Das perfekte Herz…

…oder: Warum gewöhnliches Karopapier nicht für Strickmuster taugt.

Ganz normales Karopapier hat für Strickmuster einen gewaltigen Nachteil: Die Karos sind genauso breit wie hoch. Wenn man darauf ein Muster zeichnet und es anschließend nachstrickt, ergibt sich folgendes Bild – das Herz geht in die Breite, die Buchstaben werden gedrungen:

Grund: Eine Masche ist breiter als sie hoch ist. Ãœblicherweise liegt das Verhältnis zwischen 4 zu 3 und 3 zu 2, d.h. eine Masche ist zwischen einem Drittel und der Hälfte breiter als sie hoch ist. Zeichnet man daher auf Karos, die ein Verhältnis von 1 zu 1 haben, wird das Bild immer in die Breite gezogen und in der Höhe gestaucht. Deswegen kann man Kreuzstichmuster auch nur bedingt als Strickmuster verwenden, es sei denn, man stört sich an der Verzerrung nicht.

Da nimmt die Stripperin…:

…beim Nachstricken gleich ein paar Kilo zu 😎 :

Beide Muster stammen übrigens aus diesen Heften hier (von „Zanfi Editori“), die es mal Ende der 80er gab. Davon sollen noch vier weitere Hefte sowie eine Serie „3000 Strickmuster“ erschienen sein, aber leider habe ich die nie wieder entdeckt.

Umgekehrt wird aus diesem verzerrten, langgezogenen Herz…:

…gestrickt ein wohlgestaltetes:

Wer im Gestrick das gleiche Ergebnis haben möchte wie es auf dem Papier erscheint, muss Karopapier verwenden, bei dem das Seitenverhältnis der Kästchen dem Verhältnis von Maschen zu Reihen entspricht. Dazu braucht man natürlich erstmal eine Maschenprobe 😉 Online zum Ausdrucken gibt es sogenanntes Knitter’s oder Knitting Graph Paper. Bei knitonthenet kann man ganz einfach die Maschen- und Reihenzahl der MaPro eingeben und erhält dann entsprechendes Karopapier zum Ausdrucken. Bei Sweaterscapes teilt man die Reihen- durch die Maschenzahl und wählt dann das entsprechende Seitenverhältnis aus (dort gibt es auch Spezialpapier für Double Face-Muster).

Das Gleiche gilt natürlich auch für rechts-links-Muster, z.B. bei Spülis mit Motiven.

9 comments for “Das perfekte Herz…

  1. 4. August 2011 at 18:39

    🙂
    ich finde es gar nicht schlimm, dass die Stripperin etwas propperer geworden ist. Die Hefte habe ich auch noch nicht gesehn, müßte mal meine Schwimu fragen, die strickt schon viel länger als ich.
    LG Anke

  2. Sybille
    4. August 2011 at 19:55

    Hallo Tina,

    die Einzelhefte habe ich auch noch nie gesehen. Ich besitze allerdings einen Band mit dem Titel „Die schönsten Jacquardmuster Nr 1“ und hier drin sind Heft 1 und 3 eben dieser Hefte abgedruckt. Auch die ungefähren Erscheinungstermine der Hefte sind angegeben, das 6. sollte wohl 1990 herauskommen. Und da bei meinem Band Nr 1 drauf steht, gehe ich mal davon aus, dass es auch davon weitere Ausgaben gab, auch wenn mir schleierhaft ist, warum Heft 2 nicht drin ist.

    Liebe Grüße
    Sybille

    Sybille

  3. Monika
    4. August 2011 at 20:35

    Maaaaaaaa die Stripperin find ich gut, super Figur…..verstrickt gefällt sie mir gleich besser :mrgreen:
    Das gezeigte Heft enthält wohl noch einige Schönheiten!?

    Danke für die Info’s wo es die Knitting Graph Paper Dingens gibt….

    Lg
    Monika

  4. 4. August 2011 at 22:39

    Wie immer informatives amüsant verpackt – danke dafür!
    Die Stripperin konnte es vertragen, so ist sie viel attraktiver!

  5. 4. August 2011 at 22:47

    Ha, und ich dachte schon ich müsse jetzt immer meine Motive etwas langezogener zeichen bevor ich sie abstricke. Die Seiten erleichtern da natürlich so einiges 🙂 Danke für den Tipp 🙂

  6. Mirjam
    4. August 2011 at 22:55

    Mann, mann, mann, was man hier wieder alles lernt!
    Danke!
    Mi

  7. 5. August 2011 at 09:41

    Super Tipps! Vielen Dank – gleich ge-bookmarked 😀

  8. 5. August 2011 at 11:23

    Danke Tina, wieder etwas gelernt und da soll noch einer sagen „Internet verblödet“ 😉

  9. 19. September 2014 at 21:38

    Hallo Tina,
    der Link in diesem Artikel zum Strickpapier funktioniert leider nicht mehr. Ich verwende immer diese Seite zum Erstellen von passendem Karopapier.
    http://www.tata-tatao.to/knit/matrix/e-index.html
    Diese Seite erstellt nur Karopapier im Hochformat, wer das Papier im Querformat braucht, vertauscht einfach die Angaben für Maschen und Reihen.

    LG Lila

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen :-) *

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
more...