Garn der Woche: Grignasco Springfield Vintage

Ich hab’ mir eine neue Kategorie überlegt: Das Garn der Woche. Jeden Mittwoch möchte ich Euch ein neues Garn vorstellen, mit dem ich gerade arbeite oder das ich gerne verstricke. Da Ihr ja genauso wollsüchtig wie ich seid, denke ich mir, daß es für Euch interessant sein könnte, schöne neue Garne kennenzulernen.

Los geht es mit “Springfield Vintage” von Grignasco. Anja hatte es kürzlich schon in der Hand und war davon auch ganz begeistert.

Die Springfield besteht aus 50% Merino und 50% Baumwolle und ist damit ein wunderbares Garn für die Übergangszeit. Da sie sehr dünn ist (die Lauflänge von 115 m/50 g täuscht, sie hat in etwa die Stärke von 6-fach Sockengarn), kann man sie durchaus auch als Sommergarn nehmen.

Die Farbpalette umfasst 18 Farben, die alle ein wenig verwaschen wirken (deshalb wohl auch “Vintage”) und aufgrund der Zusammensetzung ganz, ganz leicht meliert sind, was ich sehr gerne mag. Durch den Baumwollanteil hat es einen ganz leichten matten Glanz (hm, matt glänzend ist irgendwie widersprüchlich, aber Ihr wisst schon, was ich meine).

Das Garn ist sehr glatt und wunderbar weich, was es auch für sehr empfindliche Hauttypen tragbar macht. Trotzdem hat es “Griff” und Substanz, was auch auf die recht starke Verzwirnung zurückzuführen ist. Damit ist es ausgezeichnet für Muster jeder Art geeignet. Dazwischen zu stechen und damit das Garn nur halb zu erwischen (das hasse ich ja wie die Pest, vor allem, wenn man sowas erst 10 cm später entdeckt :evil: ), ist nahezu unmöglich und es dröselt auch überhaupt nicht auf, wenn man z.B. mal zurückstricken muss. Allerdings ist es nicht sonderlich elastisch, was für Brettstricker wie mich ein bisschen fies bei Zöpfen oder beim Maschen zusammenstricken ist. Aber mit schön spitzen Nadeln geht’s – quod erat demonstrandum:

Das ist ein Designauftrag, daher darf ich noch nicht mehr zeigen, aber bis Mitte Januar werde ich fertig sein und dann wird es sicherlich auch irgendwie, irgendwo, irgendwann eine Anleitung geben…

Die Springfield strickt sich sehr gut und schnell, das Strickgefühl ist dabei eher “baumwollig”, das fertige Gestrick ist aber durch den Merinoanteil deutlich kuscheliger und anschmiegsamer als reine Baumwolle. Ich verstricke sie mit 3 mm Nadeln (Metall) und komme dabei auf meine üblichen 28 M auf 10 cm. Wer ein lockeres Gestrick bevorzugt, sollte sie eventuell mit Holznadeln verarbeiten, da sie auf Metall doch ziemlich “glitschig” ist. Angegeben sind 22 M/10 cm und Nadelstärke 3,5 – 4, für meinen Geschmack ist das zu locker. Und dann muss man sich auch nicht wundern, daß das Gestrick ausleiert, denn Merino gibt nun mal beim Waschen nach und Baumwolle leiert leicht aus. Fest verstrickt sollte sie aber wunderbar die Form halten.

Da ich das Projekt noch nicht fertig habe, kann ich noch nicht sagen, ob sie pillen wird, aber mein Gefühl sagt mir, daß sie durch die Zusammensetzung und die hohe Zwirnung -wenn überhaupt- nur ganz minimal pillen wird.  Auf der Banderole wird Handwäsche empfohlen, aber ich schmeisse ja gnadenlos alles in den Wollwaschgang.

Bestellen kann man das Garn z.B. bei Wolle Willich. Elisabeth hat zwar im Moment nur vier Farben im Shop, wird Euch aber sicherlich gerne jede gewünschte Farbe besorgen. Mit 4,95 € pro Knäuel ist der Preis auf normalem Niveau für diese Materialzusammensetzung. Ich habe jetzt für ein Rückenteil in Gr. 38 ungefähr 150 g verbraucht, für einen langärmligen Pullover ohne garnfressendes Muster sollte man also je nach Größe mit 450 – 700 g gut längs kommen, sind also 45 – 70 €, was ich als ganz normal für einen Pullover empfinde.

Noch mehr Garnvorstellungen findert Ihr übrigens bei Martine (mit einem großartigen Bewertungssystem), aber ich denke, da wird es keine Überschneidungen geben und wenn doch, sind zwei -evtl. unterschiedliche- Meinungen ja auch mal interessant.

25 comments for “Garn der Woche: Grignasco Springfield Vintage

  1. 28. Dezember 2011 am 21:00

    …wow, das Strickbild kommt mit der Wolle echt schön und gleichmäßig raus…

      zitieren

  2. Birgit
    28. Dezember 2011 am 21:16

    Hei Tina,
    die Kategorie find ich gut! Dann haben wir nächstes Jahr um diese Zeit dann schon über 50 Garne kennengelernt, das ist schon was :-)
    Ich freu mich auf immer wieder neue Anregungen und Tips für mein liebstes Hobby …
    viele Grüße
    Birgit

      zitieren

  3. Lena
    28. Dezember 2011 am 21:59

    schöne Idee, das gefällt mir! und sooo viel Baumwollgarne müssen da gar nicht dabei sein, ich verstrick eh lieber “richtige” Wolle ;-)

      zitieren

  4. Nene
    28. Dezember 2011 am 23:23

    Schöne Idee mit den Garnvorstellungen! Dank deiner habe ich z.B. weiland die Lana Grossa Lord entdeckt. Freue mich schon auf die Mittwoche!

      zitieren

  5. Mediwiz
    29. Dezember 2011 am 00:29

    Super Idee! Ich freue mich schon auf die nächsten Garnvorstellungen! (Und dabei wollte ich nächstes Jahr doch meinen Stash etwas abbauen….)

      zitieren

  6. Marianne Beitz
    29. Dezember 2011 am 00:38

    Das ist eine tolle Idee ich freue ich auf die Mittwoche
    Danke für die Tipps
    Mit Baumwolle arbeite ich sehr gerne und den Preis finde ich auch in Ordnung
    Aber als nächstes ist mein Schuhpullover dran
    Liebe Grüße Marianne

      zitieren

  7. Patty
    29. Dezember 2011 am 03:53

    Ui, ne tolle Idee.

    Darf ich mal was fragen? Kannst du dann Garne vorstellen, die sehr gut fürs Babystricken gegeignet ist? Weil ich erwarte ende Mai/Anfang Juni mein erstes Kind und da ich eingefleischte Sockenstrickerin bin, hab isch davon keene Ahnung. :neutral: :roll:

    Würd da für meen Kleenen eben doch gerne nen handgestricktes Jäckchen oder Pullover haben. Ist doch Strickerehrensache , das selber zu machen als zu kaufen. :mrgreen:

      zitieren

  8. Bea
    29. Dezember 2011 am 06:21

    Eine tolle Idee, die Garnvorstellung.
    Ich nutze ja immer die Garnbewertungen bei Ravelry und bin froh, wenn schon irgend jemand einen Kommentar zu Pilling und Co hinterlassen hat. Ravelry hat mich so schon davon abgehalten, ein bestimmtes Garn zu kaufen.

    Vielleicht könntest du bei den Garnen noch ein Bewertungssystem dazufügen, so dass diejenigen, die das jeweilige Garn bereits verstrickt haben, eine Bewertung abgeben können.
    Gerade zu Pilling oder so. Im Kommentar könnte der/diejenige dann ja noch zusätzlich begründen, wenn es Sternchenabzug gegeben hat.

    Ich gebe zu, ich wüsste nicht, wie man sowas einfügt, aber ich glaube, dass ich das bei Dir schon mal gesehen habe.

    Grüßle, die Bea

      zitieren

  9. Spikerbiker
    29. Dezember 2011 am 07:05

    Tolle Idee, da freu ich mich schon drauf.

    LG Monika

      zitieren

  10. 29. Dezember 2011 am 07:22

    Hallo Tina!
    Voll fies von Dir, jetzt jede Woche neue Garne vorzustellen!
    1. Hab ich mir fürs nächste Jahr mal eine Wolldiät verordnet :shock: .
    2. Hab ich hier in der zweitgrößten Stadt Österreichs (!!!) absolut keine Gelegenheit, diese edlen Garne mal anzufassen und in natura zu sehen :cry: . Und nur online zu kaufen, das ist auf die Dauer nicht das wahre .

    Aber sonst Spitzen-Idee! Mal schauen, wie lange ich die Diät durchhalte…

    LG, Elvira

      zitieren

  11. griseldis
    29. Dezember 2011 am 09:50

    Ich kann mich nur anschliessen, eine super-Idee!
    Und was mir am besten gefällt, ist dass Du auch auf eventuelle Nachteile hinweist. Denn bei Wolle ist es wie bei vielen anderen Dingen, manche mögen es z.B. kratzig, andere garnicht…der Nachteil des Einen kann durchaus der Vorteil des Anderen sein.
    Bei den meisten Garn-Vorstellungen werden nur die Vorteile über den grünen Klee gelobt…vielleicht aus Angst, gleich verklagt zu werden oder im Fall von Zeitschriften, dass die Firma nie wieder Anzeigen schalten wird.
    Deshalb ist es gut, dass Du die Garne wirklich objektiv beschreibst und finde das sehr hilfreich…und wenn andere im Kommentar auch ihre persönlichen Erfahrungen beitragen, kann auch das eine zusätzliche Entscheidungshilfe sein.

    griseldis

      zitieren

  12. Bettina
    29. Dezember 2011 am 10:12

    Hallo Tina,

    auch ich kann mich nur anschließen, eine tolle Idee. Vielen Dank…und ich freu mich schon drauf andere, schöne Garne kennen zu lernen.
    HG
    Bettina

      zitieren

  13. 29. Dezember 2011 am 11:08

    Hat das nicht ein bischen Ähnlichkeit mit Deinem so beliebtem Adesso- Garn? Ich erinnere mich noch an Deinen Inventurpost vom letzten Jahr…. Liebe Grüße und einen guten Rutsch! Annette

      zitieren

  14. Karin
    29. Dezember 2011 am 12:31

    An sich gute Idee.
    Ich brauchs ja nicht so, weil ich im Grunde fast alles selber spinne, aber grundsätzlich nicht verkehrt.
    Wobei ich finde bei Wolle vieles subjektiv ist.

    Karin

      zitieren

  15. 29. Dezember 2011 am 13:35

    Ich bin auch dieser Meinung: Es ist mehr als nur genug Platz für uns beide :grin: :grin: :grin: !!

      zitieren

  16. 29. Dezember 2011 am 15:22

    Tolle Idee!!!!

    Schön, dass du deine Meinung mit uns teilst!
    Der Springfield Poncho und das Linea Kleid rufen ganz laut nach mir
    *seufz*
    Viele liebe Grüße
    Uschi

      zitieren

  17. 29. Dezember 2011 am 15:51

    super Idee, und ich bin dann gespannt, ob mein Stashberg wächst oder schrumpft ;) – mir geht es aber wie Elvira, manche Wolle kann man hier einfach nicht fühlen :cry:

      zitieren

  18. Melanie
    29. Dezember 2011 am 17:27

    Tolle Idee!
    Ich lese auch bei Martine die Garnrezensionen sehr gerne.

    Danke übrigens für meinen Gewinn! Das Magazin ist wohlbehalten hier eingetroffen *freu*

    Viele Grüße,
    Melanie

      zitieren

  19. Christa
    29. Dezember 2011 am 17:36

    Hallo Tina,
    die Idee find ich super !!!

    LG Christa

      zitieren

  20. 29. Dezember 2011 am 19:20

    Eine wirklich gute Idee!! Bei Ravelry bekommt man ja manchmal schon Hinweise, aber so ausführlich macht das keiner. Schön wäre es noch, wenn du die Garnkritik nach einer gewissen Zeit um eine langzeittest-Kritik ergänzt :-)

      zitieren

  21. 29. Dezember 2011 am 19:22

    Und noch was: Ravelry-User würden sich bestimmt freuen, wenn du einen Link zu deiner Garnkritik bei den Kommentaren zum Garn hinterlassen würdest :-)

      zitieren

  22. 29. Dezember 2011 am 20:12

    Das Garn sieht wirklich schön aus und die “Vintage-” Farben finde ich auch sehr angenehm. :) Danke für die Vorstellung.

      zitieren

  23. kelli
    29. Dezember 2011 am 20:47

    Tolle Idee!

    Ich befürchte schlimmes :mrgreen:

    LG
    kelli

      zitieren

  24. Maishin
    31. Dezember 2011 am 15:40

    Begeisterung aus allen Poren über dieses Vorhaben!!Danke!!
    Maishin

      zitieren

  25. 1. Januar 2012 am 15:09

    Oh ja – das Garn ist wirklich toll und wunderbar geeignet für alle möglichen Arten von Projekten – Mütze, Schal, Handschuhe, Tuch, Oberteile – nur Socken würde ich daraus nicht stricken. Zudem fände ich es auch für Allergiker prima, weil es herrlich glatt ist.

    Liebe Grüße;
    Anja

      zitieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

sechsundneunzig − dreiundneunzig =

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
mehr...