Stricktechnik-Lehrvideos und mehr

Im Internet gibt es ja mittlerweile eine unüberschaubare Masse an Videos zum stricken lernen und zu Stricktechniken aller Art. Da findet sich nahezu die gesamte Bandbreite stricktechnischen Wissens, von der einfachen rechten Masche über komplette Sockenlehrgänge bis hin zum richtigen Falten des Baby Surprise Jackets. Die Qualität der Videos ist dabei sehr unterschiedlich, von unscharf-verwackelt bis top-professionell ist alles drin.

Mich machen viele Videos einfach nur rasend, weil oft erstmal minutenlang gequatscht wird, bis dann das wesentliche in wenigen Sekunden gezeigt wird. Am liebsten würde ich diejenige dann kräftig schütteln und anblaffen: “Mensch, Mädel, sabbel nicht, komm’ auf den Punkt!” :mrgreen:
In der Regel schaue ich mir sowieso lieber Zeichnungen in einem Buch an, da kann ich notfalls so lange wie Schwein ins Uhrwerk draufstarren, bis es “klick” macht, anstatt andauernd start-stop-start-stop zu drücken. Ich bin ohnehin schon immer der Lerntyp gewesen, der lieber in einem Buch nachschlägt als sich etwas zeigen oder erklären zu lassen.

Aber viele Strickende empfinden bewegte Bilder als sehr hilfreich. Besonders gut gemacht finde ich da die Lehrvideos von Berroco. Die sind zwar auf englisch, aber man versteht sie auch sehr gut ohne Sprachkenntnisse.

Hier wird z.B. der Matratzenstich gezeigt:

Und hier wie man eine Armkugel einsetzt:

Maschen verkreuzen leicht gemacht:

Weitere gute Sammlungen von Lehrvideos findet Ihr z.B. bei
DROPS Design (erklärender deutscher Text und ganz ohne Gequassel :grin: )
Nadelspiel/Elizzza (sehr umfangreich, aber dadurch auch etwas unübersichtlich – Suchfunktion nutzen)
KnittingHelp.com (besonders empfehlenswert: Die Zusammenstellung der unterschiedlichen Methoden für Zunahmen und Abnahmen)
Interessant sind auch die Videos der Designerin Cat Bordhi
Frau Strickpraxis hat ebenfalls ein paar sehr lehrreiche Videos und Tutorials im Angebot (siehe Menüleiste)
Und hier noch eine umfangreiche Zusammenstellung des japanischen Garnherstellers Pierrot (dort findet man auch Videoerklärungen zu den japanischen Strickschrift-Symbolen und -was man selten irgendwo gezeigt findet- meine bevorzugte Methode des Zusammennähens)

Und wer wie ich lieber Zeichnungen betrachtet, schaut auf die Seiten der Vogue Knitting: Grundlagen und fortgeschrittene Techniken (alle Zeichnungen stammen übrigens aus Vogue Knitting The Ultimate Knitting Book – meine Strickbibel).
Sehr gut ist auch die Rubrik Techniques with Theresa in der Knitty.

Abschließend möchte ich noch allen, die mit Englisch keine Probleme haben, den großartigen Blog TECH-knitting ans Herz legen (am besten im Index stöbern). Was dort an Wissen geboten wird, geht weit über den gewöhnlichen Stricktellerrand hinaus.

Viel Spaß beim stöbern, gucken und lernen :grin:

17 comments for “Stricktechnik-Lehrvideos und mehr

  1. Martha
    26. Oktober 2012 am 20:14

    Ein interessanter deutschsprachiger Youtube-Kanal ist http://www.youtube.com/user/MPsStrickTrixx , mit Videos zum Maschen anschlagen und abketten, zu Nähten und zum Sträkeln.

      zitieren

  2. KatharinaS.
    26. Oktober 2012 am 20:22

    Boah, der Blog Tech-knitting ist ja super, eine wahre Fundgrube. Vielen Dank für die vielen tollen links – ich geh dann mal stöbern.

    Herzliche Grüße
    Katharina

      zitieren

  3. 26. Oktober 2012 am 20:37

    Ich bin dann mal stöbern… Herzlichen Dank für all die Links. Da merkt man schnell, wie viel man doch noch nicht kann (aber bald!!!)

      zitieren

  4. Mona NicLeoid
    26. Oktober 2012 am 21:19

    Und ich dachte schon immer, ich sei die einzige, die die meisten Videos gern auf 10% ihrer Länge zusammenkürzen würde. Vor allem bei den amerikanischen wird unheimlich viel geschwafelt, fünf mal der Faden neu um den Finger gewickelt, noch mal die ganze Erklärung zur Sicherheit wiederholt, und *dann* kommt der eigentliche Inhalt.

    Ich bin aber auch eine ganz ganz schlechte Zuhörerin, habe z.B. Vorlesungen an der Uni weitgehend vermieden, denn die relevanten Informationen konnte ich mir meist in einem Bruchteil der Zeit selber durchlesen.

    Beim Stricken finde ich aber manchmal Videos ganz nützlich, weil das mit den Bildern in Büchern bei mir nicht so gut funktioniert. Ich habe mir die eine oder andere Technik durchaus mit Videos beigebracht, z.B. wenn ich mich recht erinnere, habe ich den Matrazenstich auf diese Weise gelernt (den konnte ich nämlich nicht schon als Kind, weil meine Oma und Tante immer alles genäht haben ;) ).

      zitieren

  5. Waltraud
    26. Oktober 2012 am 22:41

    Herzlichen Dank für diese Informationen.
    Zur Zeit ist dieser Blog der innavativste und informativste auf dem Sektor Stricken. Mindestens 3x pro Woche muss ich hier lesen, was es Neues gibt. Ich bin ja eine sehr alte Strickerin, sowohl an Lebensjahren als auch in diesem Handwerk tätig, dennoch lernt man ständig hinzu.
    Es ist wie beim Backen; hat man längere Zeit einen Kuchen nicht gebacken, muss man die Zutaten- und die Mengenangaben in einem Backbuch nachschauen. Nicht nur die Anleitung zu einem Modell muss neu studiert werden, nein auch manche Technik muss man sich manchmal wieder erarbeiten. Mir geht das so mit dem Maschenstich. Bisher war er mir in jedem Strickbuch zu ungenau gezeichnet oder Fotografisch abgelichtet. Ich mußte mir immer wieder ein Video anschauen ,um die Einstichwechsel in die Maschen zu rekapitulieren. Jetzt besitze ich ein Mützenbuch und darin gibt es ganz wenige allgemeine Erklärungen, darunter aber auch der Maschenstich. Diese Fotos sind das Beste ,was ich zu diesem Thema gesehen habe und ich brauche dieses Video nicht mehr.

      zitieren

  6. Sabine
    27. Oktober 2012 am 07:41

    Die Links sind sehr hilfreich vielen Dank!
    Vielleicht finde ich ja dort auch einen Tipp, was man gegen rollende Seitenkanten tun kann ;-) )
    Schöne Grüße
    Sabine

      zitieren

  7. alpenfee
    27. Oktober 2012 am 09:27

    Juhu noch jemand, den das nutzlose Gesabbel in den Videos auf die Nerven geht. Da hat man ein Video von 5 Minuten und für das Erlernen der Technik würde man gerade einmal einen Ausschnitt von 1 Minute brauchen.

    Mir ist das besonders bei Videos aus den USA aufgefallen. Seltsamerweise bekam ich das Feedback von amerikanischen Strickerinnen, dass sie deutsche Videos immer so schnell fänden. Danach könne man doch die Technik nicht lernen. Aber wir würden ja auch so kompliziert mit Charts stricken. Es wäre doch ausgeschrieben viel einfacher. *lach*
    Wenn ich diesen Textwahnsinn in manchen englischsprachigen Büchern sehe, dann kommt bei mir das Grauen auf und ich setze mich lieber an den PC und wandle das in Strickschrift um, bevor ich das losstricke.
    Tja, die unterschiedlichen Strickkulturen. Siehe japanische Strickanleitungen. Eigentlich ist das doch sehr interessant.

    Aber wie auch immer, die Videos sind kostenlos, die privaten mit viel Ethusiasmus und Zeit gemacht, da will ich nicht meckern, sondern freue mich. Man kann sich ja glücklicherweise die Stelle des Videos schnell heraussuchen, die man benötigt.

    @Tina,
    danke für deine Linksammlung. So etwas ist immer sehr praktisch.

      zitieren

  8. Brianna
    27. Oktober 2012 am 09:39

    Danke Tina für diese Zusammenfassung der diversen Links. Prima, wenn man weiß, wo man nachschauen muß.

    Ich bin nämlich so eine, die lieber mit “bewegten Bildern” arbeitet – ich kann manchmal stundenlang ein Bild oder eine Zeichnung anschauen und versteh es trotzdem nicht. Zeigt mir jemand wie es geht – perfekt!

    Bin der typische Workshop-Teilnehmer :-) ))

      zitieren

  9. ias
    27. Oktober 2012 am 11:53

    Hallo Tina,
    ich hätte zu gerne Deine bevorzugte Zusammennähmethode gesehen aber leider funktioniert der Link bei mir nicht. Gibt es noch einen anderen Weg, dahin zu kommen?
    Danke und LG,
    Inge

      zitieren

  10. 27. Oktober 2012 am 11:56

    ich guck auch immer mal bei techknits rein – besonders die methode, einen rv in gestrick zu arbeiten, find ich gut! was ich total nervig finde: wenn anleitungen in einem video gegeben werden, wo man dann entweder mitstricken muss vor der kiste – oder alles mitschreiben, sowas von doof:( da waere doch ein pdf zum runterladen viel angenehmer…..

      zitieren

  11. 27. Oktober 2012 am 13:30

    Oh, die Videos zum Matratzenstich und zum Ärmel einnähen kommen gerade recht! Ich wollte bei meinem derzeitigen Projekt etwas gründlicher vorgehen und den Matratzenstich lernen. Habe auch in all meinen Strickbüchern nachgelesen, aber erst die Videos machen das Vorgehen so richtig deutlich! Danke dafür!

      zitieren

  12. Conny S.
    27. Oktober 2012 am 15:55

    So, nun ist es an der Zeit, dass ich mich aus der stillen “Mitleseecke” heraus als Fan Deiner Seite oute, liebe Tina. Der heutige Beitrag zu den gesammelten Lehrwerken ist wieder einmal Gold wert – wie schon viele andere Beiträge vorher. DANKE für solch fantastische Sammlungen und Überblicke zum Thema Stricken. Mit großer Begeisterung lese ich auch die Rezensionen zu Büchern und aktuellen Zeitschriften, vorgestellten Garnen usw. Wie gesagt, herzlichen Dank für all diese Informationen.

    Stimme voll und ganz zu, nichts ist schrecklicher als viel Gequatsche vor Beginn von Lehrvideos. Nichts geht über Bücher oder eben das Nachlesen im Internet, wenn man nur weiß, wo!

    Ich bin übrigens eine von denen, die im Sommer auf Deine Seite über die Verena aufmerksam wurde, weil dort ein Modell von Dir vorgestellt wurde.
    Witzigerweise bin ich auch Steuerberaterin und habe ebenfalls zwei Katzen. Sogar das Baujahr stimmt, das ist direkt unheimlich… Respekt für Deine Werke und Deinen Blog, weil das alles ja doch erhebliche Zeit kostet! Mir bleibt leider phasenweise viel zu wenig Zeit zum Stricken. Mehrmals in der Woche lese ich jedoch hier mit und werde das auch in Zukunft gerne tun! Und mich für heute meinen Kleinprojekten widmen (bin gerade auf Socken umgestiegen, die habe ich schneller fertig)…

    Danke nochmals und ein schönes Wochenende!

      zitieren

  13. Chaluda
    27. Oktober 2012 am 18:35

    Grundsätzlich habe ich weder etwas gegen gedruckte Stricktechniken noch gegen gefilmte! :-)
    Aber mir geht es hier wie vielen, manche Filmchen nerven, weil sie zu lang sind, weil soviel gelabert wird, die Stimme fies ist, der Dialekt scheußlich ist oder die Filmchen einfach von Hölzchen auf Stöckchen kommen oder die Gefilmte dreckige, ungepflegte Fingernägel hat (bäh)! Was soll das? unnötig! :-(
    Durch gefilmte Stricktechniken habe ich schon so manches gelernt (z.B. Elizza), die kurz waren und sich auf eine Stricktechnik beschrenkten. :-D
    Die Sprache ist mir solange ich sie verstehe, relativ egal, es gab auch schon Filme ohne mündliche Erklärungen, auch durch diese habe ich einiges gelernt. :-D
    Danke dafür an alle Filmerinnen, danke für Eure Mühen und Eure Zeit!

    Ähnlich habe ich es mit den Büchern, bei manchen Büchern habe ich einiges gelernt, andere wurden gepflegt in die Ecke gepfeffert! :-)
    Liebe Tina, vielen Dank für die Ansammlung an links, ich werde wahrscheinlich viele von ihnen abspeichern, falls der Rechner mitspielt. (Er hat etwas Probleme mit Deinen links, nach dem Speichern geht er dann schon mal gerne in die Grätsche! 8-) )
    Buchtipps gibt es ja an der Leiste oder bei ravelry oder in der Fleischmengergasse oder im Buchladen. :-D
    Ansonsten gibt es bei Ratschlägen ja auch immer noch den LYS.
    müde, wollige Grüße aus Köln

      zitieren

  14. Lisa
    27. Oktober 2012 am 19:41

    Die Links zu den Videos finde ich sehr gut. Anfangs hatte ich auch Schwierigkeiten das Video zur Zusammennähmethode zu sehen, aber ich habe es dann doch hinbekommen.
    Man könnte deine Linksammlung noch mit “MPsStrickTrixx” ergänzen. Hier findet man auch viele nützliche Tipps , wie z.B. den italienischen Anschlag oder Abketten…
    Ein schönes langes (1 Std. +!) Wochenende
    Wünscht Lisa

      zitieren

  15. 28. Oktober 2012 am 08:36

    Danke für diese Zusammenstellung. Neulich als ich wirklich etwas suchte bin ich auch über die Zeitklau-Videos gestolpert. So gut wie sie gemeint sind, wenn sie bei google etc. auf erster Stelle landen, ist es unpraktisch.
    Hier ist etwas professionell Gemachtes und nur weniges.
    Ich weiß nicht, ob dir/euch bekannt und ob wirklich wichtig.
    http://www.youtube.com/watch?v=R3J-sUx_whE&feature=channel&list=UL

    Herzlichen Gruß
    Tally

      zitieren

  16. Sternenelfin
    29. Oktober 2012 am 10:03

    Wow diese Zusammenstellung ist echt klasse! :-) ) Danke schön Tina.

    Ich könnte da noch Craftsy empfehlen. Wir haben da schon öfter in unserem Stricktreff drüber gesprochen und ein paar von uns nutzen dieses Angebot auch schon .
    Liebe Grüße
    Annette

      zitieren

  17. bufana
    18. April 2014 am 14:54

    herzlichen Dank für die wunderbaren (kurzen!) Anleitungen, Tina ;o)

    Viele Grüße
    bufana

      zitieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 + = sechszehn

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
mehr...