Blossom fertig (Nr. 11/2007)

Irgendwie erinnert mich das Teil immer noch an einen mittelalterlichen Kittel, aber seitdem ich entgegen der Anleitung eine Kragenblende drangestrickt habe, geht es…naja, wenigstens einigermaßen. Wirklich zufrieden bin ich nicht:

Die Schultern sind etwas zu breit und die Knoten auf der Rückseite habe ich in einem Anfall geistiger Umnachtung zwei cm höher als vorne angesetzt.

Wenigstens sind die Ärmel nicht puffig geworden:

Info-Box

Garn: Jenny von Austermann, 50% Baumwolle/50%
Acryl, LL 120m, verstrickt mit 3,5er Nadeln, Verbrauch 459 g
Modell: "Blossom" aus "The Sunny Side
Collection" von Elsebeth Lavold

Zur Frustbewältigung habe ich jetzt den Katharine Hepburn Cardigan angeschlagen. Die Bambou Soft von Austermann (65% Merino, 35 % Bambus) strickt sich wirklich schön und das Garn ist kuschelweich.

7 comments for “Blossom fertig (Nr. 11/2007)

  1. Anke
    10. Mai 2007 am 19:52

    Hi Tina!

    Also………………..

    Ich find den Pulli schick an Dir.
    Das blau steht Dir klasse.
    Und ich bin von dem Tempo,das Du beim stricken vorlegst mal wieder beeindruckt.

    Liebe Grüße von Anke,die das heute alles viel mehr mitgenommen hat,als sie sich gestern noch eingestehen wollte! :O(

      zitieren

  2. Cheryl
    11. Mai 2007 am 16:34

    Tina,
    I love the pullover, it looks wonderful. I also love the Katherine Hepburn Cardigan.
    I keep seeing things I really want to knit, and for me there is just not enough time in the day.
    I will continue to knit as I can and hope to make as many of the projects I have found as possible.

    Greetings from Virginia Beach

      zitieren

  3. 11. Mai 2007 am 18:49

    Sieht doch toll aus! Dieses Muster ist der Hingucker – die Schulter bemerkst nur Du… :-)
    Viele Grüße
    Angela

      zitieren

  4. 11. Mai 2007 am 19:31

    Ist doch schön geworden! Das Rippenmuster sieht schick aus – und der Fehler fällt bestimmt niemandem auf, wenn du’s nicht gerade allen auf die Nase bindest :-)

    Liebe Grüße,
    Mascha2

      zitieren

  5. Franziska
    11. Mai 2007 am 19:36

    Ich weiß nicht, was Du hast, der sieht doch gut aus. Und wer läuft schon mit der Anleitung durch die Gegend und vergleicht jede Masche damit?
    Außerdem kann auch keiner Dir auf Vorder- und Rückenteil zur gleichen Zeit schauen.

    Franziska

      zitieren

  6. admin
    11. Mai 2007 am 19:45

    Hihi – ich stell’ mir gerade vor, ich würde mich ganz schnell drehen und die Knoten würden dann optisch rauf- und runter hüpfen :-)

      zitieren

  7. Angelika Dobler
    12. Mai 2007 am 04:59

    Ich habe Dein Bild jetzt schon ettliche male angeschaut und komme jetzt mit meiner Meinung heraus.
    Du hast einen wirklich guten Koerper und ich denke , dass Du ihn unter diesem Pulli verbirgst; ich glaube dass er ein bischen kleiner sein koennte…
    Fuer meinen Geschmack sieht das aus als ob du ihn gestrickt haetest und dann einige Kilos abgenommen hast.
    Ich persoenlich wuerde auch den Ausschnit nicht so eng an den Hals machen.
    Ich muss ja erwaehnen , dass ich die Enkelin und die Grossnichte von zwei Herrenschneidern bin und meine Grossmutter Damenschneiderin war…und der einziger Grund warum ich nicht in die Lehre konnte war, weil mein Vater meiner Mutter auf ihrem Sterbebett versprochen hat, dass ich zur Uni gehen wuerde…….
    Mein Herz ist aber immer noch im schneidern und stricken und moeglicherweise schaue ich handgefertigte Kleidung mit anderedn Augen an.
    Ich wuerde warscheinlich den Pulli ein bisschen in den Seiten und Aermeln einnehmen…..ich glaube das wuerde schicker aussehen, weil er dann aussieht als ob er fuer Dich gestrickt wurde.

    Angelika/D.

      zitieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× eins = 9

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
mehr...