Garn der Woche: fairAlpaka Socks

Heute möchte ich Euch das Sockengarn von fairAlpaka vorstellen, denn das gefällt mir ganz besonders gut, trotz oder in diesem Fall gerade wegen des Kunstfaseranteils.

Die fairAlpaka Socks besteht aus 75% Baby Alpaka und 25% Polyamid und hat eine Lauflänge von 200m auf 50g, also normale Sockenwollstärke.

IMG_3092

Für Socken finde ich sie allerdings fast schon zu schade – genau genommen mag ich sie sogar lieber als die Qualitäten aus 100% Baby Alpaka. Sie ist genauso weich, piekst ebenfalls überhaupt nicht und von der Fadenstärke her entspricht sie ziemlich genau der fairAlpaka fingering. Aber durch den Kunstfaseranteil und die festere Verzwirnung ist die Socks glatter und hat mehr Substanz, das Gestrick daraus wird stabiler und hat mehr Stand.

Muster kommen sehr gut zur Geltung, der Faden ist sehr gleichmäßig und das Maschenbild verschwimmt nicht, weil die Socks nicht so haarig ist wie reines Alpaka.

Die Socks verstrickt sich sehr angenehm, die Maschen gleiten gut über die Nadeln, der Faden splittet überhaupt nicht und auch ribbeln nimmt sie einem nicht übel.

Ergänzung (danke, Sissi): Auf der Banderole steht zwar Handwäsche, aber ich habe die FA Socks bei 30 Grad im Wollwaschgang mit schleudern in der Waschmaschine gehabt und sie kam anstandslos wieder raus. Auch die reine Baby Alpaka schmeisse ich in die WaMa, dann aber auf kalt stellen. Und die Sachen in ein Wäschenetz tun. Bitte einmalig mit einem Probeläppchen testen, jede Maschine geht andes mit der Wäsche um.

Wenn man sie einfädig verstrickt, bekommt man angenehm dünne, aber dennoch wärmende Oberteile, doppelfädig verarbeitet gibt es dann richtig gemütlich-kuschelige Stricksachen. Einfädig empfehle ich eine Maschenprobe von 28 bis 30 M auf 10 cm, doppelfädig komme ich mit 3,5er Nadeln auf 24 M. Das ist dann aber wirklich schon ziemlich dicht, wer es lieber lockerer mag, kann sicher noch auf 22 oder vielleicht sogar 20 M runtergehen.

Die Farbpalette wurde inzwischen auf 17 Farben erweitert, darunter drei „Hand Paint“-Farben und sechs „Dip Paint“-Töne, die mir besonders gut gefallen, weil die Farbtöne nur ganz leicht changieren. Dadurch bekommt das Gestrick eine schöne lebhafte Farbigkeit, ohne zu unruhig oder bunt auszusehen.

Meine Lieblingsfarbe ist diese hier und deswegen habe ich mir die auch gleich bestellt (natur und grün habe ich schon seit längerer Zeit auf Halde):

diprosenholz

Ich weiß nicht, wie das auf Euren Monitoren aussieht, bei mir ist das flieder/lila/rosé. In Wirklichkeit ist das Garn aber deutlich dunkler – beim Öffnen des Pakets war ich erst irritiert, dann aber begeistert, weil ich es so noch viel schöner finde. Die Grundfarben sind Abstufungen von warmen Rosenholz-Tönen, durchsetzt mit bräunlichen Abschnitten.

Doppelfädig verstrickt sieht das dann so aus:

IMG_3090

Der Preis beträgt pro 50g-Knäuel 3,19 € für die Uni-Farben, 3,79 € für die Dip-Farben und 3,99 € für die Handpaint-Farben. Allerdings muss man immer ein 300g-Paket bestellen, nur so sind die günstigen Preise möglich.

Ãœbigens gibt es die fairAlpaka DK in hellgrau gerade zum unschlagbaren 20% Rabatt-Schnäppchenpreis von 14,35 € für ein 300g-Paket – das sind nur 2,39 € pro Knäuel. Ihr müsst aber schnell sein, das Angebot gilt nur bis morgen.
Und bei der Gelegenheit solltet Ihr Euch gleich auch mal die vielen neuen Farben angucken – ich glaube, ich brauche noch ganz dringend senfgelb heather und weinrot heather…

32 comments for “Garn der Woche: fairAlpaka Socks

  1. Strickoma
    11. Januar 2015 at 05:56

    Hallo TIna,
    Der frühe Vogel…….
    Bin ich heute mal die erste. Ich war gestern auf einem kleinen Kreativmarkt und konnte dort zum ersten Mal fair Alpaca Wolle beknuddeln und siehe da, die Alpaca socks wollte nicht mehr dort bleiben, also habe ich sie mitgenommen. Meine Freundin., die der Nähfraktion angehört hat, sich bald schlapp gelacht, weil ich mich wie gedopt auf ganz verschiedene spezielle Wolle, die ich halt nur vom I-net her kenne, gestürzt hab und jede bekrabbelt hab und obwohl ich nix kaufen wollte, meine Geldbörse gar arg strapaziert habe.
    Aber ….. Das war gestern ein richtig toller Tag für mich und da kommt dein Bericht über die socks doch gerade richtig und hat meinen Kauf doch gerechtfertigt.?
    Liebe Grüße
    Strickoma

  2. Monika
    11. Januar 2015 at 06:31

    Liebe Tina,

    ja, das ist mal wieder ein tolles Garn. Deine Beschreibung ist klasse, so kann sich jede/r Stricker/in gleich eine Vorstellung machen. Apropos Halde, ich bin auch so ein Wolljunkie, an guter Wolle kann ich nicht vorbei gehen, ich behaupte ein frühes Strickerinnentrauma hat das ausgelöst – als ich noch projektbezogen kaufte lies ich eine tolle Wolle (die in ausreichender Menge für mindestens eine Decke da gewesen wäre!) liegen und dachte, ich kaufe sie nächste Woche, dann bin ich ja fertig. Leider war sie nicht nur im Laden ausverkauft, nein, Lang Yarns hatte sie aus dem Programm genommen. So also werden Schicksale geboren… 😉 Von neuen Garnen und „das muss ich probieren“ reden wir erst gar nicht 🙂

    Einen schönen Sonntag, liebe Grüße, Monika

  3. 11. Januar 2015 at 06:47

    Guten Mooorgen !
    Ich habe auch gerade den Newsletter bekommen 🙂
    Man , die haben aber mittlerweilen auch sehr verführerische Farben im Angebot . Da ist eine mit Lila Toutch , sabber …
    Nun gehe ich weiter überlegen , ob ich wirklich “ Grau “ brauche und dazu die Lilane und vielleicht nochmal weinrot ??

    liebe grüße dajana

    Achja , fliegt nicht weg !!

  4. Doris
    11. Januar 2015 at 07:52

    moin…

    jaja, diese Wolljunkies…ich zähle mich auf jeden Fall dazu! Denn diese Wollberge, die ich gut verstaut in Kisten habe, werden nicht wirklich abgebaut, ganz im Gegenteil die Berge wachsen

  5. Doris
    11. Januar 2015 at 07:55

    da war ich eben zu schnell….ich wollte nur sagen, dass ich mir auch das grau anschauen werde.
    Doch dann braucht man ja 2 Pakete… 😉

    Danke für den Hinweis. Und das Garn piekt wirklich nicht? Ich bin sehr empfindlich, sogar Kid Mohair ist bei mir sehr grenzwertig.http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif

    schönen Sonntag, trotz des Sturms hier im Norden.
    Das heißt dann stricken bis der Arzt kommt http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/bf-knittingsmiley.gif

    • Birgit / Taissa
      11. Januar 2015 at 18:29

      Das Garn piekt wirklich nicht. Andere Alpaka-Wolle (z.B. die von Drops) piekt bei mir auch ein bißchen, aber FairAlpaka überhaupt nicht. http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

  6. 11. Januar 2015 at 08:20

    Die Wolle sieht richtig klasse aus und die Farben begeistern mich auch. Was mich stört, ist die 300 g-Abnahmemenge. Für ein Oberteil ist das zu wenig, für andere Sachen meist zu viel. Schade! Für eine Jacke in Sockenwollstärke verbrauche ich für mich meist 400 – 450 g. Und Socken stricke ich gar nicht.

    LG

    Sylvia

    • Dula
      11. Januar 2015 at 10:22

      Hallo Sylvia,

      auf ravelry gibt es eine „Fairalpaka-Gruppe“. Dort gibt es eine Wollbörse, wo man restliche Knäul loswerden kann, oder eben, wenn man nur 1,2 Knäul einer Farbe/Stärke sucht anfragen kann, ob sie jemand hat. Soweit ich das beurteilen kann, wurden bis jetzt die meisten Angebote/Anfragen positiv beendet…

      LG Dula

  7. Sissi
    11. Januar 2015 at 09:49

    Hallo Tina!
    Vielen Dank für diese ausführlichen Erläuterungen – die fair alpaka ist ein großartiges Garn – meine Schwester und ich sind begeistert und werden bald mal eine Sammelbestellung machen 😀 . Aber jetzt weiß ich wieder nicht was ich nehmen soll…..
    lg Sissi
    p.s.: ich möchte mir unbedingt den „Mattingley Jumper“ von Anniken Allis stricken (sie nimmt dafür Alpaka DK geheathered…) jetzt bin ich mir nicht mehr sicher, mit welchem Alpaka ich den stricken möchte……..

    • Sissi
      11. Januar 2015 at 11:06

      Hallo Tina!
      Noch eine Frage: auch für fair alpaka socks ist Handwäsche empfohlen – Du hast mal geschrieben, dass Du alles in die Maschine steckst – machst Du das mit Alpaka auch? Alpaka filzt eigentlich immer…..

      • Tina Hees
        11. Januar 2015 at 13:02

        Ich habe die FA Socks bei 30 Grad im Wollwaschgang in der Waschmaschine gehabt und sie kam anstandslos wieder raus.
        Bei 60 Grad filzt sie aber 🙂

        Auch die 100% Alpaka stecke ich in die Maschine, dann aber kalt, Wollwaschgang, mit Wollschleudern. Und immer alles in ein Wäschenetz.

        Bitte neue Garne immer einmalig mit einem Probeläppchen testen, jede Maschine geht anders mit der Wäsche um.

  8. 11. Januar 2015 at 11:04

    Liebe Tina,

    danke für den Tipp. Mir gefällt die breite Farbpalette und die Qualität. Ich könnte mir das Garn sehr gut für einen Pullover oder eine Jacke vorstellen. Kannst Du mir sagen, ob die Wolle zum Pillen neigt? Ich habe eine Strumpfwolle von Regia (eine Mischung aus Angora/Merino) verstrickt und war von dem Ergebnis enttäuscht.

    Liebe Grüße,
    Anneli

    • Tina Hees
      11. Januar 2015 at 13:15

      Die Socks habe ich noch nicht im Tragetest gehabt, von daher kann ich noch nicht sagen, ob und wenn ja wie stark sie pillt.
      Die reine Baby Alpaka pillt wie jedes andere weiche, flauschige Tierhaar-Garn auch, das lässt sich nie 100%ig vermeiden, Es hält sich aber in annehmbaren Grenzen.

  9. Ursula T.
    11. Januar 2015 at 11:04

    Ich habe aus der einfarbigen Sockenwolle schon vor einiger Zeit verschiedene (Ringel)Socken gestrickt und verschenkt. Die Empfänger waren begeistert: Sooo warm, sooo weich, soo gemütlich… Jezt möchte ich endlich auch selbst welche haben und den Haltbarkeitstest machen. Ich kann mir noch nicht vorstellen, dass so ein weiches Garn für Socken im Alltagsgebrauch auch haltbar ist.
    Danke für den Hinweis auf die Farbabweichung im Original. Zum Glück kann man jetzt portofrei zurücksenden, wenn einem die Farbe nicht zusagt. Im letzten Jahr konnte ich das nicht und musste nach einem unfreundlichen Mailwechsel mit Fairalpaka die Rücksendekosten selber tragen.
    Einen gemütlichen weniger stürmischen Sonntag wünscht
    Ursula

  10. 11. Januar 2015 at 11:21

    Moin Tina, ich hätte sogar schon die richtige Strickanleitung für diese tolle Wolle, aber leider sind meine Kisten immer noch übervoll. Ich muss erst meine WIPs beenden, dann kann ich auch wieder auf Einkaufstour gehen. Bei mir dauert es vieeeel länger als 5 Monate bis ein Großprojekt fertig gestellt ist. LG bjmonitas

  11. Irene H.
    11. Januar 2015 at 12:06

    Hallo,

    ich habe aus der Socks Socken mit Lochmuster und Zugmaschen und fingerlose Handschuhe gestrickt.
    Wie Tina schreibt – die Wolle ist wunderbar kuschelig, und die Muster kommen sehr gut raus.
    Allerdings neigt das Garn leicht zum Filzen. Die Socken wasche ich wie alle meine Wollsocken im Feinwaschgang mit Wollwaschmittel, sie kommen dann leicht angefilzt raus. Spezialbehandlung einzelner Socken beim Waschen möchte ich vermeiden, daher ist das für mich akzeptabel. Man sollte aber vielleicht ein Probeläppchen so waschen, wie man das normalerweise tut, und dann entscheiden, wie man das fertige Werk behandeln will. Gerade Socken wäscht man ja dann doch etwas öfter.

    Für Handschuhe finde ich das Garn ideal – ganz fein und weich und trotzdem sehr warm, viel wärmer als normale Sockenwolle oder Merino. Auch für anderes Kleinen oder großzügig bestimmt super – bloß bei Socken überlege ich, ob ich sie dafür noch mal verwenden will.

    LG Irene

    • Irene H.
      11. Januar 2015 at 12:10

      Es sollte heißen: für Kleinzeug und Großzeug super. Leider hat die Autokorrektur wieder Streiche gespielt – man sollte erst lesen und dann abschicken.

    • Nell
      11. Januar 2015 at 12:38

      Danke für die Info, das ist gut zu wissen. Ich kann mir das Garn auch gut für eine Mütze vorstellen.

  12. Nell
    11. Januar 2015 at 12:36

    Tja, so viel zum guten Vorsatz den Stash abzubauen… *lol*

  13. Susanne
    11. Januar 2015 at 13:18

    Hallöle an alle!
    Wie gut, dass ich heute früh (für Sonntag ist es um 1 noch früh für mich) hier herein geschaut habe, ich suche ja schon ewig nach einem Grund, fairalpaka auszuprobieren, und der Sonderpreis bei meinem liebsten Grau ist ja nun wirklich einer! Flugs habe ich eine Zeltmenge bestellt und mir fest vorgenommen, dem Stash im nächsten Jahr an den Kragen zu gehen!
    Liebe Grüße aus Berlin!

  14. yara
    11. Januar 2015 at 13:50

    Die Wolle ist wirklich toll. Ich habe grün, blau, grau, natur und rot im Stash. Ich wollte daraus ursprünglich schöne Babyklamotten stricken. Zwei Jäckchen, eine Mütze und Schuhe sind auch schon entstanden.
    Aus den Jacken ist meine Kleine schon rausgewachsen und leider kann ich das Garn für Babyoberteile auch nicht empfehlen. Ein bisschen haarig ist das Garn eben doch und die Haare landen dann leider immer mal wieder im Mund. Auf die Mütze bin ich gespannt, die ist noch etwas zu groß. Und die Schuhe sind im Dauereinsatz. Kuschelig weich und warm. Leider hab ich mit 3er Nadeln gestrickt (etwa 32M auf 10cm). Das ist vom Maschenbild her total ok, aber für die Wolle eindeutig zu locker. Die Schuhe pillen wie nix gutes. Meinen Stash werde ich definitiv mit 2,5 oder 2,75 verstricken.
    Ich könnte mir auch ein Oberteil für mich vorstellen.
    Und jetzt muss ich ganz dringend nach den neuen Farben gucken gehen. 😊

  15. 11. Januar 2015 at 21:27

    Das mit dem Pillen stört mich auch …. aber ich tröste mich immer damit, daß es heißt, je hochwertiger die Wolle, desto mehr pillt sie … 🙂
    Wer noch jüngere Kinder hat: die gehen den Pillings liebend gerne mit dem Fusselrasierer zu Leibe ….
    Ansonsten gilt für mich: ich darf nicht hingucken, ich darf nicht hingucken, ich darf nicht hingucken … (aber vielleicht gucke ich morgen??)… Deine Farbe gefällt mir aber einfach auch zu gut, Tina, im Strick kommt sie wunderschön heraus …. aber ich darf eigentlich erst einkaufen, wenn ich wieder was weggestrickt habe (aber nur eigentlich, hehe) 😉

    Schönen Abend noch euch allen zusammen http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif

    LG Marita

  16. 11. Januar 2015 at 22:39

    Kürzlich habe ich das erste Paar Socken in der schönen Qualität gestrickt
    und bin ganz begeistert davon! Weich, warm und fein genug, in „normale“ Schuhe zu passen.
    Gewaschen hab ich sie allerdings noch nicht.
    Jetzt liebäugele ich mit den „Dip Paint“ Farben….

    LG chatts

  17. 12. Januar 2015 at 11:51

    Hallöchen,

    ich habe mir im letzten Frühjahr aus der Qualität eine Sommerjacke gestrickt und bin mit der Wolle sehr zufrieden!
    Ich kann sie direkt auf der Haut tragen ohne das es piekst, leider gab es im letzten Jahr nicht so viele schöne Farben im Angebot, ich finde das Garn viel zu schade für Socken.

    Liebe Grüße, Katy.

  18. 12. Januar 2015 at 13:39

    Hmmm die Farben von fairAlpaka sind immer so grandios. Und Dip-Farben im Sortiment zu finden ist sicher ein genialer Schachzug. Ich hoffe, die Linie wird ihnen aus den Händen gerissen!

  19. 12. Januar 2015 at 14:30

    Danke für Deine Infos, die mail hatte ich heute auch. Ich war ein wenig skeptisch, ob diese Wolle was aushält. Aber für Mützen ist sie bestimmt auch schön anzusehen.
    Liebe Grüße
    margit

  20. Wolldiele
    13. Januar 2015 at 17:02

    Habe die Wolle für ein Tuch verwendet. Toll,Toll,Toll !!!! Die Dip-Paint Farben sind grandios. Die Wolle ist weich, kratzt am Hals überhaupt nicht. Der Preis ist ok.
    Die Lieferung in 300 g Paketen stört mich überhaupt nicht. Man hat ja immer Verwendung für Wolle . Oder ?

  21. 14. Januar 2015 at 18:27

    Ich liebäugele ja schon eine geraume Zeit mit dem Sockengarn von fairalpaka, aber diese rosenholzfarbene Wolle, die du angestrickt zeigst, ist der absolute Hammer – die muss ich unbedingt haben. Leider ist ja der Januar der Monat, wo so unheimlich viel zu zahlen ist (Versicherungen etc.), ich hoffe ich bekomme sie im Februar noch. Einmal habe ich bei fairalpaka mit der Bestellung gewartet und am Ende war das von mir gewünschte Garn nicht mehr da.
    LG
    Ingrid

  22. Renate
    15. Januar 2015 at 10:21

    Dank deiner tollen Beschreibung konnte ich nicht widerstehen und habe mir die Alpaka-SoWo bestellt. Bin gespannt….
    Liebe Grüße Renate

  23. Gidifi
    15. Januar 2015 at 17:32

    Hallo, gestern ist meine gewonnene fairalpaka bulky eingetroffen. Mein 2jähriger Enkel hat sich gleich zwei Knäul gegriffen (Lila und hellgrau) und bestimmt, dass ich ihm daraus eine Mütze stricken soll, weil die Wolle so schön kuschelig ist. Recht hat er, ganz tolle Wolle.
    Nochmal ganz herzlichen Dank
    Und liebe Grüße
    Brigitte mit Felix (die Mütze ist wieder ein bisschen knapp geworden, aber gefällt ihm)

  24. Sigga
    19. Januar 2015 at 07:37

    Hallo Tina,
    ohne Deinen Hinweis, dass bei der Socks der „Plastik“-Anteil gar nicht stört, wäre diese Wolle für mich nie in Frage gekommen, um ein Oberteil daraus zu stricken. Jetzt aber denke ich ernsthaft darüber nach, für meinen Mann und auch für mich einen unkomplizierten doppelfädigen Pullover zu stricken. So ein Ding, das man einfach schnell überwirft und unter den problemlos ein Hemd bzw. T-Shirt Platz hat und mit dem man auch arbeiten oder wandern kann, ohne gleich im Schweiß zu versinken, weil sich wegen der körpernahmen Form die Hitze staut. .
    Allerdings stehe ich jetzt ziemlich hilflos mit der Frage da, wieviel Wolle ich dafür von der Socks in doppelfädig brauche. Mir fehlen Erfahrungen mit Wolle in dieser Stärke für ein Oberteil. Als Lopistricker weiß nur, wieviele Platten ich von der Plötu Lopi brauche, wenich einfädig, zweifädig oder dreifädig stricke, aber außerhalb von Lopi bin ich bei Oberteilen hilflos. Und die Angaben von FairAlpake helfen mir auch nicht, weil ich eben nicht einfädig stricken will und ich auch etwas von Größe 38 entfernt bin. Kannst Du mir hier evtl einen Anhaltspunkt geben? Ich habe mir schon lange keine Oberteile mehr gekauft, meine Konfektionsgröße ist mir deshalb nicht wirklich bekannt. Wenn ich Lopi-Pullover stricke, dann brauche ich für mich die weibliche L, bei anliegenderen Modellen kann es auch schon zur XL geben, da bei mir Oberweite und Bauch nicht wirklich zurückhaltend sind. Und mein Mann ist voll in einem MÄnner-XL daheim.

    Ich befürchte, dass ich für jeden wohl vier Packungen kaufen muß, da 900 g evtl. zu knapp werden. Was sagst Du dazu? Kannst Du mir für die zweifädige Verarbeitung einen Mengentip geben?

    Ganz, ganz liebe Grüße
    Sigga

  25. Renate
    20. Januar 2015 at 13:53

    Hallo – ich habe mir die Wolle bestellt, und zwar die Farbe deiner doppelfädigen MaPro. Bin hellauf begeistert und werde davon nun einen Musterschal stricken (Adventskalenderschal 2014). Danke für den Tipp. Deine Seite ist sehr informativ und gefällt mir supergut. Schaue gerne ab und zu mal rein und lasse mich inspirieren.
    Liebe Grüße Renate

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen :-) *

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
more...