Neues Projekt: Malvinia

 Den habt Ihr im Video schon kurz gesehen, zu der Zeit wusste ich aber noch nicht so genau, was daraus werden soll.

Inzwischen sieht er so aus:

Das Garn habe ich schon ein paar Jahre im Stash – das ist von ONLine und nennt sich Linie 219 Jeans (Farbe 07), eine Mischung aus 60% Baumwolle und 40% Hochbausch-Polyacryl, Lauflänge 130 m/50 g. Ich finde es angenehm weich und mit 3,5er Nadeln verstrickt es sich sehr gut (24,5 M auf 10 cm).
Die Farbe würde ich als Mauve/Malve bezeichnen, deswegen heißt der Pullover Malvinia.
ONLine hat das Garn natürlich längst nicht mehr im Programm, aber bei Strickbär gibt es offenbar noch Restbestände.

Bei Baumwolle mag ich eine Poly-Beimischung eigentlich ganz gerne, sie macht die Baumwolle etwas elastischer, wodurch sie sich angenehmer verstrickt und auch weniger zum Ausleiern neigt. Außerdem ist das Garn dadurch auch ein bisschen weicher, denn reines Baumwollgarn wird bei mir nach dem Waschen oft sehr hart – ist das bei Euch auch so? Oder gibt es da einen Trick, Weichspüler verwenden o.ä.?

Bei der Suche nach dem Garn habe ich dann auf der ONLine-Seite mit den kostenlosen Monatsmodellen noch eine schöne Jacke gefunden – leider ist das Bild winzig, aber was ich erkennen kan, gefällt mir gut:

10 comments for “Neues Projekt: Malvinia

  1. Jubi
    6. Juli 2013 at 20:59

    Wäsche wird nach dem waschen hart, wenn das Wasser sehr kalkhaltig ist.
    Ich merke immer den Unterschied, wenn ich bei meiner Mutter und meiner Schwester in Berlin bin. Wenn ich dort meine Wäsche wasche, kann ich sie nach dem Trocknen hinstellen! Ich glaube Soda ins Wasch- oder Spülwasser soll helfen.

    Schönen Strickabend wünscht
    Jubi

  2. Rosenherz
    6. Juli 2013 at 23:43

    Dieses Muster, das Oberteil und Unterteil harmonisch verbindet, ist ausgesprochen hübsch. Wie wird denn das gemacht? Vermutlich einfacher, als ich mir das im Augenblick vorstellen kann.

  3. 7. Juli 2013 at 01:35

    ich stricke am liebsten sea island oder pima baumwolle (= langfaserige baumwollen) – weil die nicht hart wird (jedenfalls ist sie das bei mir noch nie). inzwischen findet man sie oefter mal, vor ein paar jahren musste man noch ziemlich danach suchen. weichspueler benutze ich eh nie, schon garnicht bei strickwaren…

  4. 7. Juli 2013 at 09:23

    Hm, ich hab zwar in letzter Zeit viele Handtücher gestrickt und bis auf eines alle verschenkt – wegen hartwerden nach dem Waschen hab ich noch keine Rückmeldung bekommen. Einer meiner Söhne wäscht seine gesamte Wäsche mit Waschnüssen – und er hat so unglaublich weiche griffige Shirts, das ist fantastisch! Vielleicht wären Waschnüsse für Baumwollpullis auch ein Geheimtipp?

    Schwitzt man nicht arg in einem Pulli mit Polyanteilen?

  5. 7. Juli 2013 at 09:24

    PS: das mit dem Muster zwischen Ober- und Unterteil würd mich auch interessieren 😆

  6. 7. Juli 2013 at 10:08

    Also so lange der Polyanteil maximal 50% beträgt, hätte ich jetzt noch nicht festgestellt, daß ich darin mehr schwitze als in 100% natur.

  7. 7. Juli 2013 at 11:33

    Tja , ich wohne in Berlin und da wir einen eigenen Brunnen haben , haben wir das Glück , das unser Wasser noch viel härter ist , als das „normale “ . Baumwolle habe ich zwar schon verstrickt , aber noch nicht so oft gewaschen 😳 Essig soll wirklich helfen , habe ich aber noch nicht ausprobiert .
    Man Tina , um dein Maschenbild beneide ich dich !! Der Pulli wird bestimmt toal schick !
    So , nun gehe ich Anleitungen gucken 😆
    liebe grüße dajana

  8. Kirsten
    7. Juli 2013 at 13:10

    Das ist ein ganz toller Pullover. Wirst Du eine Anleitung dafür schreiben?

  9. 7. Juli 2013 at 15:03

    Liebe Tina,
    Baumwolle wird meiner Erfahrung nach dem Waschen hart, weil sie den Kalk aus dem Wasser besonders gut ansaugt und bindet. Wer per Hand wäscht, kann einfach 1 (=wirklich nur EINEN) Tropfen Wasserenthärter ins Wasser geben. Ansonsten genügt normalerweise der Wasserenthärter, den man auch sonst bei der Maschinenwäsche hinzufügt. Außerdem muss Baumwolle viiiiiel länger ausgespült werden als Wolle. Dann klappt’s auch.
    Viele Grüße
    Martine

  10. Monika
    7. Juli 2013 at 17:28

    Solche Mischgarne Baumwolle/ Polyacryl, verstricke ich sehr oft.
    Es gibt sie von jedem Hersteller, ich glaube, ich habe schon über 6 verschieden Marken gehabt und alle waren in Ordnung. Gut zu stricken und pflegeleicht. Bei mir werden diese Qualitäten mit normaler Wäsche in der Waschmaschine gewasche und sind auch schnell wieder trocken.
    Z.B. die Dito von Lana Grossa ist auch so ein Garn.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen :-) *

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
more...