Brooklyn Tweed Winter 2015

BTwinter2015-4

Die neue Brooklyn Tweed-Kollektion ist draußen, aber diesmal finde ich sie etwas enttäuschend. Während ich sonst immer mindestens zwei oder drei Modelle auf meine „will ich unbedingt haben“-Liste schreiben konnte, ist diesmal so gut wie nichts dabei, was mir gefällt.

Viele Teile sind einfach nur seltsame Schlabberdinger – zu groß, zu lang, zu unförmig, kastig geschnitten, irgendwelche feddelig runterhängenden Zipfel.

Ich habe mir aber von Christina erklären lassen, daß sowas jetzt total in Mode ist und sie das auch größtenteils schön findet. So unterschiedlich sind die Geschmäcker.

Vielleicht gewöhne ich mich ja irgendwann daran und mag es leiden, aber bis dahin ist es vermutlich wieder out. Das ging mir damals mit diesen Schuhen, die vorne ganz gerade abgeschnitten waren, auch so. Die fand ich jahrelang furchtbar und als sie mir irgendwann dann doch gefielen, waren sie schon wieder unmodern 😀

Am schlimmsten finde ich Chainlink, darin sieht ja schon das Model scheinschwanger aus, wie soll das erst an einer Figur jenseits von Größe 40 wirken? Und guckt Euch das Ding mal von hinten an, das vergrößert den Hintern ja optisch auf das Dreifache der tatsächlichen Größe 😯

BTwinter2015-1

Carpeaux dagegen sieht von hinten chic aus, aber der monströse Kragen vorne geht gar nicht. Erst recht nicht, wenn man einen großen Vorbau hat. Da wird aus üppig dann gigantisch.
Ich stelle mir gerade vor, wie ich damit um die Ecke biege: Da kommt erst der Kragen, dann mein Busen und ganz zum Schluß schließlich ich :mrgreen:

BTwinter2015-2

Und die Modelle, die ich mag, wie Alvy oder Cordova, sind so klassisch, daß ich ähnliche Anleitungen schon zigfach habe.

Einzig Marshal finde ich richtig toll, wobei die Farbe sicherlich viel dazu beträgt. Das ist aber so eine Jacke, die nur offen getragen richtig gut und lässig aussieht. Die dicken Taschen direkt auf meiner Wampe würden sich in geschlossenem Zustand jedenfalls sehr unvorteilhaft auswirken.

BTwinter2015-3

Alle Modelle könnt Ihr im Lookbook oder in der Gesamtübersicht anschauen.

42 comments for “Brooklyn Tweed Winter 2015

  1. Monika M.
    27. Januar 2015 at 19:21

    Beim Chainlink sollte man das mittlere untere Teil verlängern und das vordere mit dem hinteren verbinden, dann hat man einen Strampler ;-).
    Mir gefällt auch nichts richtig , abhaken.

  2. 27. Januar 2015 at 19:58

    Alvy ist ganz nett. Und ein paar Stücke haben doch tatsächlich Armkugeln und Taillierung. Trotzdem wirkt es noch kastig.

    LG
    Connie

  3. 27. Januar 2015 at 20:10

    Guten Abend,

    mir ging es ähnlich, als ich mir heute die Ãœbersicht der Muster angeschaut habe. Schlabberlook ist wohl im Kommen. Leider. Aber ich bin auch kaum ein Mensch, der mit der Mode geht. Ich habe auch häufig mich erst mit Dingen anfreunden können, wenn sie schon wieder out waren.
    Aber glücklicherweise sind wir ja in der Lage unsere eigene Mode zu machen und sind nicht darauf angewiesen Kleidung nur zu kaufen.
    Darüber freue ich mich jedes mal wieder, wenn ich jemandem in einem gewollt schlabberlookmäßigem Outfit begegne, wo schon von weitem klar ist, dass es nur von einem Billighersteller sein kann.

    Viele Grüße
    Jana

  4. 27. Januar 2015 at 20:11

    Ich finde “ Midway “ ganz nett 🙂
    Obwohl schlabbrig , ich mag das !

    liebe grüße dajana

  5. Elke J.
    27. Januar 2015 at 20:16

    Bei Chainlink könnte man ja zur Not, wenn man das Modell denn unbedingt haben will, die unteren Lappen weglassen, dann hat man einen lockeren Hänger, sieht aber auch nur gut aus, wenn man einigermaßen groß ist.
    LG E. (deine Katzen haben mich sehr erfreut ;>) )

  6. Sissi
    27. Januar 2015 at 20:18

    Hallo Tina!
    Hast recht – eine eher bescheidene Kollektion – alles was mir ins Auge fällt ist „Shui Mo“; liegt wahrscheinlich an der farblich abgestuften „Frontansicht“; aber so was ähnliches habe ich schon in ravrelry gesehen (in blau);
    lg Sissi

  7. 27. Januar 2015 at 20:20

    Oh, also Carpeaux finde ich ganz toll! Ich mag so große Krägen sehr gern. Die Jacke kommt schon mal auf meine endlose Liste 😉
    Liebe Grüße 🙂

  8. KatharinaS.
    27. Januar 2015 at 20:32

    …mich hat gerade der Schlag getroffen. Habt ihr gesehen, dass nun ein Pattern via Ravelry stolze 8,60€ kostet? Das finde ich ganz schön happig…

  9. Andrea
    27. Januar 2015 at 20:36

    Hallo Tina,
    mir gefällt der Pullover „Cordova“ sehr gut. Zwei Dinge machen ihn zu meinem Favoriten. 1. Ich liebe es klassisch und somit haben es mir Schnitt und Muster angetan. 2. Ich liebe dieses helle grau.
    Allerdings nur für ein Modell lohnt sich die Zeitschrift nicht. http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
    Schönen Abend
    Andrea

  10. 27. Januar 2015 at 20:57

    Wir haben ja einen total konträren Geschmack, aber bei Chainlink sind wir uns mal einig. Mein erster Gedanke: das Ding macht richtig fette dicke A….backen, so schrecklich, dass es mir einen Lachanfall beschert hat. 😀
    Carpeaux wär von der Schnittform her gut, darf aber nicht mit verdickendem Muster gestrickt werden. In glatt rechts und damit fliessend fallend wärs total schön.
    Ansonsten, ja es gibt einige Teile, die mir gefallen, ich mags ja weit und schwingend. Aber es hat auch einige sehr altbackene Teile dabei.

  11. Andrea
    27. Januar 2015 at 20:57

    Hallo Tina,

    Du hast ja schon bei einigen naderen Kollektionen angemerkt, daß diesmal nicht Neues oder Besonderes dabei, was Dich und viele von uns wirklich überzeugen kann.

    Nimms sportlich und als Chance, einige von den Dingen zustricken, die schon lange auf ihre Umsetzung warten. Zumal Du ja das große Glück hast, Anleitungen nicht wirklich zu brauchen. Deine eigenen Kreativität und Dein Können machen Dich doch völlig unabhängig von den Ideen der Designer(innen) und würden doch sicher für mehr als nur eine eigene Kollektion ausreichen. Wie wäre es übrigens damit???
    Fans hättest Du jedenfalls eine ganze Menge!!!!!!

  12. 27. Januar 2015 at 21:19

    Mir gefällt auch der Schlabberlook 🙂
    Sanford, Agnes, Cordova, Emerton, Keaton, Kusama, Alvy, Agnes, Yishu und am schönsten ist für mich Midway.
    Ewig schade, daß die kein deutsch können (oder ich kein Englisch – und auf englische Anleitungen hab ich einfach keine Lust)

    LG Maritahttp://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/c020.gif

    • Klara
      27. Januar 2015 at 23:02

      Schade! Probier’s doch einfach mal. Man beherrscht es rasend schnell.

      • MelanieP
        28. Januar 2015 at 06:52

        Hallo,
        nur keine Angst vor englischen Anleitungen. Ich hatte auch eine Heidenangst davor. Jetzt möchte ich eigentlich nur noch nach ihnen stricken und vor allem von oben nach unten.
        Man hat keine Nähte und man kann den Pullover oder Jacke zwischendurch anprobieren ob es passt.

        Tina hat mir in der ersten Zeit prima dabei geholfen, wenn ich etwas nicht verstanden habe. Gell, Tina und das war ofthttp://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif

        Probiere es doch einfach mal. Glaub mir, Du machst hinterher nichts anderes mehr strickenhttp://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif

        LG MelanieP

      • Monika M.
        28. Januar 2015 at 11:01

        Na ja, rasend schnell, ich weiss nicht, bei mir dauert es doch etwas länger und ich muss immer wieder auf die Ãœbersetzungen schauen.
        😉 aber, vielleicht liegt das an meinem Alter, da brauchen die Gehirnzellen etwas länger.

      • 28. Januar 2015 at 15:26

        Nee , rasend schnell geht da gar nicht 🙂

        liebe grüße dajana

  13. 27. Januar 2015 at 21:21

    Cool Tina – es gibt eine neue Kommentarfunktion hier ^^
    Das ist ja spitze !!!!

  14. 27. Januar 2015 at 22:13

    Also ich finde Chainlink einfach nur klasse! Ich mag ja so ungewöhnliche Schnitte und ich bin groß mit wenig Hintern. Etwas mehr Volumen hinten rum, ist also nicht so schlecht. Lol
    Der Rest ist nett, aber haut mich jetzt auch nicht vom Hocker. Mit zig Anleitungen auf der Tapetenrolle und Ideen im Kopf, ist das jetzt weiter nicht so schlimm. 🙂
    LG Bettina

  15. Sue
    27. Januar 2015 at 22:52

    Das Muster von Chainlink ist durchaus hübsch, nur müsste man eben einen normalen Pullover-Schnitt daraus machen. Norah Gaughan ist aber generell eine meiner Lieblingsdesignerinnen. Ich glaube auch, dass sie „normalerweise“ keine so untragbaren Stücke entwirft. Vielleicht wollte sie sich dem fancy Style von BT anbiedern? Wobei die ja normalerweise auch eher klassisch unterwegs sind.
    Aber du hast Recht, ansonsten gibt es wirklich nichts, das mir gefallen möchte.

  16. Klara
    27. Januar 2015 at 22:57

    Ja, ich war auch überrascht. Sonst sind die doch immer eher im klassischen Rahmen.

    Mal ein ganz anderes Thema: in der Winter Knitty sind einige schöne Sachen drin. Am schönsten find ich den Cardigan von Kristin Kapur. Den fang ich nächste Woche an.

    Hast du die Knitty hier erwähnt gehabt, und ich hab’s verpasst?

    • Tina Hees
      27. Januar 2015 at 23:14

      Stimmt, die Winter-Knitty habe ich irgendwie verpennt.
      Die Jacke finde ich auch sehr hübsch – ist allerdings auch das einzige Highlight in dieser Ausgabe.

  17. Klara
    27. Januar 2015 at 23:07

    Oh, das hab ich noch vergessen: bei Chainlink fiel mir auf den ersten Blick dieser seltsam platzierte Mini-Penis auf. Dann diese komischen Verlängerungen, gruslig. Sonst ist das Muster ja schön.

    • Tina Hees
      27. Januar 2015 at 23:15

      *pruuust* :mrgreen:

  18. 27. Januar 2015 at 23:42

    Den Pulli auf dem oberen Foto finde ich schon mal ganz schön. Leider komme ich momentan nicht auf die Seite von Brooklyn Tweed (der Links stimmt aber), muss ich morgen nochmal versuchen.
    LG
    Ingrid

  19. 27. Januar 2015 at 23:51

    Ich habe gerade bei Ravelry gesehen, dass Chainlink sich schon auf Platz 9 der favorite patterns befindet. Geschmäcker sind ja bekanntlich sehr verschieden.

  20. 28. Januar 2015 at 00:32

    Hallo Tina, mir geht’s auch wie dir, bis mir manches neumodische Zeug gefällt, ist es schon wieder out 😉 Aber Agnes würde ich gerne stricken, solche schlichte Muster gefallen mir… Auch Keaton finde ich nicht schlecht.
    Liebe Grüsse
    Sema

  21. Christine
    28. Januar 2015 at 02:35

    Carpeaux hat mir sofort gefallen. Der große Kragen reiht sich zwar in die Groß-und-weit-Reihe ein, aber mit deutlich mehr Stil, wie ich finde. Und von hinten hat das Ding richtig Pfiff.
    Alles andere …
    Na ja, sagen wir mal: Besser ohne mich.

  22. Katharina
    28. Januar 2015 at 08:16

    Die Ausgabe ist sehr gut, grosse Kunst eben, die kleine Leute nur bewundern, aber nicht unbedingt anziehen können. Dafür bekommen jetzt die dünnen Bohnenstangen endlich mal was für ihren Kleiderschrank. Seid grosszügig und gönnt es ihnen.
    Katharina

  23. Christine
    28. Januar 2015 at 08:32

    Wow, ich finde diese Ausgabe wieder mal toll! Vielleicht ein paar Modelle die ich mir so nicht stricken würde, aber einfach gut gemacht und innovativ. Der Mantel wird auf jeden Fall der meine und Corova wurde direkt für mich entworfen. Einzig die Preise für die Anleitungen finde ich doch ziemlich happig, wobei ich ja durch die gekündigten Abos von Rowan und Vogue usw. Spielraum habe.

  24. Doris
    28. Januar 2015 at 08:42

    Moin,

    also ich habe mir nun alle Modelle angeschaut. Es sind schon einige brauchbare dabei, doch einige sind für mich auch ein No Go!!
    Und dazu zählen auf jeden Fall: Yishu und Tapestry. Die sind mir irgendwie zu altbacken.
    Dann mag ich auch nicht Marshall,Chainlink und Agnes geht so….
    Gefallen tun mir allerdings der Pulli Alvig und auch Cordava. Allerdings sind eben eher diese klassichen Modelle, die jeder von uns irgendwo schon in anderen Heften besitzt. Also kann ich mein Portemonaie getrost dafür geschlossen haltenhttp://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif

    Schönen Mittwoch

  25. buffbeauty
    28. Januar 2015 at 08:52

    selbst mir als bekennendem Liebhaber eines lässig sitzenden Looks gefällt da fast gar nix, nicht mal der rote Schal bringts…….der grüne Pullover der oben als erstes gezeigt wird, den finde ich im Rahmen des gesamten Looks gut, mal schauen wie das aussieht wenn er nachgearbeitet wird

    wenden wir uns heutigen Ereignissen zu………die neue Verena ist zu haben, die Vorschau hier
    http://www.verena-stricken.com

    • Christine
      28. Januar 2015 at 09:23

      ….und die bleibt im Regal, typischer Sommerschauder für mich. Das ist jetzt schon die 6te Ausgabe in Folge die ich nicht brauche.

      • Klara
        28. Januar 2015 at 09:44

        Ich kann zwar nichts zur Verena sagen, weil mir da nie etwas gefällt, aber ich bin auch kein Fan von SOMMERstricksachen.
        Gestern wollte ich die Finetweed von Lang kaufen. Schaut mich diese Nuss von Inhaberin ganz entsetzt an: „Ich bestell doch jetzt kein Wintergarn mehr!“ (Hallo, wir sind mitten im Winter?) Na dann halt nicht bei Dir… (Ihre Mutter dagegen, ist eine Institution. Immer wenn sie im Laden ist, hocken so viele Leute rum und stricken.)

        Ich stricke durchgehend mit Wolle, egal wie warm es ist. Sowas!

        • christel
          28. Januar 2015 at 16:36

          Hallo Klara – ich möchte meine Kollegin (als Inhaberin eines Handarbeitsgeschäftes) ein wenig in Schutz nehmen. Auch ich bestelle ab Januar normalerweise keine Winterwolle mehr, da sowohl Platz als auch Geld für die neuen Frühjahrs- und Sommergarne gebraucht werden. Jetzt kommt allerdings ein „aber“: gerade Lang Yarns bietet uns als Einzelhändlern den Service, jederzeit auch kleinere Mengen Garn aus dem gesamten Sortiment zu bestellen (sogar Einzelknäule). Dann müssen wir allerdings die Portokosten tragen, wenn es kein größerer Rechnungsbetrag ist. Diesen Service gebe ich auch gerne an meine Kundinnen weiter; vielleicht kannst Du danach in dem von Dir besuchten Geschäft fragen.
          Du meinst wahrscheinlich die Donegal Tweed, die ist ja durch die große Lauflänge auch außerhalb der Wintermonate strick- und tragbar!

          • Klara
            28. Januar 2015 at 22:09

            Ja, genau die meinte ich. Ich werde einfach ihre Mutter fragen, die macht jeden Scherz mit. Ich weiß, das Lang eins der freundlichsten Unternehmen ist. Dafür, das es ein Großbetrieb – und auch am Weltmarkt platziert ist – schon erstaunlich!

            Ich weiß ja auch, das Wollgeschäfte massiv Kapital investieren müssen. Aber ich sagte ihr gleich: ich wart auch gern auf das Garn (ich hätte es auch gleich bezahlt…). Das hat sie gar nicht beeindruckt.
            Ich mag sie jetzt noch weniger als eh schon… Aber die einzige Alternative ist Wolle Rödel, und das vertrage ich nur ab und an.

    • Andrea
      28. Januar 2015 at 21:52

      Mhhh…sind ein paar schöne Modelle dabei. Trotzdem kommt sie nicht ins Haus. Mein Anleitungsregal platzt aus allen Nähten. 😯 Ein weiteres wurde abgelehnt. Warum nur? 😇

  26. mediwiz
    28. Januar 2015 at 09:51

    Och, mir gefällt da schon ein bisschen was. Carpeaux find ich richtig gut, ich habe allerdings auch keine nennenswerte Oberweite (dafür aber nen dicken Hintern)- da darf es ausgleichenderweise oben rum ruhig etwas auftragen. Cordova kommt definitiv auf die Mach-Liste. Sanford, Midway, Marshal und
    Keaton gefallen mir auch.

  27. Heike
    28. Januar 2015 at 13:03

    Ich würde jetzt zwar kein Teil 1 : 1 nachstricken, aber einige Teile liefern doch die eine oder andere Anregung. Insgesamt finde ich die Hefte immer toll gemacht…

  28. Sabine
    28. Januar 2015 at 13:14

    Bis auf Alvy ist jetzt nichts dabei, aber ich stricke sowieso fast nie nach Anleitungen.

  29. Christine
    28. Januar 2015 at 13:33

    Ein paar Sachen gefallen mir. Alvy kommt auf meine Liste, der Schnitt von Agnes ist furchtbar und für mich nicht tragbar, aber die Streifenfolge gefällt mir. Das kleine Muster von Tapestry gefällt mir auch sehr gut. Als Weste mit den Wollmeisenresten oder kleine Sommerjacke kann ich mir das vorstellen.
    Christine

  30. bostonmama
    28. Januar 2015 at 17:53

    Hallo,
    also Alvy wäre ganz nett, aber wie immer für große Leute auf den ersten Blick zu kurz. Der Rest geht nicht so recht, da entweder zuviel Vorne oder hinten oder Beides.
    Ansonsten war mal mehr drin.

    Auch die kurz avisierte Vorschau der Verena haut mich nicht vom Hocker. So ähnliche krauslige Sommerteile für Hungerhacken oder die es noch werden wollen braucht kein Mensch.
    Zum Glück habe ich noch eine ganze Menge an amerikansichen Heften , die mir sehr viel nette Anleitungen zeigen. Das mit den englischen Anleitungen wir dadurch dann als nächstes probiert. Mal sehen wie gut es noch ist, das Englisch !

    Gute Restwoche noch – schnief…hust..so ein Mist.
    Gruss
    Bostonmama

  31. Rabell
    28. Januar 2015 at 22:18

    Ich finde die Kollektion persönlich auch ganz fürchterlich. Die letzten haben mir immer sehr gut gefallen, aber dieses Mal scheinen den Designern leider die Ideen für neue Muster/ Schnitte ausgegangen zu sein, und da recycled man dann eben schnell die letzte Winter Kollektion, macht alles noch kastiger und schlabbriger, und setzt ein paar schreckliche Taschen und Muster auf. Geht gar nicht Brooklyn Tweed – schade…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen :-) *

http://tichiro.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
more...