen Dank dafür.
    LG
    Petra K.

      zitieren

  3. Nadelmaid
    29. April 2011 am 08:12

    Guten Morgen!
    Danke für den tollen Post.
    Ich selbst bin eine kleine Kugel (so breit wie hoch :lol: ) und suche immer verzweifelt nach Anleitungen. Meistens stricke ich allerdings “frei Schnauze”, was heißen will: Ich nehme mir eine gekauftes Stück, welches gut sitzt, und vermesse es, um es dann auf mein Strickstück anzuwenden. Aber mal so eine Vorgabe ist ja auch nicht so verkehrt. Und macht für mich persönlich das Stricken etwas einfacher. Mit dem Rechnen hab ich es nicht so…. :roll: Ob das mit der Abneigung gegen MaPros zusammenhängt. :cool:
    LG
    Nadelmaid

      zitieren

  4. Flora-
    29. April 2011 am 08:29

    Danke für die Liste, sie ist sehr hilfreich. Ich habe mir ein Buch bestellt, etwas Platz ist noch im Bücherregal. :grin:

    Liebe Grüße
    Flora-

      zitieren

  5. 29. April 2011 am 08:34

    Auch von mir danke für den tollen Post . Endlich denkt auch mal jemand an uns ……
    Lg , Kerstin

    P.s hab schon was gefunden , aber bis das Buch bei mir ist vergehen ja Wochen :-) )

    Lg , Kerstin

      zitieren

  6. rita
    29. April 2011 am 12:24

    Liebe Martina!
    Leider habe ich auch Größe 44. Danke, daß Du an uns denkst. Im Anleitungsbuch von ” Fischerwolle” werde ich auch immer mal fündig.
    Meine Töchter, haben Gr. 38 sind aber 1,80 m groß. das ist auch immer ein Akt die Länge richtig hinzubekommen. Da alle Teile viel zu kurz sind, und bei Kleidern dann die Taillie nicht mehr sitzt.
    Gruß Rita

      zitieren

  7. maroni
    29. April 2011 am 12:58

    perfectly plus…..macht seinem Namen alle Ehre, tolle Modelle perfekt auf etwas fülliger Figuren abgestimmt, bei den anderen Büchern sehen die Titelmodelle auch vielversprechend aus
    aber,
    wenn alle Modelle in den Büchern Big ….knits so ‘schmeichelhaft’ aussehen wie die Titelmodelle, :???: sollten die Designerinnen sich mal neue Spiegel kaufen.

    Ganz dünne Frauen in Modellen die jede einzelne Rippe die hervorsteht erkennen lassen, sehen fürchterlich aus, dickere Frauen bei denen jede Speckrolle durch Strick extra herausgearbeitet wird sehen auch nicht besser .

      zitieren

  8. monika
    29. April 2011 am 16:34

    OT: ich ärgere mich auch über Cellulite-Creme Werbung an size 0 Models, oder Faltencreme mit vorher/nachher Effekt an 13Jährigen.
    Hausfrauen im Abendmakeup und HighHeels bei der Hausarbeit, ….
    Lg
    Monika

      zitieren

  9. 29. April 2011 am 21:24

    Mal wieder der Aufreger für mich – der OZ Verlag bietet weiterhin Hefte für “starke” Frauen an ab Gr. 40 – das finde ich UNMÖGLICH. Frauen mit Gr. 40/42 einzureden, dass sie eine große Größe haben. Die psycholgisch versucht geschichte Formulierung “stark” finde ich a) total daneben und b) schnallt das jeder mit einem IQ über Toastbrot.
    Ein Grund für mich, die Hefte nicht mehr zu kaufen. Punkt. Allenfalls ab Gr. 44 könnte ich damit überein kommen, dass das schon so größer ist von der Größe her. Ich trage ja größer und mir kann es egal sein, aber ich finde es weiterhin einfach total daneben.

    Auf die deutsche Übersetzung von Big Girl Knits freue ich mich schon – ich kann mir dann in Ruhe die Passage über die Größenanpassungen pp. zur Gemüte führen. Auch wenn ich gern nach englischen Anleitungen stricke, geht mir das halt leider ab.

    Für die, die sie nicht haben, kann ich die Curvy Knits sehr empfehlen – 4 der Heftchen habe ich schon; vieles ist aber stark (also generell bei den Heften/Büchern) glatt rechts lastig – ist ja nicht so sehr meins. Dann lieber Lace-P… oder Häkel-P…. *lol* ;-) .

    Richtig gut gefallen mir die Häkelmodelle von Plus Size Fashions – die grüne Jacke sieht klasse aus! Plus Size Crochet gucke ich mir auch noch näher an.

    Danke für den Beitrag – da sind tolle Bücher dabei!

    Liebe Grüße;
    Anja

      zitieren

  10. 30. April 2011 am 09:20

    Interessanter Post, Tina! Das Buch “Stricken für starke Frauen” enthält übrigens lauter Rowan Modelle.
    Herzliche Grüße
    Dagmar

      zitieren

  11. 30. April 2011 am 13:21

    Es betrifft mich nicht persönlich, aber ich kann Sockenanjas Kommentar nur unterstreichen. Sich mit Größe 40 einreden lassen zu müssen, man sei dick, ist einfach nicht in Ordnung.
    Ich bin bestimmt nicht spindeldürr, aber die grade beim Discounter erhältlichen Röcke rutschen mir in Gr. 38 ungeöffnet fast über die Hüfte. Frechheit. Ich dachte immer, die Zahl, die die Größe ausdrückt, habe eine Bedeutung…
    Bei Ravelry gibt es eine Gruppe Body Doubles, wo Mitglieder ihre Maße posten, so dass man dann einen Vergleich hat, wie verschiedene Modelle an welchen Proportionen aussehen.
    Tina

      zitieren

  12. Charity
    30. April 2011 am 13:55

    Naja – die Grössen heute sind ja sowas von “relativ” das es mich inzwischen echt nervt.
    Ich hab bei einer meiner letzten Aufräumaktionen eine alte Cordhose gefunden – 44 stand darin und sie passte sogar noch… allerdings war die Farbe inzwischen für mich untragbar, echt schade. Wenn ich jetzt was kaufe, steht da 48/50 drin – und das find ich krass. Natürlich bin ich nicht schlank, würde ich auch nie behaupten – aber den Unterschied…. näää. Dann war ich in einem dieser internationalen Lädchen (weiss der Geier, wer da an der Nähmaschiene sass und Schrott produzierte) Eine eigentlich ganz niedliche Bluse – Grössenangabe – weiss nicht 5xl? und Ärmchen daran, wie 38.

    Ich orientiere mich beim Stricken auch eher an Sachen, die mir gut passen/gefallen und dann pi x Daumen.

    Aber Grösse 40 als “stark” zu bezeichnen ist eine Frechheit.

      zitieren

  13. Gudrun
    30. April 2011 am 15:58

    Ich finde auch die Größenangaben haben sich gegenüber früher..wo mer jung waren (heute 51)..sehr geändert…ich stieg früher locker in eine 36, heute bin ich zwar nicht mehr so schlank wie früher (ich abbeite dran) aber das was ich früher als 36 hatte würde heute mindestens ne 40 sein….ich hab da noch so Hosen….und was mich auch nervt ist daß alle Hosen viel zu lang produziert werden..ich dachte immer mit 1,67 bin ich mittelgroß..MITTE wie es paßt…heute sind alle scheinbar mindestens 1,75.
    Man soll sich nicht wundern woher der Magerwahn kommt wenn die Textilindustrie da so mitmacht

      zitieren

  14. Anja
    3. Mai 2011 am 17:32

    Empfehlenswert ist auch das bald herauskommende Buch von Ysolda Teague, “Little Red in the City” (für Raveler: http://www.ravelry.com/patterns/sources/little-red-in-the-city/patterns). Alle Muster gibt es in Größen bis ca. 150 cm Brustumfang und sind jeweils einmal an einem schlanken und einmal an einem vollschla… äh dicken Model fotografiert :wink:

      zitieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
mehr...