Viking Knits & Ancient Ornaments – Elsebeth Lavold

IMG_1957
(192 Seiten, gebunden, mit Schutzumschlag, Format ca. 28 x 23 cm)

Darauf habe ich lange voller Vorfreude gewartet und ich wurde nicht enttäuscht.
Wer Stricken mit Wikinger-Mustern mochte, wird dieses Buch lieben.

IMG_1960

Diesmal geht es nicht nur um Wikingermuster, sondern auch um ähnliche Ornamente, die sich auf der ganzen Welt finden lassen.

Davon hat die Autorin unzählige Beispiele zusammengetragen, zu denen sie auch viel über deren Herkunft und Bedeutung erklärt:

IMG_1959

Die zahlreichen Abbildungen sind nicht nur sehr interessant, sondern bieten auch viele Anregungen für eigene Designs.

IMG_1958

Darüber hinaus enthalt das Buch 22 Modelle aller Art, die mir größtenteils sehr gut gefallen, auch wenn einige der Sachen älteren Designs irgendwie ähneln.

Diese Jacke zum Beispiel sieht fast genauso aus wie Ljod aus der ersten Viking Knits Collection und Gudrid aus der dritten Viking Knits Collection – alle drei unterscheiden sich nur im verwendeten Zopfmuster.

IMG_1965

IMG_1964

Die meisten Oberteile sind in vier Größen von S bis XL angegeben, ich habe nur fünf Modelle gezählt, die auch für größere Größen (bis 3XL) berechnet sind.

Einziges Manko, aber leider ganz typisch für skandinavische Designer: Es gibt keinerlei Schnittzeichnungen! Angegeben sind immer nur der Brustumfang und die Länge des fertigen Modells.
Gut, die übrigen Maße lassen sich dem Anleitungstext entnehmen oder anhand der Maschenzahlen selbst ausrechnen, aber es geht doch nichts über eine gut bemaßte Schnittzeichnung, der man alle Angaben auf einen Blick entnehmen kann.

IMG_1962

IMG_1963

IMG_1961

Es gibt übrigens noch drei weitere Bücher von Elsebeth Lavold mit Wikingermustern, aber leider sind alle drei nicht mehr im normalen Handel erhältlich – ich habe aber einen kleinen Geheimtip: Hier scheint es noch ein paar Exemplare von allen drei Büchern zum ganz normalen Preis zu geben.

viking1 viking2 viking3

Fazit: Ein Muß für jeden, der gerne ungewöhnliche Zopfmuster strickt – das Buch wird bestimmt ein Klassiker und wer es jetzt nicht kauft, wird sich in ein paar Jahren ärgern, weil es dann möglicherweise nur noch OOP für horrendes Geld erhältlich sein wird.

Erhältlich z.B. bei Amazon für 21,70 €.

13 comments for “Viking Knits & Ancient Ornaments – Elsebeth Lavold

  1. 15. Juni 2014 at 21:09

    neulich wollte ich mir eines der Collection-Bücher antiquarisch kaufen, zu einem horrenden Preis, aber dann hat mich die Vernunft zurückgehalten.
    Ich habe ja das Buch „Stricken mit Wikinger-Mustern“ und außer Bewunderung habe ich davon noch nichts produziert ;=(
    aber das neue Buch hab ich auf der LIste, das ist ja klar

    Danke für die ausführliche Vorstellung!

    ConnieM

  2. Yoeni
    15. Juni 2014 at 21:20

    Ich bin hin und weg!
    Ich könnte jedes der hier gezeigten Modelle – bis auf das letzte – nachstricken.
    Und gleich morgen telefoniere ich mit meinem Buchhändler…

  3. 15. Juni 2014 at 22:09

    danke fuer den tip – ich hatte die vorschau schon irgendwo gesehen, aber es dauerte so lange, dass ich es glatt aus den augen verloren hatte!

  4. Monika
    15. Juni 2014 at 23:45

    Das Buch kommt auch zu mir, leider erst am Dinstag.
    Da hatte ich doch richtig vermutet, dass dieses Buch eine tolle Fundgrube an Mustern ist; ich freu mich schon richtig drauf…..
    Vielen lieben Dank Tina fuer’s zeigen. http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif

  5. 16. Juni 2014 at 00:08

    Ornamente in ein Modell einzuarbeiten finde ich toll. Mir gefällt das vorgestellte Buch auch sehr gut. LG bjmonitas

  6. Monika
    16. Juni 2014 at 09:53

    Sodale, ich hatte lange überlegt, aber du warst der ausschlaggebende „Schubser“.

    LG
    Monika

  7. Nane
    16. Juni 2014 at 09:56

    wow, was für ein tolles Buch und diese Art von Zopfmuster finde ich sehr genial

    mal sehen, ob meine Familie den Wink zum bevorstehenden Geburtstag verstanden hat 😉

    Schönen Tag, liebe Grüße
    Nane

  8. Maryloop
    16. Juni 2014 at 10:47

    Hi Tina, das ist ja witzig – das Buch habe ich mir letzten Donnerstag auch bestellt und am WE genüsslich durchgeblättert. Es ist wirklich eine wunderbare Zusammenstellung toller Zopfmotive. Auch die zusammengetragenen Abbildungen antiker Ornamente aus aller Herren Länder finde ich toll und sehr inspirierend.

    Die fehlenden bemaßten Schnittzeichnungen bei skandinavischen Designs nerven mich auch immer wieder. In diesem Fall finde ich das allerdings nicht so dramatisch, weil es mir mehr auf die Muster an sich ankommt. Selbst bei den wenigen Modellen, die ich nachstricken würde, müsste ich so viel anpassen und ändern, dass ich es mir ohne Mehraufwand auch komplett zeichnen und berechnen kann.

  9. 16. Juni 2014 at 12:15

    Danke für den Tipp, ich hab’s direkt bestellt! Daraus werde ich bestimmt einiges nachstricken (wenn ich alt genug werde, meine Queue wird immer länger … ;))

  10. Chaluda
    16. Juni 2014 at 13:50

    Oh, danke für´s vorstellen, wunderschöne Modelle, allerdings wirklich blöd mit der Strickzeichnung, ich gehe mal in mich, ob ich es haben will………… 😉
    wollige Grüße aus Köln

  11. Debbie
    17. Juni 2014 at 11:11

    ah, dann ist dasBbuch nun also endlich draussen… : )))) – Danke für den Hinweis Tina!

    Ob ich mirÅ› kauef, mal überlegen, wenn zuviel Ähnlichkeiten da sind mit den alten Viking-Büchern (selbst wennÅ› hier ornamental drüber hinaus geht)…..hm….

    Was aber ein geniales Feature ist: die tiefergehenden Erklärungen über die Ornamente (Woher, Bedeutung etc.)!!!!!
    Sehr genial – das sind Dinge die mich – weit über das Thema Stricken als solches hinaus interessieren.

    Fragt sich nur ob dieses Zusatzelement den Kauf des Buches f. mich dann rechtfertigt…..hmmmmmmm…meinst Du das wäre so, Tina???

  12. 17. Juni 2014 at 12:10

    Eigentlich wollte ich das Buch nicht kaufen, weil ich aus „Stricken mit Winkingermustern“ nie was umgesetzt habe. Aber nun werde ich zumindest mal einen Blick hinweinwerfen. Vielleicht gefällt mir ja das eine oder andere Modell und eine kostbare Ergänzung meiner Strickbibliothek ist es ganz sicher!

  13. 18. Juni 2014 at 11:38

    Sehr schöne Stücke und Muster! Nur interessant, dass sie als „Wikingermuster“ bezeichnet werden, denn das sind ja eigentlich keltische Knotenmuster – die haben die Wikinger von den Kelten geklaut…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen :-) *

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
more...