Knit so fine – L. R. Myers, L. Grutzeck + C. Sulcoski

Der Untertitel: “Designs with skinny yarn” klang vielversprechend. Ich stricke ja sehr gerne mit dünnen Garnen und so habe mir viel von diesem Buch versprochen.

Leider bin ich vom Inhalt ziemlich enttäuscht. Zwei der Designs sind wirklich wunderschön – die Muster hätte ich mir auf einem großen Projekt gewünscht:

Die meisten Sachen fallen aber eher in die Kategorie “naja, ganz nett”:

Dann gibt es noch die Kategorie “09/15, dafür brauche ich keine Anleitung”:

Die Krönung ist allerdings dieser grauenvolle Rückschritt in die 70er Jahre *schüttel*:

Noch mehr Bilder gibt’s bei Knitpicks zu sehen.

Alle 21 Designs werden mit 3er bis 4er Nadeln gestrickt, wobei für mich alles jenseits der 3mm nun gar nicht mehr zu den dünnen Garnen gehört, ich hatte 2er bis 3er Nadeln erwartet.

Das Buch richtet sich allerdings auch eher an Leute, die bisher nur mit Bäumstämmen gestrickt haben, deswegen wird auf den ersten 10 Seiten erstmal argumentiert, warum und wann die Verwendung von dünnen Garnen sinnvoll ist. Ich zitiere: “Why are so many knitters – experienced and newbie alike – afraid of fine yarns?” Ist das wirklich so? Gut, Anfänger fangen meist mit dicken Nadeln an (winke @ Ciaran :grin: ), aber erfahrene Strickerinnen haben doch wohl keine Angst vor dünnen Garnen?
Ich war kurz davor, das Buch wieder zurück zu schicken, hab’s jetzt aber doch behalten, so teuer ist es ja auch nicht (17,99 € bei Amazon.de). Das eine oder andere ist ganz brauchbar für ein bisschen mindless knitting.
Wer eher simple Projekte sucht, wird mit diesem Buch vielleicht glücklich werden, die anspruchsvolle Strickerin braucht es aber meiner Meinung nach nicht.

15 comments for “Knit so fine – L. R. Myers, L. Grutzeck + C. Sulcoski

  1. 31. Mai 2008 am 19:41

    Liebe Tina!
    Meines kam auch gestern, und ich bin ganz deiner Meinung.

    Liebe Grüße
    Brigitte
    *die gerade drauf gekommen ist, dass sie einen Pulli von letzten Jahr gar nicht im Blog gezeigt hat (noch ein fertiges Teil zum Zeigen – juhu)

      zitieren

  2. 31. Mai 2008 am 19:47

    Öhem… ich hatte das Buch vor 2 Wochen in der Hand, als ich in den Staaten war (und ja, ich musste an dich denken!!! :) ), aber gekauft habe ich es dann doch nicht, obwohl mir als Anfängerin die Modelle schon gefallen (für mich selbst fand ich sie aber zu schwer).

    Grüßli,
    Ciaran

      zitieren

  3. 31. Mai 2008 am 19:52

    Liebe Ciaran, Du traust Dir einfach zu wenig zu :wink:
    Du kannst linke und rechte Maschen, Du kannst zu- und abnehmen, und was Du nicht kannst, kannst Du nachschlagen, also kannst Du alles stricken, was Du möchtest, Du musst Dich nur trauen!

      zitieren

  4. Stern
    31. Mai 2008 am 20:37

    Also, das Kleid finde ich nicht sooo schlecht, mal abgesehen von den Farben, aber das kann man ja variabel halten!

    Ich habe mir nun einen Bücherstopp befohlen, weils einfach grad zu viel wird. Ich komme überhaupt nicht mehr hinterher, zudem befinde ich mich gerade auf einem guten Weg des Herausfilterns von nach meinem Geschmack guten und schlechten Sachen! Das ist eine Leistung! Wenn ich bedenke, was ich noch vor nem Monat alles aufgesogen habe!

      zitieren

  5. 31. Mai 2008 am 20:57

    YUK! Ein gestricktes Wickelkleid! :shock: Würde ich nicht einmal anziehen, um den Müll rauszubringen! :???:

    Aber die anderen Sachen, die du zeigst, sehen ganz nett aus (wobei ich die absolute Anfängerin bin).

    Dünnes Garn? Nun, ich stricke in erster Linie Socken und da ich scheinbar – auch wenn es mir nicht so vorkommt – locker stricke, ist meine gängige Nadelstärke 2,25 mm.

    Im Moment stricke ich etwas anderes mit 4 mm Nadeln und das kommt mir wie Baumstämme vor! :cool:

      zitieren

  6. 31. Mai 2008 am 22:02

    Och… Die Beinstulpen sind doch gar nicht soooo anspruchslos. Finde ich persönlich. Über den Rest mag ich nicht urteilen, ist ja auch nicht alles violett.

    Liebe Grüsse von der gärtnernden

    Garnprinzessin

      zitieren

  7. 31. Mai 2008 am 22:09

    Nö, die Stulpen (sowohl Hand- als auch Bein) sind klasse – aber das sind auch leider die einzigen beiden anspruchsvollen Projekte :???:

    Catnip-Wachstum beschwörende Grüße

    Tina
    *deren Pelznasen gazn erschlagen von der Wärme sind*

      zitieren

  8. 31. Mai 2008 am 22:10

    Gestern habe ich das Buch schon mal in meinen Warenkorb gepackt, aber zum Glück bin ich bei meiner Einkaufstour unterbrochen worden und habe es bisher nicht gekauft.
    Und wenn ich so die Bilder sehe, bin ich auch sehr froh darüber. Da habe ich doch mehr als genug Modell aus anderen Büchern und Heften. Wie Du schon schriebst “ganz nett”, aber nicht unbedingt für mich.
    Grüße
    Angelika

      zitieren

  9. 1. Juni 2008 am 02:27

    Mir ging es ganz ähnlich. Ich habe es auch, und mich reißt es auch nicht so vom Stuhl. Die beiden ersten Designs sind auch meine Favoriten. Das Kleid finde ich auch einfach gruselig. Ich verstehe ebenfalls diesen “Dünne-Garne-Kult” nicht, denn eigentlich wendet jede Strickerin, die am Ball bleibt (stricktechnisch gesehen), sich nach den Anfängen mit dickem Garn den dünneren zu. Dazu braucht es kein Buch.
    Viele Grüße
    Jinx

      zitieren

  10. 1. Juni 2008 am 02:39

    Ich hab es zurueckgeschickt. Mir hat es gar nicht gefallen.

      zitieren

  11. spin
    1. Juni 2008 am 04:28

    Viiiielen Dank!
    Ich haette mir das Buch fast gekauft! Der Untertitel hatte es mir auch angetan….

    Na da spar ich mir das Geld lieber und kauf duenne Wolle dafuer :wink:
    Kannst Du das Buch Umtauschen, oder musst Du nun damit “gluecklich” werden?

    Das Muster an den Beinstulpen gefaellt mir super gut, allerdings muss ich zugeben dass es mir AN den Beinstulpen nicht gefaellt, es laesst die Beine irgendwie O-beinig wirken.. oder stoert das jetzt nur mich?

    LG, ein schoenes WE und nochmals Danke fuers Einstellen!
    B.

      zitieren

  12. 1. Juni 2008 am 10:07

    Danke Tina, ich haette es auch fast gekauft, aber wenn das so ist, kauf ich lieber ein anderes. Die Beinstulpen sind ganz huebsch, obwohl ich gern den Blick des Paketboten sehen wuerde, wenn ich dem in den Dingern zusammen mit dem Wickelkleid die Tuer aufmache :mrgreen:

    Liebe Gruesse
    Andrea

      zitieren

  13. 1. Juni 2008 am 12:18

    Hallo Tina,
    ich habe es auch auf meiner Wunschliste bei Amazon stehen, aber ich glaube, ich streiche es mal ganz schnell.

    LG Eva

      zitieren

  14. strickzicke
    1. Juni 2008 am 15:58

    Hm, mir zuckte auch schon der Bestellfinger, aber ich hatte hier oder anderswo erst mal auf eine Rezension gehofft. Die Designs der Pullover finde ich teilweise sogar ganz ansprechend, zumindest das Teilchen mit dem Mikadostäbchen in der, ähm an der Brust. Tatsächlich habe ich bis vor kurzen meistens mit Baumstämmen gestrickt *lach*, entdecke aber gerade die Faszination der “dünnen” Projekte – gerade für gar nicht dünne Menschen wie mich. Aber ich glaub, das brauch ich dann vielleicht doch nicht. Gruß Sabine

      zitieren

  15. 2. Juni 2008 am 10:11

    Hallo Tina,

    also mit den Bein- und Armstulpen hast Du wieder sicheren Geschmack bewiesen. Das werden, wenn Du sie denn strickst, richtige Hingucker.

    Ich lese Deine Buchkritiken sehr gerne und habe mich bei einigen davon auch leiten lassen und Bücher dann nicht gekauft. Dieses hier wird also nicht gekauft, denn nur wegen zweier toller Modelle? Hmm, eher nicht.

    Bei einigen Modellen, die Du aus dem Buch zeigst, fällt mir spontan der Begriff “formlos” ein. Das Titelmodell hatte mich neugierig gemacht. Es ist zwar eher “niedlich” aber naja. Danke für Deine Rezension.

    Liebe Grüße,
    Ricarda.

      zitieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 9 = elf

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
mehr...