Contemporary Irish Knits

Im Moment habe ich so viele neue Bücher, daß ich mit dem Vorstellen gar nicht mehr hinterher komme :shock:

Das hier kam gestern, aber das werde ich wieder zurück schicken:

Das 152 Seiten starke Softcover-Buch finde ich leider ziemlich enttäuschend. Ich hatte eine Menge Aran-Pullover erwartet. Tatsächlich sind von den 20 Projekten fast die Hälfte (nämlich insgesamt neun) Accessoires wie Mützen oder Handschuhe und die sind nicht mal sonderlich schön. Vom Rest sind vier Projekte für Kinder und zwei für Männer (die sind beide wirklich nett), verbleiben gerade mal fünf Teile für mich und die finde ich nicht sonderlich gelungen.

Der Titelpulli ist wohlweislich von hinten gezeigt, von vorne sieht man nämlich, daß mitten über der Brust recht ungüstige Verzopfungen liegen. Killybegs ist ganz hübsch, aber das war’s dann auch. Vom Rock Tralee finde ich die Falte zu klobig, der Pullover Belville hat so rein gar nichts Irisches und Ardara mag ich gar nicht leiden, die ist mir zu kittel-artig.

Wer es trotzdem mag, bekommt es z.B. bei Amazon für 17,30 €.

Wer wirklich schöne Aran-Pullover und -Jacken sucht, ist aber mit Aran Knitting oder A Fine Fleece (Vorstellung hier) wesentlich besser bedient, die kann ich beide uneingeschränkt empfehlen.

12 comments for “Contemporary Irish Knits

  1. 28. August 2011 am 00:49

    ich fand den titel auch etwas unguenstig – ich glaube, das “irische” bei den pullovern war eher, dass alle aus irischen garnen gearbeitet sind und weniger, dass sie ein typisch irisches design haben. wie ich das verstanden habe, werden im buch auch die irischen “woollen mills” vorgestellt, von denen die garne stammen? die designs haben mich allerdings auch nicht ueberzeugt, die ich bei ravelry etc. sehen konnten:((

      zitieren

  2. 28. August 2011 am 10:37

    Hi Tina!
    Das tut mir wirklich leid, dass du soviele Bücher zum Vorstellen hast :razz:

    Spontan hab ich es unlängst auf meinen Wunschzettel gegeben, da ich das Titelbild recht ansprechend fand, jetzt hab ich es gegen A Fine Fleece ausgetauscht.
    Viele liebe Grüße
    Uschi

      zitieren

  3. Rosenherz
    28. August 2011 am 10:39

    Hallo Tina!

    Der Pullover Belville hat schon was Irisches, es ist die Wolle, die in Irland hergestellt wird – produced in County Kilkenny.

      zitieren

  4. Anja
    28. August 2011 am 12:12

    Ohne deine Buchvorstellungen hätte ich schon so manchen Euro falsch ausgegeben. Ich danke dir für deine Mühe.

    Liebe Grüße von Anja

      zitieren

  5. 28. August 2011 am 13:19

    Liebe Tina,

    ich war auch sehr neugierig auf das Buch, weil ich dachte, dass es irische Strickkunst enthält. Jetzt überlege ich, ob ich es nicht trotzdem mal bestelle, um mir ein eigenes Bild machen zu können. Zurückschicken kann man es dann ja immer noch. Vielen Dank, dass Du uns immer auf den neuesten Stand bringst!

    Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag wünscht Dir Anke

      zitieren

  6. Astrid
    28. August 2011 am 15:38

    also ich bin begeistert von Ardara und hab mir auch schon die Wolle gekauft.Auch der Herrenpullover gefällt mir sehr gut.Ich hab mir das Buch bestellt und freu mich schon auf´s nachstricken.Hat halt jeder so seinen eigenen Geschmack und das ist auch gut so :grin:

    liebe Grüsse,Astrid

      zitieren

  7. Karin
    28. August 2011 am 20:00

    Ich finde das Buch recht ansprechend, und mir gefällt ebenso wie Astrid Ardara sehr.
    Auch die Verzopfung vorne beim Titelmodell stört mich gar nicht.
    A fine Fleece hab ich schon, ist ein tolles Buch, finde aber nicht, dass es “irischer” ist.

    Muss ich noch überlegen, ob ich da zuschlage.

      zitieren

  8. Eva
    28. August 2011 am 20:14

    Wie sieht denn das Titelmodell von vorn aus? Von hinten könnte es mich echt verleiten, das Buch zu kaufen. ;-)
    Liebe Grüße
    Eva

      zitieren

  9. Eva
    28. August 2011 am 20:15

    Jesses bin ich blind, du hattest es ja verlinkt… Sorry. ;-)

      zitieren

  10. Monika
    28. August 2011 am 21:54

    Du hast ja sooo recht, ich hatte hohe Erwartungen, und nun:
    …..mir gefallen nur 2 Modelle, aber “umhauen tun’s mich nicht”…. :roll:
    Lg
    Monika

      zitieren

  11. 29. August 2011 am 09:20

    Danke Tina für’s Vorstellen. Hast mich vor einer Fehlinvestition bewahrt. :wink:

    Ardana gefällt mir ganz gut. Allerdings müsste ich daran ziemlich viel ändern und das Muster “ausdünnen”, damit es nicht zu sehr aufträgt. Die Anleitung brauche ich dazu also nicht wirklich. Das Titelmodell finde ich auch ganz interessant, ich würde allerdings die Verzopfungen nur auf dem Rücken vornehmen, Ärmel und Vorderteile nur Rippen. So wie er jetzt ist, ist er viel zu wuchtig und trägt ziemlich auf. Die Anleitung bräuchte ich dafür aber auch nicht wirklich, die Verzopfungen auf dem Rücken lassen sich anhand des Fotos gut nachkonstruieren, alles andere müsste ich sowieso für mich passend machen.

    Ne, das Buch reißt mich nicht wirklich vom Hocker und das Geld werde ich mir sparen.

      zitieren

  12. Mona NicLeoid
    5. September 2011 am 21:39

    Aran-Pullover sind ja letztlich auch nicht soooo irisch, die sind ursprünglich auch nur ein Marketing-Trick.

      zitieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 + = vierzehn

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
mehr...