Amirisu Fall/Winter 2013

Die neueste Ausgabe der Amirisu ist gerade online gegangen:

Diesmal leider mit relativ wenigen Modellen, aber immerhin habe ich drei Sachen gefunden, die mir gefallen.

Da wäre zum einen der Ayase Cardigan:

Yuki finde ich auch klasse:

Und Momo ist auch hübsch, aber nix für größere Oberweiten, die plumpsen vermutlich raus :wink:

Und jetzt schnell wieder die Füße zurück ins die Schüssel mit kaltem Wasser… :cool:

16 comments for “Amirisu Fall/Winter 2013

  1. 2. August 2013 am 17:57

    Das sind exakt auch meine drei Favoriten.

    –Meine Tochter fährt morgen nach Hamburg zu Ihrer Freundin. Ich beneide sie schon ein wenig — habt ihr doch das Meer ganz in der Nähe. Eine Riesenschüssel …

    Liebe Grüße
    Anupa Gabriele

      zitieren

  2. Birgit/Taissa
    2. August 2013 am 18:22

    Yuki ist ja superschön und sofort in meiner Queue gelandet! Danke für´s Zeigen :smile:

      zitieren

  3. Daniela
    2. August 2013 am 19:44

    Mir gefallen eigentlich alle drei.

    Was mich an der Ayase etwas stört, ist dieser Häkchenverschluß. Aber da kann man sich ja etwas anderes einfallen lassen.

    Bei der Momo könntest du recht haben ! :grin:

    Mein absoluter Favorit ist die Yuki, die find ich einfach pfiffig und originell !

      zitieren

  4. panalotta
    2. August 2013 am 21:07

    Sehr nett, dass sie auch eine Anleitung beifügen, wie man japanische Strickmuster liest – dass die Rückreihen quasi umgekehrt zu lesen sind (weil sie so beschrieben sind, wie sie von vorn erscheinen), muss man ja erst mal wissen…

      zitieren

  5. 2. August 2013 am 21:14

    Das ist aber keine japanische Spezialität, sondern der Normalfall in jeder Strickschrift, sofern überhaupt Rückreihen gezeichnet sind.
    Nur die Verena und die Filati zeichnen Rückreihen so, wie sie von der Rückseite her gearbeitet werden (was total verwirrend ist, weil man in der Strickschrift das Muster nicht erkennen kann).

      zitieren

  6. panalotta
    2. August 2013 am 21:29

    Und wieder was gelernt. Danke. Offenbar habe ich bisher immer nur nach Strickschriften gearbeitet, in denen es entweder keine Rückreihen gab (weil Runden) oder die Rückreihen schlicht links bzw “wie sie erscheinen” gestrickt wurden. Und mir daher über diese Frage nie Gedanken gemacht.

      zitieren

  7. 2. August 2013 am 22:21

    Jaja, der Herbst wird wieder spannend. Danke fürs Vorstellen. Ich bin ja für das rote Modell. Das gefällt mir echt gut. Sollte ich’s jetzt doch mal wagen und mit dem ewigen Sockenstricken aufhören? Mmmh.

      zitieren

  8. Maryloop
    2. August 2013 am 23:35

    Ganz hübsche Sachen dabei – aber eigentlich nichts, was mich jetzt so ganz und gar besinnungslos vom Hocker haut. Vor allem hat der erneute Trend zu sackartigen Schnitten mit sehr weit überschnittenen Schultern offenbar auch vor der japanischen Küste nicht Halt gemacht … :???:

    In the Sky und 100 Diamonds gefallen mir persönlich am besten, und die scheinen so simpel zu sein, dass man dafür wohl keine Anleitung kaufen muss, wenn man ein bisschen rechnen kann. Und das Titelmodell, Kobe, sieht noch ganz interessant aus, es scheint trotz überschnittener Schultern auf Figur gearbeitet zu sein – oder stecken da vielleicht am Rücken so drölfzich Wäscheklammern dran? :lol:

      zitieren

  9. 3. August 2013 am 00:32

    Mir gefällt Yuko am besten! LG bjmonitas

      zitieren

  10. Christine
    3. August 2013 am 07:57

    Mir gefällt Kobe. Aber die Schultern würde ich nicht überschnitten arbeiten.

    Gut das ich am Nordsee wohne, leider sind im Moment die Hochwasserzeiten ungünstig. Aber Wattlaufen war auch schön.
    Liebe Grüße
    Christine

      zitieren

  11. 3. August 2013 am 08:24

    Der Ayase Cardigan gefällt mir auch sehr gut und das 100 Diamonds Tuch finde ich auch toll. Leider wird die to-do-Liste immer länger. Mal sehen, was es als nächstes auf die Nadeln schafft.

    LG

    Sylvia

      zitieren

  12. Monika
    3. August 2013 am 10:00

    Yuki – sofort! Das ist ein Modell, das genau zu meinem Geschmack passt. Nachdem ich gerade ein Projekt beendet habe, ist die Zeit reif für Yuki.

    Übrigens, Lori Versaci (Designerin von Modell Yuki) hat schöne Stücke in ihrer Kollektion. Ich habe schon mehrer Modelle von ihr gesehen, an denen ich Gefallen fand.

      zitieren

  13. 3. August 2013 am 15:23

    Yuki ist absolut nach meinem Geschmack, fällt schön locker lässig. Ich finde auch, dass Lori Versaci schon einige hübsche Modelle designed hat.

      zitieren

  14. Carolin
    3. August 2013 am 17:57

    Yuki ist ja super schön! :)

      zitieren

  15. Chaluda
    3. August 2013 am 19:31

    Danke für den link, wieder sehr schöne Sachen! :grin:
    Auch wenn ich nicht gerade die Figur einer kleinen, zierlichen Japanerin habe………….. :mrgreen:
    wollige Grüße aus Köln

      zitieren

  16. Waltraud
    3. August 2013 am 22:07

    Kobe habe ich 1964 gestrickt, allerdings nur ähnlich mit Rollkragen und Raglanärmel, diese mit linker Seite außen. Meine älteste Tochter trug ihn noch an geselligen Abenden bez. Nächten, wenn es frisch wurde.

      zitieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ acht = 17

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
mehr...