In the Hebrides

13 Jahre lang habe ich dieses Buch gejagt – nun habe ich es endlich zu einem annehmbaren Preis ergattern können:

IMG_1719

Das ist eins der seltensten Starmore-Bücher und wurde bis vor ein paar Jahren noch für weit über 100 € gehandelt. Das war mir aber immer zu teuer, denn da sind zwar ein paar wunderschöne Fair Isle-Sachen drin, aber die restlichen Modelle sind inzwischen hoffnungslos unmodern. Mir ging es ja hauptsächlich auch nur darum, meine Sammlung vollständig zu haben.
Mittlerweile sind die Preise deutlich gesunken und ich habe letztendlich etwas über 30 € bezahlt – damit kann ich leben und mein Sammlerherz ist glücklich :-D.

roscalie rona

Einen Teil der enthaltenen Designs könnt Ihr bei Ravelry sehen und inzwischen bekommt man einige Modelle auch als Kits mit Anleitung bei Virtual Yarns.

Was mich wieder mal daran erinnert, daß ich schon seit Jahren ein FI-Ufo hier liegen habe und ich mich nicht aufraffen kann, das endlich fertig zu stricken. Dabei fehlen nur noch die Ärmel…

14 comments for “In the Hebrides

  1. Waltraud
    6. April 2014 at 17:21

    Auf den ersten Blick sahen die Modelle nicht weltbewegend aus. Aber ein Klick zu Ravelry ist sehr erhellend.
    Da gibt es eine Weste für ältere Damen namens Sheilavig und ein Jäckchen mit Fischen für meinen noch nicht geschlüpften Neffen.
    Apropo Weste, eine FI-Weste sieht auch gut aus 😉

  2. 6. April 2014 at 18:36

    Hey du musst dein FI-Ufo unbedingt fertig stellen. Das wird so toll!!! LG bjmonitas

  3. Doris
    6. April 2014 at 18:56

    April 2006 angefangen???
    Und es fehlen nur noch die Ärmel? Frau Tichirooooooooooooooooooooooo!!!!!!!!!!!!!!
    Jetzt aber hurtig, wenn Du den bis zum Ravelrytreffen in Hamburg fertig hast, spendiere ich Dir eine Flasche Possmann Ebbelwoi und bringe die höchstpersönlich mit :)))

    • Waltraud
      6. April 2014 at 19:06

      Das Stöffche läßt niemand zur Eile antreiben.
      Da muss man schon drohen, wenn das UFO bis zum Ravelry-Treffen nicht fertig ist, muss man eine Flasche auf Ex trinken… mit allen Folgen 🙂

      • kahigeik
        8. April 2014 at 16:37

        Mich könnte man damit schon antreiben, gelle? Im Exil kriegt man sowas nur an wenigen Stellen. Und als Sauergespritzter im Sommer…. besser wie Weißbier.

        (*vorsichhinsumm* „unde hipp unde hopp unde Schoppe innde Kopp… „, seufz)

  4. Monika HH
    6. April 2014 at 18:56

    Moin Tina,

    bitte strick doch weiter (http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/c020.gif mach mal hinne http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/c020.gif), denn „Glen Albyn“ wird eine wunderschöne Jacke!

    Liee Grüße an alle
    Monika

  5. Carolin
    6. April 2014 at 20:53

    Hoffnungslos unmodern? Was ist denn heute noch unmodern? Man kann doch mittlerweile alles wieder tragen 🙂

  6. 6. April 2014 at 21:20

    Hallo Tina,

    dein UFO solltest du unbedingt beenden – denn die Weste wird wunderschön und auch die anderen Modelle finde ich gar nicht veraltet, sondern ziemlich zeitlos und immer chic o)))

    Liebe Grüße
    Dörte

  7. yakbaby
    6. April 2014 at 21:35

    Hmm, ich versteh dich gut, die Schnitte sind so eigentlich kaum noch tragbar. Aber die Muster sind einfach schön und zeitlos.
    Ich glaube, wenn ich so ein Ufo mit Monsterärmeln und überhängenden Schultern liegen hätte, würde ich die Fertigstellung auch schieben. Da hilft wohl nur ribbeln bis zum Ärmelansatz und eine Armkugel reinbasteln…

    • MelD
      7. April 2014 at 14:48

      Oder steeken? Diese Wolle eignet sich doch… Armkugel reinschneiden!

  8. 6. April 2014 at 22:05

    …..aber wenn ich irgendwann mal gaaaaanz viel Zeit habe, mache ich mir endlich ein so zeitloses Modell wie Rona. Da hätte ich richtig Lust zu!

    LG
    Gabriele, die sich dieses Buch bestimmt auch irgendwann zulegt 😉

  9. Sissi
    7. April 2014 at 17:29

    Kann es sein, dass die Starmore-Editionen neu aufgelegt worden sind? Hab´gerade die „Tudor Rosés“ um €24,nochirgendwas erstanden……
    lg Sissi

  10. 8. April 2014 at 13:44

    Ich hab vor ein paar Jahren mal fast 100 Euro für die „Tudor Knits“ bezahlt. Hab nkch nje was draus gestrickt und es trotzdem nie bereut.

  11. Isolde Ferrari
    10. April 2014 at 22:39

    Du strickst doch nie zwei-oder dreifarbig!?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen :-) *

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
more...