Strickwettbewerb

Die Frauenzeitschrift „Für Sie“ veranstaltet in Zusammenarbeit mit Lana Grossa einen Strickwettbewerb. Als Hauptpreis winkt die Veröffentlichung in einem kommenden Heft von Lana Grossa.

Einsendeschluß ist der 3. November, danach wird zwei Wochen lang abgestimmt – die letztendliche Entscheidung trifft aber eine Jury.

Vielleicht hat ja jemand von Euch Lust mitzumachen? Ich bin jedenfalls gespannt, welche Modelle in die Top 15 kommen (und habe in Erinnerung an vergangene Strickwettbewerbe keine sonderlich hohen Erwartungen…).

Sehr lustig finde ich, daß es für den Gewinner außerdem 1,5 kg Wolle zu gewinnen gibt, was als 3-Monats-Vorrat bezeichnet wird. Liebe Für Sie, damit komme ich höchstens 6 Wochen aus 😀

13 comments for “Strickwettbewerb

  1. 17. Oktober 2013 at 21:57

    Ja, da bin ich allerdings auch gespannt. Vom Weltbild-Wettbewerb, den du auch vorgestellt hattest, war ich schon einigermaßen enttäuscht. Da waren so tolle Einsendungen dabei und gewonnen hat dieses grauslige Puppenfoto. Mal sehen, was die hier wollen? Ich tippe mal Grobstrick, unförmige Riesenüberwürfe und Tiermützen für Erwachsene ;-))

  2. 17. Oktober 2013 at 22:47

    Da bin ich auch gespannt, welche Modelle eingesendet werden und welches gewinnt…

    LG Andrea

    @ Tina: Es hat geklappt! 🙂

  3. Waltraud
    17. Oktober 2013 at 22:53

    Ich habe erst vergangene Woche anläßlich eines Wettbewerbes 1/2 kg Lana Grossa Wolle erhalten, sehr schöne Merinowolle. Bin von der Qualitä tangenehm überrascht. Es lohnt sich Wettbewerbe zu bestreiten, aber bis zum 3. November ist mitr im Moment aber zu kurz.

  4. Mane
    17. Oktober 2013 at 23:03

    Mensch, da werden Erinnerungen wach! Ich habe überhaupt erst zu so richtig stricken begonnen, weil ich in den Achtzigern (ich glaub, als ich elf war) die Brigitte meiner älteren Schwester in die Finger bekam, in dem die Siegermodelle eines Strickwettbewerbs zu sehen waren. Das führte zu einem meiner allerersten selbstgestrickten Pullover: eine Streichholzschachtel mit dem Weltbildlogo und auf der anderen Seite ein aufflammendes Streichholz und oben ganz viele Streichholzköpfe in der knapp geöffneten Schachtel. Schnitt war damals eh kein Thema, vier Rechtecke (na gut, die Ärmel hatten glaube ich schon irgendeine Form), U-Boot-Ausschnitt, feddich! Aber der Pulli wurde geliebt und getragen, eine Zillion Fotos aus den Achtzigern sind mein Zeuge!

    • 18. Oktober 2013 at 18:31

      Wie süß – an das Modell kann ich mich noch genau erinnern! Es leben die Achtziger!!!
      LG, Petra

  5. 18. Oktober 2013 at 08:22

    3-Monats-Vorrat… ich musste herzhaft lachen, das sehe ich, liebe Tina, genauso, das sind schon 1,5 Kilo Wolle für uns, das sind mal gerade 1.500 Gramm…hihihii…

    Ich bin auch mal gespannt, was da für Modelle auf das Siegertreppchen kommen. Aber nichtsdestotrotz finde ich es gut, dass sich die Illustrierten-Welt mal mehr mit Stricken wieder beschäftigt und es dadurch „gesellschaftsfähig“ wieder macht. Ich werde jeden Morgen noch wie eine lila Kuh im Bus angeschaut, wenn ich mein Strickzeug raushole..

    lg
    Patricia

  6. Konstanze
    18. Oktober 2013 at 10:41

    Schade, ich stricke zwar viel, aber 3. November ist trotzdem zu knapp. Auch ich bin gespannt auf die / den Gewinner und finde solche Wettbewerbe klasse. Da kommt doch vieles Spannendes und Anregendes heraus.
    Jedoch habe ich bemerkt das ich zwar viele Modelle toll finde, aber inzwischen immer öfters mit dem Gedankennachsatz: Aber nicht für mich.
    Außerdem lege ich, im Gegensatz zu früher, viel mehr Wert auf Passform, Anziehmöglichkeiten (ich habe einfach keine Idee wann ich ein grob gestricktes graues Etwas, was innen zu warm und außen zu luftig ist, tragen kann).
    So bin ich mir auch sicher, das meine Modelle unter tragbar, aber nicht kreativ genug, abgehakt werden würden.

    @ Patrizia: Früher hatte ich auch generell mein Strickzeug dabei, irgenwie hat sich das im Laufe der Zeit verloren. Schade eigentlich! Ich sehe kaum noch jemanden in der freien Wildbahn stricken.

  7. Jubi
    18. Oktober 2013 at 12:56

    Ob ich mal ein paar Bilder von meiner, gerade erst fertiggestellten Jacke „Sveti“ hinschicke? Die ist sogar aus Lana Grosse Wolle gestrickt!

    • 18. Oktober 2013 at 13:26

      Ja, mach‘ doch einfach mal. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt 😉

      • Jubi
        18. Oktober 2013 at 15:03

        So hab ich mir auch gedacht…
        Ich werde berichten.

  8. Monika M.
    18. Oktober 2013 at 14:05

    Ich nehme mal an, das nicht unbedingt mit Lana Grossa gestrickt werden muß, oder?
    Steht jedenfalls nirgendwo.
    Und man kann auch schon ein fertiges Teil einschicken, da steht nirgends, das man erst jetzt anfangen darf.

  9. andrea L
    19. Oktober 2013 at 12:40

    Ich hätte schon ein paar teile zum einschicken, aber ich glaube kaum, dass sie einem Model passen würden*grins* ich habe einen schmalen kurzen Rücken und ein paar pfund zuviel an taille und bauch.
    ich habe auch keine lust meine sachen wegzugeben *schnief* ich häng so an meinen wollis. und auch meine sachen sind sicherlich viiiel zu praktisch und tragbar. das ist wohl eher nicht gefragt. ich habe früher alle lanagrossa hefte gekauft, dann auch von lang yarns. aber seit einem jahrt nicht mehr. die sachen sind für meine proportionen (162cm groß ) untragbar und viel zu dick für beheizte räume.
    lg

  10. 20. Oktober 2013 at 20:02

    Hi, für mich als Langsamstrickerin sind solche Aktionen nix. Ich drücke denen, die mitmachen die Daumen und freue mich auf deinen Bericht. LG bjmonitas

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen :-) *

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
more...