Ersatz für die Brooklyntweed-Garne

Achtung: Dieser Eintrag könnte zu unkontrollierten Garnkäufen führen – lesen auf eigenes Risiko :mrgreen:

Die Garne von Brooklyntweed sind traumhaft schön – aber eben auch sündhaft teuer und schwer zu bekommen. Wer nicht direkt in den USA bestellen will und dann womöglich noch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer darauf zahlen muss -von den Versandkosten ganz zu schweigen-, bekommt es zumindest in England bei Loop. Aber umgerechnet knapp 12 bzw. sogar 14 € für ein 50 g-Knäuel sind schon reichlich happig, zumal es sich ja eigentlich nur um gewöhnliche Schurwolle handelt und ich gelesen habe, daß das Garn eher rustikal in der Haptik ist – sprich, es soll relativ kratzig sein.

Ich habe mir daher mal Gedanken um mögliche Ersatzgarne gemacht. Die Kriterien: Die Stärke sollte der des Originalgarn möglichst nahe kommen und die Optik muss ähnlich sein, d.h. leicht geheathert (meliert/gemuschelt) mit einer etwas ungleichmäßigen Oberfläche. Außerdem sollte es wie das Original aus 100% Schurwolle bestehen. Gar nicht so einfach, aber ein paar habe ich gefunden:

Beginnen wir mit Shelter – die Lauflänge beträgt 128 m auf 50 g, empfohlene Nadelstärke 4,5 – 5,5 mm, das entsprich 20 – 17 M auf 10 cm (okay, ich würde es deutlich fester verstricken, aber das ist eine andere Geschichte…)

Da fallen mir als erstes die Heather-Farben der Cascade 220 ein. Sie besteht aus 100% peruanischer Hochlandwolle. Die Lauflänge beträgt zwar nur 100 m/50 g, aber die Nadelstärkenangabe 4,5 – 5 mm passt und die MaPro von 16 – 20 M auch (ich stricke die mit 22 M). Die Oberfläche ist allerdings etwas gleichmäßiger als die der Shelter. Dafür ist die Farbauswahl sehr groß und der Preis von 7,50 € für 100 g wirklich günstig.

Wer so wie ich sehr festes Gestrick bevorzugt, kann als Ersatz die Shetland Aran von Jamieson & Smith in Betracht ziehen. Die hat 90 m auf 50 g ist ist damit für meinen Geschmack sehr gut für 5 – 5,5 mm geeignet. Leider sind die Fotos auf der Website ziemlich grottig:

Doppelt genommen könnte man auch die Shetlandsuld von BC Garn nehmen, 450 m auf 100 g entsprechen doppelt genommen 112,5 m auf 50 g. Passt gut, wenn man es lieber etwas fester mag. Und die Farben sind sehr schön, die habe ich auf der Messe schon live gesehen.

Ebenfalls eine riesige Farbpalette mit wunderschönen Heather-Tönen bietet die Supersoft von Holst Garn. Wobei Supersoft sehr subjektiv ist, es ist nämlich ebenfalls 100% Shetlandgarn, das ich nicht wirklich als kuschelig bezeichnen würde. Es trägt sich aber sehr angenehm, wenn man nicht gerade superempfindlich ist. Das Holst Garn hat eine Lauflänge von 288 m/50 g, das müsste man also doppelt nehmen und hätte dann 144 m, also ein bisschen dünner als die Shelter. Wer sein Gestrick gerne extrem locker mag, kann das aber durchaus nehmen. Oder man rechnet halt um. Oder nimmt es dreifach, dann hat man ein Gestrick nach meinem Geschmack :wink: Einfach genommen könnte sie für Lockergestrick-Liebhaber evtl. auch als Ersatz für die Loft taugen.

Kommen wir nun zum zweiten Garn, der Loft. Gleiche Qualität wie die Shelter, aber viel dünner: 251 m/ 50 g. Empfohlene Nadelstärke ist hier 2 – 3,5 mm bei 32 – 24 M/10 cm (28 M halte ich persönlich für das absolute Minimum, es sei denn, man mag Netzhemden :wink: )

Dem Holst-Garn nicht unähnlich (aber seit einiger Zeit nicht mehr identisch) ist die Highland Wool von Isager aus 100% peruanischer Hochlandwolle. Mit 275 m auf 50 g ist sie noch ein Fitzelchen dünner als die Loft, müsste sich dennoch als Ersatz eignen, da sie nach dem Waschen noch aufblüht. Doppelt genommen kommen wir auf 138 m, das würde dann wieder für die Shelter passen.

Ein sehr guter Ersatz für die Loft dürfte die 2 ply Jumper Weight von Jamieson & Smith sein. Die Farbpalette dieses Shetlandgarns ist einfach umwerfend und die Lauflänge passt mit 236 m auf 50 g auch ziemlich gut.

Mit 210 m/50 g ist ist die Spindrift von Jamieson’s of Shetland etwas dicker, aber damit auch besser für Freunde des gestrickten Brettes geeignet :wink: Die gibt es übrigens auch als DK mit 150 m/ 50 g.

  

Abschließend – weil’s einfach so schön zum Thema geheatherte Garne passt- möchte ich Euch noch die Starmore-Garne ans Herz legen. Die taugen zwar von den Lauflängen/Maschenproben nicht als Ersatz, aber sie sind einfach nur wunderwunderwunderschön, sie verstricken sich großartig, tragen sich toll (wenn man nicht gerade arg kratzempfindlich ist) und sie pillen so gut wie gar nicht. Und die Farben sind absolut grandios. Geheimtip: Bei Virtual Yarns gibt es sogar noch Exemplare von “A collector’s item“.

Bei den Starmore-Maschenprobenangaben sieht man auch mal wieder sehr schön, wie unterschiedlich die Geschmäcker bei der Strickfestigkeit sind. Die Shelter hat 128 m/50 g und ist mit 17 – 20M angegeben. Die Hebridean 3-ply hat nur 100 m auf 50 g, dürfte also eine ganze Ecke dicker sein, angegeben sind aber 21 – 23 M. Frau Starmore und ich sind uns da sehr einig, wie fest wir unsere Strickstücke mögen :wink:

Habt Ihr vielleicht noch weitere Ersatz-Tips?

44 comments for “Ersatz für die Brooklyntweed-Garne

  1. 27. Juni 2012 am 16:16

    und fuehre uns nicht in Versuchung…..

      zitieren

  2. 27. Juni 2012 am 16:21

    …oder erlöse uns von unserem Gelde :mrgreen:

      zitieren

  3. 27. Juni 2012 am 16:29

    Ich habe Jamieson’s Aran da, die ich für den Hourglass Throw (Shelter) vorgesehen hab.

    Gerade habe ich einen 6-fachen Tweed Sockengarn ergattert, die wahrscheinlich auch hier irgendwo gehen könnte, Regia Tweed Trend 150 g = 375 m und wahrscheinlich pflegeleichter durch Polyamid/Viscose-Anteil.

    Die Cascade 220 würde mich sehr anmachen – wenn ich nur wüsste, wo ich die bekomme??

      zitieren

  4. Annette
    27. Juni 2012 am 16:38

    Die Cascade 220 gibt’s bei der Wollbox

      zitieren

  5. rosenherz
    27. Juni 2012 am 17:26

    .. führe uns zu einem übervollen Sparschwein … und dann weiter zu diesen Garnanbietern :-)

      zitieren

  6. 27. Juni 2012 am 17:33

    Ich kann noch die Garne von New Lanark empfehlen: http://www.newlanarkshop.co.uk/shop.php?view=page&page=43

    Tolle Farben, schöne Haptik (nicht kuschelweich aber auch nicht kratzbürstig), auf einer uralten Spinnmaschine produziert (die man sich vor Ort anschauen kann – empfehle ich allen Schottland-Reisenden) und nur aus britischer lokaler Wolle verarbeitet.

      zitieren

  7. 27. Juni 2012 am 17:54

    Mein Tipp :)

    Donegal von Lang Yarns

    Viele Grüße, Ferula

      zitieren

  8. 27. Juni 2012 am 18:04

    Ich habe gerade Loft verstrickt. Mein Mann war auf Dienstreise in Portland und da habe ich mir etwas mitbringen lassen und so wenigstens die Versandkosten gespart.
    Das Garn ist traumhaft und mir ist wirklich nichts vergleichbares eingefallen! Ich kenne die Isagergarne, Holst, Jamieson und die Falkenbergarne. Das Loft ist viel, viel fluffiger und es kratzt auch nicht. ABER es reißt ziemlich schnell. Also Trennen ist nur möglich, wenn es nicht irgendwo hakt :( . Das heißt, ich bin mir nicht sicher, ob das Garn für Pullover geeignet ist, die man wirklich im Alltag tragen will. Ich vermute, Bündchen und Ellebogen sind schnell kaputt. Ich habe das Color-Affection-Tuch gestrickt und bin damit sehr glücklich. Das war wirklich ein Strickgenuss. Ich habe Nadel Nr. 3,5 genommen, 18 M/10 cm erreicht (nach vorsichtigem, geringen Spannen) und trotzdem kein Netzhemd.
    Fotos habe ich hier http://antjeswerk.de/zweiter-versuch/.

    Viele Grüße
    Antje

      zitieren

  9. Ruth/Berophar
    27. Juni 2012 am 18:17

    Oh du meine Güte!

    Ich habe in letzter Zeit viel Wollmeise verstrickt und merke nun, daß ich mal wieder Lust auf ein ganz anderes (insbesondere geheathertes) Garn hätte.

    Was ein Glück, daß ich da noch 15 Knäuel von so einem wunderschönen Garn daliegen habe ;-)

    Liebe Grüße
    Ruth/Berophar

      zitieren

  10. Michaela
    27. Juni 2012 am 18:59

    Wie wäre es mit Harriswille?Strahlende Farben und tolles Material!

    Liebe Grüße!!!

    Michaela

    Könnten wir nicht eine GAAAAAANZ GROßE Sammelbestellung in GB machen?Vielleicht würde es Mengenrabatt geben? (ok,bin schon weg! ;-) )))

      zitieren

  11. Cornelia
    27. Juni 2012 am 19:15

    Liebe Martina,
    vielen Dank! Da habe ich einiges zum Ausprobieren und bin erstmal vom “Sabber-Zwang” (einstweilen) erlöst!
    danke!!! und liebe Grüße Deine Cornelia

      zitieren

  12. 27. Juni 2012 am 19:44

    Harrisville hatte ich gestern auch am Wickel, das passte aber von der Lauflänge nicht wirklich. Aber schön ist es zweifellos. Gibt es auch in D: http://www.strickideen.de/shop.php?warengruppe=2

      zitieren

  13. 27. Juni 2012 am 21:14

    Tolle Wolle, tja nun mal die Frage, was möchteste damit Stricken, ein spezielles modernisiertes Vintage-Modell!?
    Liebe Grüße Anke

      zitieren

  14. Karin
    27. Juni 2012 am 21:35

    Ich mag diese Art von Wolle sehr, auch wenn ich sie mir im Grunde so gut wie immer selber spinne.
    Für mich kämen dann mehr die lockeren Maschenproben in Frage.
    Denn die Shetlandwolle von J& S. filzt und wird eh noch deutlich dichter und steifer.
    Mein Lindisfarne ist bestimmt 1 Größe kleiner und relativ steif.
    Weich fallend hat er mir besser gefallen und war deutlich kleidsamer.
    Aber dass nur nebenbei.

      zitieren

  15. Nadelmaid
    27. Juni 2012 am 23:10

    Ich denke, die Lambswool von Horstia könnte hinkommen. Oder auch die Islandwolle von s. o. Könnte man mal in Betracht ziehen, näch?

      zitieren

  16. Nadelmaid
    27. Juni 2012 am 23:12

    Ich denke, die Lambswool von Horstia könnte hinkommen. Oder auch die Islandwolle von s. o. Könnte man mal in Betracht ziehen, näch?
    LG
    Nadelmaid

      zitieren

  17. 27. Juni 2012 am 23:25

    haha, die starmore garne sind aber auch nicht gerade sooo preisguenstig?:) wenn man bitte beachtet, dass die preise fuer 25 g sind…. allerdings stimme ich Karin zu – ich spinne mir das auch selbst, genau so wie ich es will und brauche – und viel, viel guenstiger (ok, ich berechne mir selbst natuerlich die arbeitszeit nicht, aber da es fuer mich auch freude bedeutet….) und obwohl ich baumwolle auch eher etwas fester verstricke, diese tweedwollgarne mag ich lieber weicher, weil die garne an sich meist schon etwas “fester” sind….

      zitieren

  18. Navina
    27. Juni 2012 am 23:31

    Ich habe vor ein paar Tagen “Tynd uld” (thin wool) von Geilsk gekauft (www.wollrausch-online.de/online-shop) . Kann ich nur empfehlen, so wunderschöne Farben! Lauflänge: 575 m /100g´, 26 M x 34 R auf 10 cm mit Nadelstärke 3 bis 3,5
    Lg
    Navina

      zitieren

  19. Mona NicLeoid
    27. Juni 2012 am 23:38

    Bei http://www.blackeryarns.co.uk/ gibt es auch viele tolle naturbelassene Garne, die in diese Richtung gehen.

    Wem reine Shetlandwolle und ähnliches zu kratzig ist, sollte sich nach Mischungen umschauen, es gibt z.B. auch viele Garne mit Alpaka-Anteil, die sind dann etwas fluffiger.

    Der Gedanke bei Brooklyntweed ist ja unter anderem auch, dass man etwas im eigenen Land (oder zumindest auf dem eigenen Kontinent) produziertes verwendet. Deshalb finde ich es dann etwas irrational, sich diese Sachen um die halbe Welt zu importieren.

      zitieren

  20. 27. Juni 2012 am 23:45

    Tja, es wäre ja schön, wenn jemand in diesem Land etwas Vergleichbares produzieren würde…

      zitieren

  21. 27. Juni 2012 am 23:54

    Ihh, nee, Islandwolle ist selbst mir zu kratzig und außerdem ist das ein Dochtgarn und viel zu dick. Die Lambswool auch. Und keine von beiden ist geheathert.
    Die dünne Lambswool könnte vielleicht interessant sein, leider gibt die Website da nicht viel her und ich finde die auch in keinem Online-Shop :-(

      zitieren

  22. Chaluda
    27. Juni 2012 am 23:59

    jaja
    ……………..und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von unserem Geld, denn unser ist dann die Wolle und mit Nadel dann die Herrlichkeit………………tststststststststs ;-)
    Mir fällt gerade leider kein Ersatz ein, evtl. die Superlana von Lana Grossa oder die Thema Nuova von Lang Yarns, aber ich glaube da stimmt die Lauflänge nicht………….. *Kopfkratz*
    Aber ansonsten gefallen mir auch Eure Ideen, will ich sofort alle haben, aber am Samstag nach dem großen Lottogewinn. ;-)
    Liebe Tina, vielen Dank für Deine Ersatzvorschläge, war bestimmt Zeitaufwendig sie heraus zu bekommen!
    sabbernde, wollige Grüße aus Köln

      zitieren

  23. stregalinda
    28. Juni 2012 am 01:05

    Himmlisch/teuflische Versuchung….!
    Muss mich hier heute ganz schnell vom Acker machen, sonst reichts nicht mehr fürs Hundefutter und dann ist der häusliche Friede empfindlich gestört… ;-)

      zitieren

  24. 28. Juni 2012 am 05:37

    Statt Shelter Stonehedge Fiber Mill Shepherd’s Wool Worsted! Traumhaft weich, trotz des rustikalen Looks. Und hier–in den USA–nicht wesentlich teurer als Cascade 220 (welches ich seit Entdeckung von Shepherd’s Wool nicht mehr verwende).

      zitieren

  25. sabine
    28. Juni 2012 am 06:43

    die Shetlanduld von Karen Noe ist auch ein guter Ersatz. Mit einer Lauflänge von 215m/50 gr. und einem Preis von 6,10 euro durchaus erschwinglich.

    Auch von Drops gibt es inzwischen wirklich schöne Qualitäten, unter anderem mit Alpaka gemischt und somit etwas zarter.

    Leider sind die jamieson & smith garne in den letzten Wochen preislich ziemlich angestiegen. Habe mir sonst immer diese Wolle bestellt.

    Liebe Grüße
    Sabine

      zitieren

  26. Claudia
    28. Juni 2012 am 06:45

    Vielen vielen Dank an Tina und die anderen für die vielen Tips! Dann kann ich mir ja auch die Anleitungen kaufen und loslegen! Und es wird (hoffentlich) trotzdem noch für´s Katzenfutter reichen :-)

      zitieren

  27. Heidi
    28. Juni 2012 am 08:22

    Jeder Urlaub führt hier vorbei

    http://www.wagner-wolle.com/Strickwolle.htm

      zitieren

  28. Heike
    28. Juni 2012 am 11:04

    Hallo,
    ich hatte mal von Garnstudio die Sorte “Alpaka”, die war auch “geheathered” und in vielen Farben lieferbar. Manchmal haben sie auch Sonderaktionen.
    LG
    Heike

      zitieren

  29. 28. Juni 2012 am 11:41

    Pöse, pöse Virenschleuder! Da haste mich doch direkt dran erinnert, dass ich die geheatherte Cascade schon eeewig mal ausprobieren wollte – und die anderen sehen auch toll aus… *Bestellfingerfesthält*

      zitieren

  30. rosenherz
    28. Juni 2012 am 12:04

    @ Heidi, danke!
    2,90 für 100 g Wolle, da ist eine Jacke daraus fast ein Geschenk! Danke auch an Tina und an alle Kommentarschreibenden für die tollen Wolltipps.

      zitieren

  31. Anne
    28. Juni 2012 am 12:27

    Ich habe Deinen Empfehlungen nichts hinzuzufügen. Selbst hatte ich auch an Holst gedacht. Hast Du übrigens schon deren neues Garn Noble getestet?

      zitieren

  32. stregalinda
    28. Juni 2012 am 13:48

    @ Heidi
    Das Strickgarn sieht so schön ursprünglich aus…
    Hast Du das schon mal verstrickt?
    Weißt Du, ob man da auch bestellen kann?
    Gruß
    stregalinda

      zitieren

  33. 28. Juni 2012 am 17:37

    Bei deiner Begeisterung für sehr “bunten” Garne habe ich auch spontan gedacht, dass du Spinnen anfangen solltest, weil du so genau das herstellen könntest, was du willst. Grüße, Petra

      zitieren

  34. 28. Juni 2012 am 18:45

    @Petra: Wenn Du mir die Zeit zum Spinnrad mitlieferst… :wink:

    Nee, im Ernst, spinnen reizt mich rein gar nicht. Das würde ich höchstens anfangen, wenn es nur noch Poly-, Effekt- und Monstergarne zu kaufen gäbe.

      zitieren

  35. 28. Juni 2012 am 18:54

    @ Melanie: *kreisch* Das Garn ist ja wirklich traumschön *sabbber* Und Merino *seufz* Dumm bloß, daß da ja Einfuhrumsatzsteuer drauf kommt. Dann ist man incl. Versandkosten auch schon wieder bei über 10 € pro Strang :-(

      zitieren

  36. Heidi
    29. Juni 2012 am 08:29

    @rosenherz
    @ stregalinda

    Die Wolle von Wagner ist toll, bissle kratzig aber so ist Schafwolle eben.
    Habe schon 6 Jacken davon gestrickt. Alle auch schon in der WaMa kalt gewaschen.
    Der Versand aus Österreich ist nicht ganz billig. Ich hatte mal zu wenig und mußte mir 4 Knäule nachliefern lassen, da war der Versand fast genauso teuer. Überweisung ging auf ein deutsches Konto ohne Gebühren.
    Vielleicht hat er da jetzt aber auch schon eine Lösung, ist ja nah an der Grenze.

      zitieren

  37. 29. Juni 2012 am 14:22

    Gute Auswahl! Die Shetlandgarne mag ich auch am liebsten. Gerade habe ich eine Kone Holst Supersoft Uld geordert, allerdings hier, bei Jules Wollshop :
    http://www.jules-wollshop.de/index.php?page=shop.browse&category_id=101&option=com_virtuemart&Itemid=1

    Ich träume schon länger davon, den Shetlandschal Quill von Jared Flood (irgendwann einmal) zu stricken. Und wenn das Material erst mal da ist, steht dem ja nichts mehr im Wege!

    LG Anke

      zitieren

  38. rosenherz
    29. Juni 2012 am 19:15

    @ Heidi

    Da ich in Österreich wohne ist der Versand kein Problem. Dass die Wolle etwas kratzig ist, das kenne ich von Schafwolle, doch meistens trage ich Jacken sowieso über einen Pulli oder über ein Shirt – und da vertrage ich das. Auf der nackten Haut mags ich nicht haben.

      zitieren

  39. Loretta
    30. Juni 2012 am 23:16

    Es gibt Garne fuer die es eben keinen Ersatz gibt. Wie diese von Beaverslide. Wen man einmal mit ihnen gestrickt hat, ist es wie eine Sucht. Das Garn ist unbeschreiblich schoen. besonders die Natur Farben. Ich habe eine Jacke mit dem 90% Wolle, 10% Mohair (2 ply) in der Farbe Chockecherry Heather gestrickt und bin total begeistert. Es ist ueberhaupt nicht kratzig (nicht wie es die Wolle von Black Abbey Yarn ist), und wird weicher mit dem Waschen. Es ist sehr schoen zum Stricken, da ist noch ein bisschen Lanolin drin, fuehlt sich toll in der Hand. Teuer ist es auch nicht. Ich habe $10.95 fuer ueber 200 Meter bezahlt, also viel, viel weniger wie Wolle von Lana Grossa oder Lang. Die Leute von Beaverslide sind sehr freundlich und ehrlich, ich hatte keine Probleme mit meiner Bestellung. Ich kann nur sagen, probiere es einmal. Die internet addresse ist beaverslide.com, telefon 406-472-3283.

      zitieren

  40. Loretta
    30. Juni 2012 am 23:29

    Habe nochmal bei Beaverslide vorbeigeschaut, und nochmal Wolle in der Farbe Mountain Twilight bestellt. Die 90/10 Mischung hat 241 yards, ich glaube das ist ueber 200 Meter, und der Preis ist von $9.95 biss $12.95, je nach Farbe. Zahl der Maschen per 10 cm ist von 5- 4 1/2, je nach Nadelstaerke und wie fest man strickt. Es gibt auch eine Mischung von 65% Merino und 35% Mohair die noch weicher ist. Nein, ich werde nicht von Beaverslide bezahlt, bin aber wirklich von der Wolle begeistert.

      zitieren

  41. rosenherz
    30. Juni 2012 am 23:37

    Wer es gerne weich mag, von BC gibt es noch Silkbloom Fino, Zusammensetzung: 55% Wolle, 45% Seide. Pro 50 g – 200 m Lauflänge, und traumhaft schöne Färbungen, für 7,50 € zu haben.

    Ebenfalls sehr schön, aber zu 100 % Wolle, Semilla, 50 g – 160 m, und mit einem Preis von 5,90 Euro.

      zitieren

  42. Chaluda
    1. Juli 2012 am 00:52

    Ok, jetzt will ich aber wirklich einen Lottogewinn und ganz viel Zeit zum stricken! ;-)
    Oder ich merke mir alle Eure Tipps und verstricke sie im Laufe der Zeit ( ist vielleicht dann etwas günstiger!) ;-)
    Euch viel Spaß beim Stricken mit Euren Wollen und danke für die Tipps!
    wollige Grüße aus Köln

      zitieren

  43. 14. August 2012 am 20:10

    Wie schön – da such ich danach, wo das Holst-Garn herkommt und finde hier eine ganz aktuelle Angabe.

    Mal sehen, wie schnell der Hersteller das 25gr Probeknäuel aus Dänemark zu mir bekommt – Versand war jedenfalls am 1. Arbeitstag nach Bestellung.

    Vielen Dank für die Recherchen und Infos.

      zitieren

  44. Kirsten
    24. Juni 2014 am 15:00

    Der Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber da ja immer neue und superschöne Brooklyntweed-Anleitungen kommen, habe ich mich auch mit den Ersatzgarnen etwas mehr befasst und einige Garne gefunden, die aber leider auch schon nicht im erhältlich sind.

    Als Ersatz für die Shelter habe ich gefunden und auch schon verarbeitet:

    Silky Tweed von Rowan, LL 125 m / 50 g, Nd. 4,5 18-20 Ma/10 cm (dickere Nadeln würde ich auch nicht nehmen) – gibt es leider nicht mehr, habe ich aber “gehamstert”!!

    Debbie Bliss Luxury Tweed Aran, LL 88 m / 50 g, aber mit Nadel 5 18 Ma/10 cm

    Austermann Irish Tweed (Wolle/Mohair-Gemisch), 110 m/50 g, Nd. 4 21 Ma/10 cm

    NEXT Silkwool, 2 fädig mit einer LL von 144 m / 50 g für Nadel 3,5 – ist ein superschönes und günstiges Garn, 25 g kosten 2,- €, gibts bei Wollfactory

    und für die Loft:

    Felted Tweed v. Rowan (ist ein bissel dicker, fester verstrickt kommt die Mapro aber hin (Nadel 3,5 ca. 26 M/10 cm)

    NEXT Semola von Wollfactory (Seide/Mohair/Wolle), 25 g / 90 m, Maschenprobe haut aber hin, wunderschöne Qualität mit traumhaften “noroverdächtigen” Farbverläufen, nur ohne Knoten ;-) ), gibts aber auch in Unifarben

    Seta Tweed von Lang, ist weiter oben schonmal genannt worden.

    und schließlich von Virtual Yarns die 2ply-Variante mit 170 m / 50 g, Nd. 3,25 26-28 Maschen (www.virtualyarns.com)

    Kirsten

      zitieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ eins = 3

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
mehr...