Quirky – Kim Hargreaves

Danke an Kirsten und Uschi für den Hinweis auf das neue Buch 😀

Haut mich alles nicht wirklich vom Hocker. Ich will es nicht hoffen, aber ich habe das Gefühl, der Designerin fällt nichts mehr Neues ein, irgendwie sieht in ihren letzten Büchern alles gleich aus. Aber vielleicht bin ich auch nur komplett übersättigt.

Die Vorschau könnt Ihr hier ansehen.

19 comments for “Quirky – Kim Hargreaves

  1. Mediwiz
    22. August 2012 at 16:31

    Huh. Also es ist ja nicht so, daß mir davon nichts gefällt….das eine oder andere Teil finde ich schon hübsch. Aber ich habe 3 ihrer früheren Bücher, und irgendwie ist hier, ganz wie Du schon sagst, nichts neues dabei. Ich glaube aber auch, daß da ein guter Teil Ãœbersättigung mit dabei ist. Meine Liste bei Ravelry ist so schon lang genug, und genug Wolle habe ich auch im Schlafzimmer (mein einziger katzenfreier Raum), irgendwie kann ich mich bis jetzt so richtig für keines der neuen Herbstmodelle begeistern. Ist wahrscheinlich auch ganz gut so…..

  2. Astrid
    22. August 2012 at 17:36

    Ooooch, schade. Ich freue mich immer so auf das nächste Buch von ihr, aber das ist jetzt wirklich ein wenig enttäuschend. Ich habe (bis auf eins) alle Bücher von KH. Aber in diesem hier wiederholen sich ja fast alle Modelle. Wirklich, wirklich schade.

    Liebe Grüße,

    Astrid

  3. 22. August 2012 at 18:02

    Leider muß ich euch auch zustimmen: Nix wirklich Neues

  4. Navina
    22. August 2012 at 19:05

    Also, ich habe die Designs von Kim Hargreaves immer sehr gemocht, habe alle Bücher und viele Modelle nachgestrickt. Ich habe aber gemerkt, dass sich einige Modelle leicht abgewandelt wiederholen, und das neue Buch bietet nun wirklich nichts Neues, ich bin sehr enttäuscht. Ich hoffe, dass das nächste Buch wieder etwas kreativer wird.
    Lg
    Navina

  5. 22. August 2012 at 19:28

    Das neue Buch finde ich jetzt auch nicht so umwerfend, grundsätzlich mag ich an Kim Hargreaves aber, dass die meisten Modelle gut tragbar und zeitlos sind. Mich nervt allerdings, dass man immer das ganze Buch kaufen muss und Einzelpattern grundsätzlich wohl nicht vertrieben werden. Meist strickt man ja nur ein Modell aus einem Buch nach, da sind 30 EUR recht heftig. Aber vermutlich ist das so gewollt.

  6. Strickhexe13
    22. August 2012 at 20:53

    Es wiederholt sich irgendwie alles. Schade eigentlich, aber ich habe mir auch nur ausgewählte Bücher von ihr geholt. Alle lohnt sich aufgrund der Wiederholungen und des doch recht hohen Preises nicht.

    Von der Vogue war ich auch enttäuscht. Es gibt nur zwei Modelle, die mir gefallen könnten.

    Ich glaube, ich bin durch Ravelry und Internet entweder zu verwöhnt oder übersättigt.

    Liebe Grüße
    Ilona

  7. 22. August 2012 at 21:13

    Ich glaube auch, dass wir schon alle übersättigt sind. Es gibt ja schon so viel bei Ravelry und jede Menge Bücher und Zeitschriften. Ich bin ja fast froh, wenn ich nix mehr neues finde. Meine Tapetenrolle ist schon so lang wie die chinesische Mauer!
    Die Modelle von Kim Hargraves mag ich recht gerne, so schön zeitlos:) Aber im neusten Buch wirklich nichts neues, trotzdem gefällt es mir gar nicht so schlecht. Harriet finde ich wirklich nachstrickenswert (trotz zu viel glatt rechts haha) Das Schößchen ist so ganz nach meinen Geschmack:)

    LG Bettina

  8. 22. August 2012 at 21:16

    alles schon einmal da gewesen…

  9. rosenherz
    22. August 2012 at 21:20

    Toll! Nicht viel dabei, dass ich nachstricken würde, also werde ich das Buch nicht kaufen. Das ist gut fürs Konto, denn es ist die Summe der nicht getätigten Ausgaben, die zu einem Plus auf meinem Konto führt 😉

  10. beHUTsam
    22. August 2012 at 21:40

    Mir gefällt die grüne Turbanmütze auf der Titelseite, leider ist die Anleitung
    nicht im Heft (ist wohl auch nicht handgemacht…)

  11. Mona NicLeoid
    22. August 2012 at 22:01

    Das ist doch nichts Ãœberraschendes bei ihr. Sie hat so drei, vier Grundideen, die sie immer wieder aufwärmt. Oft kommen dabei ganz nette Sachen heraus, schön photographiert und präsentiert ist das auch meistens, deshalb verkauft es sich wohl ganz gut. Ich wollte mir ein oder zwei von ihren älteren Büchern auch mal zulegen, aber mehr braucht’s dann auch nicht 😉

  12. 23. August 2012 at 08:16

    Ich kann mich Dir, Tina, und den anderen Kommentatorinnen nur anschließen. Immer wieder die alten Designs, diesmal in einem anderen Garn, einer anderen Nadelstärke, einer anderen Maschenprobe – kurzum: die alten Designs mal anders berechnet. Das ist schon enttäuschend. Nix für den fortgeschrittenen Stricker – solche einfachen Schnitte kann man sich ja wohl in Nullkommanix selbst ausrechnen.
    Schade, ich habe Ihre ersten Bücher sehr schön gefunden, aber ab SHADOWS hab ich keines mehr bestellt.

  13. Nene
    23. August 2012 at 13:16

    Bemerkenswert finde ich immerhin den Titel „Quirky“ = drollig, sonderbar“. Und das trotz der ziemlich langweiligen Modelle. Wunschdenken?

  14. Moni
    23. August 2012 at 13:54

    Da gefällt mir leider gar nichts davon. Da gibt es dann doch schönere Modelle.
    Aber zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden:-)

  15. Claudia
    23. August 2012 at 15:04

    Ich finde leider nur zwei, höchstens drei Sachen schön (der Mantel mit den Schulterklappen ist ein Traum!), aber dafür ist mir das Buch auch zu teuer irgendwie. Aber es trifft schon eher meinen Geschmack als die anderen Herbst-Hefte.

  16. Chaluda
    23. August 2012 at 15:14

    ……….nett, aber mehr auch nicht!
    Eliza gefiel mir noch ganz gut, aber selbst die Jacke habe ich schon öfters gesehen.
    Da würde ich doch mal sagen, auf zum Eigendesign!!!! 🙂
    wollige Grüße aus Köln

  17. Susanne
    24. August 2012 at 01:02

    Ich habe fast alle Bücher von Kim H., und es ist richtig, generell wiederholt sich sehr viel in ihren Designs. Stricktechnisch braucht man sie also eigentlich nicht…
    Was mich aber immer wieder fasziniert sind die tollen Fotos und die Stimmungen, die sie vermitteln. Oft lassen sich regelrechte Fotostories entdecken… ich mag das. Ein visuelles Vergnügen.
    Und die ein oder andere Anregung für ein neues Strickprojekt st vielleicht doch dabei… brauchen wir nicht alle einen bretonischen Streifenpulli??? ☺☺☺
    Grüße aus dem Westerwald, Su

  18. Claudia
    24. August 2012 at 06:41

    Ich habe bisher nur drei Hefte von K.H., aber ich liebe ihre Designs. Dass sie sich wiederholt, ist mir auch schon aufgefallen, aber das finde ich so schlimm nicht. In meinem Kleiderschrank sind sich ohnehin alle Klamotten recht ähnlich. Man hat halt so seinen Stil. Mich inspirieren die gut gemachten Fotos auch sehr. Und die Anleitungen sind in meinen Augen perfekt; alles, was ich von K.H. gestrickt habe, passt wie angegossen. Und die Designs sind fast immer wunderschön!

  19. 25. August 2012 at 12:37

    Das letzte Heft (Indigo) fand ich richtig gut. Aber dieses neue werde ich nicht kaufen. Insgesamt gefällt mir aber die Entwicklung von Kim Hargreaves. Ihre frühen Hefte habe ich nicht gekauft, weil es überhaupt nicht mein Stil war. Jetzt schon eher… Bin schon gespannt aufs nächste Heft. Vielleicht gibt es da ja wieder einen Fortschritt zu beobachten wie bei Indigo.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen :-) *

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
more...